Keine Lust zum putzen-.-?

8 Antworten

Ok, mich motiviert es, meine Wohnung und meine Kleidung gut zu pflegen, weil ich dann ein ordentlichen Eindruck auf den Arbeitgeber mache.

Ungepflegt geht garnicht. Wenn du keinen Job hast, ist es eigentlich egal.

Mit Job solltest du eine gewisse Wohnung und Körper und Kleidungshygiene aufrecht erhalten, weil es für deine Mitmenschen sonst schwer erträglich wird.

Also: Wenn du nich wie der letzte Assi rumlaufen und leben willst: Aufräumen.

Hier war nie die Rede von Arbeitslosigkeit oder sonst was. Die Frage war: wie man Lust bekommt zu putzen und nicht „wie kann ich gepflegt leben“ aber danke Trotzdem für deine Antwort

0

Ich nehme mir nur eine kleine Aufgabe vor. Etwas, was in zehn bis zwanzig Minuten erledigt ist. Danach habe ich ein Erfolgserlebnis und bin motiviert, die nächste Aufgabe anzugehen. Wenn ich mir zu viel auf einmal vornehmen würde, käme ich ja nie zu einem befriedigenden Ende. Denn - die ganze Wohnung machen, das schafft man nicht an einem Tag.

Dir eine tägliche Routine angewöhnen. Also ich brauche täglich eine gute halbe Stunde für meinen Haushalt (61qm) dazu gehört aufräumen saugen das Bad wischen und bügeln und so weiter.

Meine Motivation dazu ist laute Musik. Und es motiviert mich jeden Abend eine sauber Wohnung zu sehen :)

Ich denke das die wenigsten Menschen dazu Lust haben, jedoch muss es irgendwann gemacht werden wie alle andere Dinge auch. Du musst es einfach durchziehen & im Endeffekt bist du froh wenn du es gemacht hast & wieder in Sauberkeit leben kannst.

Hat den gleichen Effekt, wie beim Lernen. Du kannst es dir noch so schön reden, aber wenn man kein Bock drauf hat, kann man sich auch keine Lust drauf machen.

Was möchtest Du wissen?