Keine Lust mehr auf zu Hause/ Ausziehen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi,

wenn du 18 bist, können deine Eltern einen Auszug nicht mehr verbieten. Wenn du aber kein Job hast, kein Geld verdienst und deine Eltern dich auch nicht unterstützen würden, wird das nichts.

Möglichkeit:

Du könntest einen 450€ Job machen, bekommst dann das Kindergeld (192€) und in den Ferien kannst du mehr arbeiten, um mehr zu verdienen. Ein Teilzeitjob neben der Schule ist zu viel, aber ein 450€ Job schafft jeder. Du müsstest aber jemanden haben, der dich im Notfall unterstützt (Eltern, Großeltern, Tanten, Onkeln), denen du vertrauen kannst. Wenn du mal krank wirst, dann hast du nicht genug Geld und das kann fatale Folgen haben. Lustig wird das echt nicht, aber es wäre theoretisch möglich. Ein WG-Zimmer oder irgendein anderes Zimmer (zb bei einer fremden Familie, die die Kinderzimmer von erwachsenen Kindern vermieten) sollte nicht mehr als 200-250€ kosten. Du musst dann sehr sparsam sein, keine neue Kleidung, keine Freizeit, keine neuen Sachen. Wenn dir so ein Leben lieber ist, dann kannst du das machen. Ist immer nur eine Abwägungssache, was für einen selbst schlimmer ist.

Der schafft das nicht

0

 Somit könnte ich die Wohnung nichtmal finanzieren.

Somit musst Du wohl warten bis Du Dir eine Wohnung leisten kannst, weil es nur bei schwerwiegenden sozialen Gründen Hartz IV gibt  und nur unter bestimmten Voraussetzungen BAB oder Bafög beantragt werden kann.

Diese Voraussetzungen kannst Du googeln und dann schauen ob Du sie erfüllst.

Hallo!

mir nichtmal erlauben auszuziehen obwohl ich schon 18bin

Sie können Dir da nichts verbieten die Gesetze sind eindeutig. Aber natürlich muss man eine Wohnung auch finanzieren können.

Erkundige Dich mal, vielleicht geht das über einen Wohngemeinschaft.

Die Alternative wäre ein möbliertes Zimmer grade ältere Menschen vermieten sowas oft.

Viel Erfolg

Du könntest Schüler Bafög beziehen, da müsstest du deine Situation schildern und wenn befunden wird das du es beziehen kannst könntest du dir eine eigene Wohnung leisten. Bafög + Kindergeld + Nebenjob sollte auf jeden fall reichen.

Wenn du 18 bist darfst du problemlos ausziehen.

Du musst dir nur eine Wohnung suchen, den Mietvertrag unterschreiben und schon kannst du da einziehen. Du müsstest dich dort dann nur anmelden und mit den Versorgern einen Vertrag abschließen, also Strom, Wasser, Gas, Telefon etc.

Dann wohnst du alleine und niemand nervt dich mehr.

Das Problem dabei ist nur, das du entsprechend Geld verdienen musst!

Tja dann kommeb die Probleme,die sie im jugendlichen Leichtsinn gar nicht einschätzen kann,nur weil ihr die Familie "auf den Senkel" geht. Null Plan was für Kosten monatl. entstehen etc.

4

Du benötigst die Erlaubnis deiner Eltern nicht, wenn du 18 bist.

Allerdings müsste man seine Wohnung schon finanzieren können.

Wenn du kein Geld hast kannst du Dr. auch keine Wohnung leisten, einfache Sache

Deine Eltern bieten Dir ein Zuhause bzw. Dach über dem Kopf. Sie sind nicht verpflichtet, Dir Unterhalt oder Miete für eine eigene Wohnung zu bezahlen.

Augen zu und durch. Bist nicht der einzige, der sich innerhalb einer Familie anzupassen hat.

Lerne, leiste, lebe!

Schule fertig machen, Geld verdienen, ein eigenständiges Leben in Wohlstand unabhängig von den Eltern führen!

Sollte so klappen!

Was möchtest Du wissen?