Keine Lust mehr auf mein Kaninchen!

13 Antworten

Ich kann dein anliegen schon vestehen. Mir ging es mal mit meinen Wellis ähnlich. Zwar hat mich nicht die arbeit damit gestreßt aber die Lautstärke. Irgendwann war es mir einfach zu viel. Schade nur dass du deine Kaninchen abgeben musst weil deine Familie den spaß dran verloren hat. So wie ich dich verstehe würdest du sie ja behalten wenn du das schaffen könntest...

Du hast mehrere Möglichkeiten. Das einfachste ist das Tierheim. Da zahlst du eine abgabegebühr und die kümmern sich um den rest. ALlerdings würde ich mich vorher informieren ob das Tierheim in artgerechte Haltung vermittelt. Hier bei mir in der Gegend machen das einige Heime und die Kaninchen werden im Heim auch super gehalten.

Du kannst die Kaninchen aber auch versuchen über Foren wie das Kaninchenschutzforum.de oder kaninchenforum.de ect. zu vermitteln. Greade im Kaninchenschutzforum kannst du dir ziemlich sicher sein dass die Tiere artgerecht gehalten werden.

ansonsten gibt es noch plattformen wie ebay kleinanzeigen aber da werden massig TIere angeboten und du kannst dir nie sicher sein ob die tiere nicht doch als schlangenfutter enden.

Ich weiß echt nicht, was ich dazu sagen soll.

Einerseits schockt es mich aufrichtig, dass jemand keine Zeit für die Versorgung von 2 Kaninchen hat, andererseits bin ich froh, dass du sie abgeben willst, die 2 haben wirklich was besseres verdient.

Du kannst sie ins Tierheim bringen, das kostet allerdings eine Abgabegebühr und du wirst einen Elternteil mitnehmen müssen, da du noch nicht volljährig bist.

Du kannst sie auf den Tierschutzseiten im Internet vermitteln, ich hab dazu eine Liste, allerdings frag ich mich wirklich, ob ich dir diese überhaupt posten soll, denn eine Privatvermittlung kostet Zeit und Elan, die scheinen hier nicht vorhanden zu sein. Falls du dich umentscheidest, kannst du aber gerne nochmal Bescheid sagen.

ganz ehrlich mit 17 beschwerst du dich das du das futter selber kaufen musst!? Ich bin 14 und bezahle meinen kaninchen auch ALLES selber! das hättet ihr euch vorher überlegen können oder?? und ja mein taschengeld reicht auch meist nicht aus um ihnen futter oder was neues bieten zu können! deswegen habe ich jetzt auch 2 nebenjobs um noch mein eigenes geld zu verdienen- aber nicht weil ich muss sondern wei ich die beiden liebe und alles für sie tun würde Zuerst anschaffen und dann überfordert sein ich hoffe die beiden finden ein tolles zuhause wo sie besser behandelt werden!!

Es sind Lebewesen, meine Güte! Keine Kuscheltiere, die man sich gedankenlos anschafft und weglegen kann, sobald man mal keine Lust mehr darauf hat. Euch hätte von Anfang an klar sein müssen, was es bedeutet, ein Tier zu halten. Es bedeutet nun mal, das man Futter besorgt, Wasser nachfüllt und sich dabei nicht beklagt!

Ich bin mir ganz sicher, dass du am Anfang auch davon geredet hast, immer alles zu erledigen und für sie zu sorgen. Aber dann verschwindet irgendwann der Reiz des Neuen und man stellt fest, dass Kaninchen keine Alleinunterhalter sind sondern Bedürfnisse haben und eben auch mal ein wenig Arbeit machen.

Tu deinen Kaninchen den Gefallen und gebe sie in gute Hände ab. Wenigstens das bist du ihnen als Besitzer noch schuldig.

Abgeben im Tierheim und danach "mit sich selbst ins Gericht gehen":

Zuerst Tiere haben wollen bzw. sich selbst zulegen und später keine Verantwortung für diese Tiere übernehmen wollen ist der totale Mist überhaupt!

Gerade bei der Anschaffung "langlebiger" Tiere muss man sich immer die Frage, ob der Unterhalt (Geld), die Unterbringung (neue Wohnung wegen Job), das Zusammensein (Allergie, neue(r) Partner(in)) oder der zeitliche Aufwand (Ausbildung, Beruf) noch in mehreren Jahren möglich sein wird.

https://www.youtube.com/watch?v=8D2ngWJZTVs

Was möchtest Du wissen?