Keine Lust mehr auf Fußball. Aufhören?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde bevor Du eine Entscheidung triffst, die Du vielleicht später bereust, erst noch mal mit dem Trainer sprechen. Du schreibst ja selbst, dass Du ihn eigentlich nicht magst. 2 Gründe also das Gespräch mit ihm zu suchen. Also erstens um Dich eventuell mit ihm besser zu stehen und zweitens kennt er solche Stimmungen, die Du gerade durchlebst und besitzt viel Erfahrung - gerade mit solchen Problemen.

Frag ihn einfach mal, wann er etwas Zeit für Dich hat. Sag ihm, dass Du im Moment nicht weißt, ob Du weitermachen möchtest. Sag ihm auch, dass Dich diese Minuteneinsätze stören. Je nachdem wie das Gespräch verläuft, kannst Du immer noch Deine Entscheidung überdenken.

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Gespräch mit Deinem Trainer - mögest Du schon bald mehr Klarheit, was Du machen wirst, in Dir haben ! Toi Toi Toi :)

TimeosciIlator 11.09.2013, 21:31

Dankeschön für das Goldene Sternchen :)

0

Normalerweise hätte ich gesagt, dass du am besten mal nach einem anderen Verein Ausschau hälst, da dies in deienr Situation wohl die beste Möglichkeit wäre.

Schau dich doch mal um, was es noch für andere Sportarten in deinem Verein gibt. Ich finde es gut,d ass du dich bewegen willst und auch weitehrin Sport machen möchtest - es muss ja nicht unbedingt Fußball sein?

Wenn es allerdings doch Fußball sein soll, dann hast du derzeit nicht so viele Möglichkeiten. Entweder hängst du dich jetzt rein und kämpfst, so dass der Trainer gar nicht mehr an dir vorbei kommt. Dafür musst du natürlich fleißig trainieren, auch mal ne Einheit mehr amchen als die anderen und richtig Ehrgeiz zeigen. Oder aber du sagst, du trainierst jetzt nur mit und hälst dich schon mal für nächste Saison fit.

Als jüngerer Jahrgang muss man einfach zeigen, das man "brennt" und das man in die Mannschaft will.

Was möchtest Du wissen?