Keine Lust mehr auf die Familie?

4 Antworten

Ich verstehe dich.ich komme auch nicht wirklich mit meinen Eltern bzw Vater klar aber eher in anderen dingen.ich versuche mich einfach auf anderes zu konzentrieren.und wenn es so schlimm ist würde ich einen Lehrer ansprechen der dann mit den Eltern spricht.bei mir gab es mal eine ähnliche Situation wo ich gemerkt habe dass es auch hilfreich sein kann sich Lehrern zu öffnen.ich persönlich finde deine Situation schon extrem und würde definitiv nicht warten bis du 18 bist.ist zwar vielleicht übertrieben aber es kann auch zu Depression führen.also wenn du so lange unzufrieden bist.also bitte mach etwas.

Lass mich raten, du bist nicht wesentlich älter.. Was soll die Fragestellerin machen? Zum Jugendant gehen, weil ihr nicht alle Wünsche erfüllt werden? Oder sie zuhause helfen soll? Dann müssten die meisten Menschen beim Amt vor der Tür stehen

0

@turnmami Ich weiß, dashier ist schon sehr lange her, ich bin nur aus langeweile hier aber aCH du Sch... wie kann man Aktionen von Helikopter Eltern gut finden?! Wenn es nach mir gehen würde, wäre das Freihetsberaubung.... Außerdem wäre die Fragenstelllerin nicht verzogen, wenn sie mal am Wochenende bei ihrer Freundin übernachten würde... sie wird wahrscheinlich jetzt gerade verzogen, denn vielleicht wendet sie dieselben Erziehungsmethoden später an ihren Kindern an.... Was da gerade passiert ist einfach nur KRANK. Ich bin m/15 und ich hab extrem viele Freiheiten (Meine Eltern kaufen mir Bier, ich darf hin wo ich will & für wie lange ich will und sie kontrollieren mich null) Mein Dad hatte letzte Woche einen Schlaganfall, und jetzt kümmere ich mich um meine Mum. Ich koche Essen mähe unseren riesigen Garten und mache was ich kann FREIWILLIG. Das ist nicht wirklich verzogen, aber wenn die Eltern nichtmal Klamotten fürs Kind kaufen, dann ist das einfach nur noch lächerlich & ekelhaft

0

Du bist in der Pubertät. Während dieser Phase sind deine Probleme mit den Eltern völlig normal.

Ich kann auch nicht erkennen, was deine Eltern falsch machen. Sie achten auf dich und wenden völlig normale Erziehungsmaßnahmen an. Außerdem wird es Gründe dafür geben, die du uns verschweigst.

Selbstverständlich kann von dir erwartet werden, dass du dein Zimmer aufräumst und im Haushalt hilfst und dass du Strafen bekommst, wenn du deine häuslichen Pflichten nicht erfüllst. Es ist auch richtig, dass du um 22.00 Uhr zu Hause sein mußt.

Das Einzige, was ich nicht ganz richtig finde, ist, dass du kein Taschengeld bekommst. Möglicherweise können sich deine Eltern weder Taschengeld noch den von dir gewünschten Sport leisten.

Ich glaube, deine Schilderung ist völlig übertrieben. Das kann man schon daran erkennen, dass sie dir angeblich keine Kleidung kaufen. Gehst du immer nackend zur Schule? Nochmals: Vielleicht haben deine Eltern nicht so viel Geld!

Ich habe WIRKLICH nie irgendwas getan! Ich habe durchschnittliche schulnoten, trinke kein alk oder demolier fremde sachen oder so. Sonst wäre mir das ja auch klar, warum mir das alles verboten wird.

Und am geld kann es auch nicht liegen, wir haben 1 Wohnung, 1 haus und mieten noch ein großes haus selbst. Meine Eltern kaufen sich selbst meistens nur das teuerste was es gibt und fahren 2 mal im jahr in den Urlaub  (worauf ich verzichte und bei Großeltern unterkomme wenn es geht)

Und ich kriege gebrauchte Klamotten von meiner mutter oder geschwistern oder wünsch mir was zu weihnachten etc.

0
@Dancingonmyown

Deine Eltern wollen sicherlich, dass du den Wert des Geldes kennen lernst und finanziell nicht verwöhnt wirst.

Deine Eltern bieten dir Reisen an und du lehnst sie ab. Also mache dir selbst den Vorwurf und nicht deinen Eltern. Du hast wirklich keinen Grund!

Wenn du älter und reifer bist, wirst du die Erziehungsmethoden deiner Eltern begreifen. Dazu bist du jetzt noch zu jung. Nochmals: Du bist in der Pubertät. In dem Alter findet man alles doof, was die Eltern anordnen. Das ist völlig normal.

0
@Mignon5

Ich finde es komisch dass direkt alles verallgemeinert wird.und dieser Spruch "du bist in der Pubertät..." ist falsch.Eltern denken das oft."es ist nur eine Phase".in manchen Sachen können Eltern einfach nichts über ihre Kinder wissen oder kennen.es ist nicht jedes Kind gleich und nur weil es bei einem selbst nur eine Phase war ist das nicht bei dem Kind genauso.

0

Du kannst einfach warten, bis du 18 wirst.

Wenn du dir dann eine Wohnung leisten kannst, dann kannst du ausziehen.

Ansonsten sehe ich hier keine Probleme, die es rechtfertigen würden, dich zum Jugendamt zu schicken. Im Gegenteil, Mithilfe im Haushalt kann von jedem Teenager erwartet werden!!

Ja aber ich habe eben das Gefühl nur eingeschränkt zu werden. Das stellt sich halt schon die Frage für mich warum ich überhaupt noch irgendwas mach, wenns mir eh nichts bringt. Meine eltern bekommen auch 300€Kindergeld 

0
@Dancingonmyown

ihr Kinder kostet aber wesentlich mehr als diese 300 Euro. Wer zahlt die Miete, Strom, Nebenkosten und das Essen? Du bist nicht erwachsen. Da ist es die Pflicht deiner Eltern, deine Wünsche einzuschränken.

Meine Kinder dürfen auch nicht unter 18 weggehen, solange sie wollen usw...

1
@Dancingonmyown

@ Dancingonmyown

Das stellt sich halt schon die Frage für mich warum ich überhaupt noch irgendwas mach, wenns mir eh nichts bringt.

Du hast eine merkwürdige Einstellung. Warum muß immer alles etwas bringen und belohnt werden? Mit deinen häuslichen Pflichten trägst du dazu bei, dass der Haushalt vernünftig organisiert ist. Davon profitierst DU genauso wie der Rest der Familie!

Denke mal darüber nach, was es deiner Mutter "bringt", dich aufzuziehen, sich um dich zu kümmern und den größten Teil des Haushaltes für DICH zu machen???

Ich finde, deiner Mutter hat die ganze Mühe mit dir nur ein sehr undankbares Kind "gebracht"! Hat deine Mutter das wirklich verdient? Als du klein warst, hat sie deinetwegen viele Entbehrungen hinnehmen müssen und wird kaum Zeit für sich selbst gehabt haben. Einmal abgesehen von dem vielen Geld, das Kinder nun einmal kosten. War das alles nichts???

Hinterfrage dich mal selbstkritisch und erkenne die Fürsorge deiner Eltern an!

1

Ich finde aber, dass auch meine Mutter nicht allzu dankbar mir gegenüber ist. Ich mache jeden tag mindestens 1h was im Haushalt-ist ja auch in Ordnung und klar dass ich mithelfen sollte, aber es tut ihr ja kaum weh mir wenigstensein paar mehr Freiheiten einzuräumen.

Außerdem wollte SIE ein Kind dass sie pflegen wollte.

Ist jetzt alles nicht so angreifend gemeint, ich würde nur gerne ihre sichtweise verstehen um die angespannte lage zu verbessern.

Wie viel kostet denn so durchschnittlich ein kind? Es stimmt schon dass ich das nichtwirklich einschätzen kann, aber wie auch?

0
@Dancingonmyown

warum soll deine Mutter dankbar sein? DU solltest dankbar sein, dass deine Eltern sich um dich und deine Geschwister kümmern. Alleine für die Kosten für die Miete und Nebenkosten ist einiges von deinen Eltern zu finanzieren. Da brauchen Eltern NICHT dankbar sein, wenn der Nachwuchs mal einen kleinen Teil der Hausarbeit übernimmt!

Alleine letztes Jahr "durften" wir für zwei Kinder 3 Schulfahrten und 2 Führerscheine zahlen. Nur diese "Nebenausgaben" haben ca 6000 Euro verschlungen. Dein Argument, wir wollten die Kinder ja, kontere ich nur: wir wären nicht verpflichtet, ihnen Luxuswünsche wie Abschlussfahrten oder Führerschein zu bezahlen. Es ginge auch alles ganz anders!

1
@turnmami

Ich finde schon alleine das Argument "man soll seinen Eltern dankbar sein wegen dem ganzen Geld was sie für einen bezahlen" so unsinnig.man sollte wenn dies der Fall ist seinen Eltern dafür dankbar sein,dass sie einen lieben.und wenn man Kinder in die Welt setzt sollte einem vorher bewusst sein welche kosten aufkommen.und dem Kind die Chance auf eine abschlussfahrt zu nehmen finde ich unverschämt.Eltern sollten alles dafür tun das leben so schön wie möglich zu machen.wenn man liebe zeigt und das Kind glücklich ist bekommen Eltern auch liebe zurück.

0
@Melinablr9903

Wo bitte steht, dass ich Dankbarkeit erwarte? Ich finde es nur unverschämt, von den Eltern Dankbarkeit zu erwarten, wenn man mal im Haushalt hilft. Und es ist auch nicht die Pflicht od das Bestreben der Eltern, den Kindern das Leben so schön wie möglich zu machen!! Auch Eltern haben ein Leben und Wünsche! Genau diese verzogenen Kinder sind im späteren Leben nicht fähig, ihre eigenen Wünsche auch mal hintenan zu stellen! 

1
@turnmami

Ich bin zu 100% fähig meine eigenen wünsche zu erfüllen.ich bin auch kein verzogenes Kind.ich bin ein Kind welches durch strafen und strenger Erziehung des Vaters depressiv geworden ist.meine Mutter ist das Gegenteil und bekommt deswegen auch von mir Dankbarkeit.meiner Meinung nach haben solche eltern die bestrafen und nichts erlauben sondern nur an das Geld denken 0 Dankbarkeit verdient.

0
@Melinablr9903

Und du wirst dann in deinem Leben auch ALLE DEINE Wünsche zurückstellen und deinem Kind alles ermöglichen und erlauben. Niemals....

0

Was möchtest Du wissen?