keine lust mehr auf Ausbildung wie geht es weiter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kenne ich nur zu gut: früher war es üblich das zu lernen, was die Eltern wollten. Also musste ich (zwangsweise) Industriekaufmann lernen, ob ich wollte oder nicht. Ich habe den Beruf gehasst, aber zu Ende gelernt und den Kaufmannsbrief in der Tasche. Das war 1987. In dem Beruf habe ich nie gearbeitet.

Später habe ich in Kopenhagen/Dänemark auf der TU Informatik studiert und auch einige Jahre als Informatiker gearbeitet. 

Du schilderst, das Du bereits eine abgebrochene Ausbildung in Deinem Lebenslauf hast, noch eine würde sich nicht sonderlich gut machen. Als Dein eventuell nächster, potentieller Arbeitgeber/Ausbilder würde mir meinen Teil denken: faule Nuss. Auch wenn Du das bestimmt nicht bist, aber so würde nicht nur ich denken.

Ich will hier nicht mit dem erhobenen Zeigefinger da stehen, denn es ist Deine Entscheidung. Allerdings würde ich die Ausbildung zu Ende machen, auch wenn es schwer fällt. 

Was Du danach machst, steht in den Sternen, es würde Dich aber keiner Fragen, warum Du zwei abgebrochene Ausbildungen hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchziehen. Auch wenn du jetzt gerade keine Lust hast, das kommt schon wieder. Und falls nicht hast du dann wenigstens eine Ausbildung in der Tasche. Danach kannst du ja immer noch was neues anfangen, wenn du unbedingt willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Bekannte von mir hat ihre Ausbildung als Krankenschwester abgebrochen und macht jetzt ihr Abitur. Wäre vllt was für dich bevor du wieder eine Ausbildung anfängst. Hast Zeit dich zu orientieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kneif die Arschbacken zusammen umd zieh es durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Lust? Warum fängst du eine für dich langweilige Ausbildung an? Ich denke im Leben muss man ab und zu in den sauren apfel beissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?