Keine lust auf soziale Kontakte/Menschen keine lust mich mit menschen zu unterhalten. keine Freude mehr im Leben kann kaum Gefühle mehr zeigen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich sehe mal von deinem Nick ab.. eigentlich schon allein deswegen keine Lust zu antworten. Zweiter Grund wäre, dass du einfach mal null Infos lieferst und erwartest dass wir dir dann helfen können. Naja, gut, nur das am Rande.

Wenn du das schon seit zwei Jahren hast, dann ist das eine geraume Zeit und finde ich persönlich besorgniserregend. Diese starke Antriebslosigkeit, die du verspürst, wäre ein Hauptsymptom der Depression. Ebenfalls die Leere und das man sich nichts wert fühlt..

Da du aber nicht mehr geschrieben hast und wir dich nicht kennen, empfehle ich dir einen Besuch beim Hausarzt. Schilder ihm all deine Symptome, seit wann du das hast und wie es angefangen hat. Er kann mit dir dann weitere Schritte besprechen und dich beispielsweise zum Psychotherapeuten überweisen :) Die Überweisung bräuchtest du heutzutage nicht mehr, du kannst dementsprechend auch alleine nach einem Therapeuten suchen, nur das fand ich anstrengender ^^

Eine Therapie kann dir am meisten helfen und deshalb wäre das mein erster Tipp.

Natürlich kannst du auch zu einer Selbsthilfegruppe (SHG) gehen. Ich mache beides: Therapie und SHG. Beides gut, besonders in Kombination zusammen.

Du kannst dich jemanden anvertrauen aus deiner Familie.

Versuchen dich mehr zu betätigen. Gerade bei einer Depression zieht man sich immer mehr zurück und lässt sich gehen. Versuche dagegen anzukämpfen und gehe raus. Auch wenn es nur ein kleiner Spaziergang ist, den du einmal die Woche machst.

Schau was dich interessieren und motivieren könnte. Vielleicht bist du gerne kreativ und kannst daheim etwas basteln oder du zeichnest gerne? Möglicherweise kannst du alte Hobbys wieder aufgreifen und schauen, ob sie dir gut tun :)

Oder du fängst an zu lesen.

Liebe Grüße :)

"Wahre Stärke bedeutet nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen!" :)

Wie bereits Andere hier geschrieben haben, sind das klassische Symptome einer Depression.

Falls das Ganze länger anhält, würde ich sehr empfehlen, mal zu Deinem Hausarzt zu gehen - oder gleich zu einem Psychiater / einer Psychiaterin.

Du kannst auch zu einer Psychiatrischen Ambulanz gehen und Dir da einen Termin geben lassen.

Wenn Du jemandem vom Fach Deine Probleme schilderst, fällt denen bestimmt was ein.

Wenn Du wirklich seit zwei Jahren in so einem Loch feststeckst, wird das sicher eine Weile dauern, Dich da rauszuarbeiten. Medikamente können helfen, Therapie sicher auch, aber es geht auch darum, dass Du selbst etwas tust.

Es ist wahrscheinlich für Dich gerade nicht so einfach, die Initiative zu ergreifen - aber schon, wenn Du jetzt anfängst, Dir Hilfe zu suchen, wäre das ein riesengroßer Schritt nach vorne.

Ändere etwas an deiner Situation indem du etwas völlig neues ausprobierst. Finde etwas das dir Spaß macht, und dadurch deine Lebenslust wieder. :) Diese Depri Phase geht vorbei, ich glaube an dich.

Wie alt bist du? Wie lange geht das schon so?

HELFmaWEITERbro 01.07.2017, 23:22

bin 25 geht schon eig mindestens 2 Jahre so. In letzter Zeit noch schlimmer.... 

0
Dahika 02.07.2017, 14:39
@HELFmaWEITERbro

Hast du - oder tust du es noch - gekifft? Das ist nämlich eine Nebenwirkung des Kiffens und hält noch Jahre nach dem Aufhören mit Kiffen an.

0

um eine hilfreiche antwort zu geben bräuchte ich etwas mehr infos.

 wie alt, was machst du, wie lebst du, gibt es einen Auslöser....

hier ist eine ganz gute Seite für dein anliegen:

www.psychologieforum.de

HELFmaWEITERbro 01.07.2017, 23:23

Bin 25 Jahre alt und habe einen Job. Lebe noch zu Hause. Mir gehts seit mindestens 2 Jahren so. In letzter Zeit wurde es noch schlimmer 

0
glasstoepsel 01.07.2017, 23:26
@HELFmaWEITERbro

was gedenkst du zu tun, damit sich deine situation ändert? möchtest du etwas verändern? woran das liegt kann ich dir nicht sagen, da weiss ich zuwenig von dir. 

0

Was möchtest Du wissen?