Keine Laktose, aber keine Milchprodukte?

7 Antworten

Hei

Also ich hab das selbe seit 8 Jahren und nehme deshalb immer lacto stop. man kann es eigentlich in jeder Apotheke kaufen. Oder esse einfach laktosefreie Sachen, vielleicht hilft des, auch wenn du keine Laktose hast. Es gibt z.B. laktosefreien Käse, Joghurt, Sahne, eis und so

Hoffe ich konnte dir helfen

vg sunny

Hallo, 
Alles klar, ich werde mal bei uns in der Apotheke nachfragen! Vielen dank! :) 
Grüße 

0

Du bist mit diesem Problem nicht allein. Das nehmen von Tabletten würde ich nur empfehlen, wenn eine laktose Unverträglichkeit diagnostiziert wurde. Wenn nicht, gibt es aber auch einen Weg über eine gezielte Ernährungsumstellung. Auf NDR gibt es eine neue Reihe, die Ernährungsdocs. Dort wurde dieses Thema behandelt. In der Mediathek kann nach dem Beitrag gesucht werde. Durch eine Umstellung auf strikt laktose und milcheiwess freie Ernährung kann die Abwehr Reaktion des Körpers abgestellt werden. Nach einer weile können gezielt Milchprodukte ausprobiert werden. Wenn der Körper genug Zeit bekommt, sich in der Milchfreien Zeit zu erhöhen, desto besser ist danach tatsächlich die Chance wieder normal Milchprodukte essen zu können. Dieser Weg sollte jedoch in Absprache mit dem Hausarzt oder zusammen mit einer ernährungsberaterin (von der Krankenkasse ) genommen werden. Der Erfolg belohnt die Mühe!

Hallo! Es gibt bei Milch viele Unverträglichkeiten. Lass es oder teste die Grenze der Verträglichkeit aus. In Mengen ist Milch eh nicht gut und es gibt halt individuelle Probleme. daserste.de hat die Schlussfolgerung : 

Allzu viel ist ungesund. Es kommt auf die Menge an – dann überwiegen die Vorteile der Milch.

Es gibt also gegen das tägliche Glas Milch keine Bedenken wenn man nicht individuelle Probleme mit Milch hat.

 Ich wünsche Dir alles Gute.

Kakao mit Milch oder Wasser?

Welches Getränk hat denn weniger Kalorien? Kakao (Trinkschokolade) mit Milch oder mit heißem Wasser zubereitet?

...zur Frage

Laktose Intoleranz oder was?

Hallo! (Sorry für die komisch gestellte Frage, alles andere würde schon mal benutzt)

Immer wenn ich Milch trinke (Kakao, Cornflakes) bekomme ich danach komische Bauchschmerzen und mein Magen grummelt irgendwie...aber wäre das Laktose Intoleranz, müssten diese Symptome doch auch bei anderen Milchprodukten (Joghurt, Schokolade etc.) auftreten und da habe ich noch keine Beschwerden bemerkt. Sollte ich mal zum Arzt gehen und mich aus Laktose-Intoleranz testen lassen? Gerade habe ich allerdings festgestellt, dass ich Lactose freie Milch getrunken habe...was könnte das dann sein?

Danke

...zur Frage

Magenkrämpfe nach Milchprodukten. Nur Abends/Nachts

Seit ca. 3 Jahren habe ich immer wenn ich Abends Milchprodukte wie Käse, Tzatziki bzw. reine Milch zu mir nehme bekomme ich starke Magenkrämpfe in Verbindung mit Durchfall. Das einzige was hilft sind Buscopan Tabletten. Ich war deswegen schon im Krankenhaus und wurde gründlich untersucht. Sie konnten jedoch weder eine Laktose Intoleranz, noch Stoffwechselkrankheiten feststellen. Hat vllt jemand das selbe Problem wie ich und kann mir Tipps geben (bzw weiß was es ist)? Ich will nicht mein ganzes Leben Buscopan nehmen/auf Milchprodukte am Abend verzichten müssen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

...zur Frage

vertrage ich keine Milchprodukte mehr?

Hallo, ich habe seit längerem sehr oft Magenkrämpfe und Übelkeit und andere Magen und Darm Beschwerden. Ich trinke viel Milch, bzw esse viel mit Milchprodukten drin. Kann es sein dass ich laktose intollerant bin? Wenn ja, was macht man dann? :)

...zur Frage

Sollte auf Kuhmilch ab dem 5. Lebensjahr verzichtet werden?

...zur Frage

Warum sollte man antibiotika und milchprodukte nicht zusammen konsumieren?

man soll ja bekanntlich keine milchprodukte zu sich nehmen, wenn man antibiotika einnimmt... warum nicht? liegt es an der laktose in den milchprodukten? also kann ich trotzdem zum beispiel laktosefreie milch trinken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?