keine KV möchte mich als freiwilliges Mitglied aufnehmen.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Seit Dezember 2012 bezahlte ich nun regelmässig meinen monatlichen Beitrag ,bekam auch meine Versichertenkarte und stellte bei meinem Arztbesuch fest,dass Name und Geburtstag nicht stimmten.

Und das fällt Dir 6 Monate nach Erhalt der Karte erst auf?

Nach Neuantrag einer Versichertenkarte bekam ich jetzt nach 5Monaten meine Kündigung mit dem Argument wegen Betruges und schlechter Auskunft rückwirkend zum 1.Dezember 2012

Das dürfte - wenn überhaupt - nur auf dem Klageweg anfechtbar sein. Mit geringen Erfolgsaussichten, da die wahrheitsgemäße und korrekte Beantragung Voraussetzung für den Vertragsschluss darstellt.

In die GKV komme ich auch nicht rein.

Mit über 55 nicht mehr, nein. Da bleibt nur PKV im Basistarif, der muss Dir angeboten werden.

tawa03 03.06.2013, 20:46

ja es ist mir erst so spät aufgefallen,da ich nur zum Arzt gehe wenn es unbedingt notwendig ist. Ich danke Dir für Deine Antwort und habe nun mich an einen Anwalt gewandt.

0

Bist Du immer noch selbständig? Oder beziehst Du inzwischen Sozialleistungen? Du hast auch die Möglichkeit, Dich in einer gesetzlichen Krankenkasse freiwillig zu versichern. Ist zwar im Moment teurer, aber zum Mindestsatz hast Du dafür wenigstens einen Versicherungsschutz. Es hängt auch von Deinem Einkommen ab, wie Du dort eingestuft bist. Jede gesetzliche Krankenkasse kann Dir hierzu was sagen. Kann Dir z. B. die Barmer empfehlen. Da ist mein Mann auch als Selbständiger. Wichtig wäre zu wissen, ob Du alleinstehend bist, wie jung/alt Du bist und eben: ob Du noch selbständig arbeitest.

tawa03 30.05.2013, 13:07

hallo tini87541.

ja ich bin noch selbständig,bin verheiratet und bin 57jahre alt

0
FordPrefect 03.06.2013, 17:10
@tawa03

bin 57jahre alt

...und damit ist der Weg in die GKV auf Dauer unmöglich. § 6 Abs. 3a SGB V.

0

Ich würde an deiner Stelle zunächst versuchen, in die GKV zu kommen, mit dem Argument, dass der Vertrag ja rückwirkend gekündigt wurde und Du so ja praktisch nicht privat versichert warst - damit dürfte der freiwilligen Versicherung in der GKV eigentlich nichts im Wege stehen

Zweite Variante - es gibt ja den sog. Basistarif in der Privaten KV, da besteht m. W. die für jede private Kasse die Verpflichtung, Dich aufzunehmen.

tawa03 30.05.2013, 13:13

hallo einzelfahrer

danke für deinen tipp aber meine damals gkv hat trotz allem mich abgelehnt und haben meine papiere alle an die pkv weitergeleitet. doch bis jetzt noch keine antwort

0

Was möchtest Du wissen?