Keine Kündigungsbescheinigung, was tun?

2 Antworten

Ich hätte mich da nie mit einem Telefongespräche zufrieden gegeben. Kündigungen werden gern nicht zur Kenntnis genommen. Das hättest Du schriftlich machen müssen, möglichst mit Rückschein. Außerdem gibt es in jeder Stadt Vodafon-Geschäfte, dort hättest Du Dir auch die Kündigung schriftlich bestätigen lassen können.

Ich fürchte, wenn Du nichts Schriftliches vorweisen kannst, hast Du ganz schlechte Karten.

Verträge kündigt man auch nicht am Telefon,das genau aus dem Grund den Du nun erlebst,Du hast keinerlei Nachweis über die Kündigung,und eine Klage ist da auch völlig aussichtslos.Die Kosten für verbilligte Hardware muss allerdings nach Ablauf der 24 Monate rausgenommen werden,das ist aber auch das einzige wogegen Du efolgreich vorgehen kannst.

Probezeit? Mündlich Gekündigt?

Hallo, mein Chef hat meine laut Vertrag 4 Monate lange probezeit mündlich gekündigt, weil ich gut arbeite und die mich behalten möchten. Allerdings möchte ich weit weg ziehen und hätte dort auch Probearbeiten... Meine Frage ist, ob ich trotzdem fristlos kündigen darf, immerhin haben wir keinen Vertrag oder ähnliches aufgesetzt was das bezeugen könnte.

...zur Frage

Wiedereinstieg in die alte Firma, was für einen Vertrag bekomme ich?

Hallo, ich hatte in einer Firma einen befristeten Arbeitsvertrag. Der wurde aber nicht verlängert, da eine vom Mutterschutzurlaub zurückkam. Jetzt besteht die Möglichkeit, nach 3 Monatiger Arbeitslosigkeit wieder in der gleichen Firma anzufangen, da eine andere gekündigt hat. Habe ich nun Anspruch auf einen unbefristeten Vertrag oder ist es rechtens wenn ich wieder einen Jahresvertrag , evtl. auch mit wieder mit Probezeit kriege?

...zur Frage

Handyvertrag - Anbieterwechsel während Laufzeit möglich?

Hey Leute,

also meine Frage ist, ob eine Möglichkeit besteht, während der zwei-jährigen Vertragsdauer (bei Handyverträgen) seinen Anbieter zu wechseln. Ich gehe davon aus, dass das eher nicht geht, aber fragen kostet ja nichts. Grund ist, dass ich aktuell bei Vodafone bin und mir gerne die neue Apple Watch holen würde. Jedoch wird die Cellular bzw. diese Funktion lediglich von der Telekom unterstützt und wie ich mitbekommen habe, scheint Vodafone auch gar kein Interesse zu hegen, die Funktion der Apple Watch zu unterstützen. So hat Vodafone das zumindest auf Anfragen von Nutzern (bei Facebook) kommentiert. Sprich jegliche Hoffnung, in wenigen Wochen die Apple Watch mit Vodafone nutzen zu können, sind umsonst. Ich hätte noch ein Jahr Vertrag, vllt. gibt es in solchen Situationen ja eine Möglichkeit, während der Vertragslaufzeit den Anbieter zu wechseln. Wie gesagt, wollte mich einfach mal erkundigen, denn Nachfragen kostet ja nichts.

Liebe Grüße

Giovinco

...zur Frage

Vodafone vertrag rechnung viel zu hoch ohne etra was gemacht zu haben

Hallo ihr Lieben, ich habe einen vodafone vertrag mit festnetz d1 und2 telefon flat sms flat und internet flat der spaß kostet mich im monat schon 60€ nun mache ich nichts anderes als das was sowieso im meinem vertrag ist und meine handyrechnungen schwanken immer zwischen 80 uns 100 euro irgendetwas stimmt doch da nicht, wird vodafone auch nun eine abzock firma weiß jemand was man da tun kann

...zur Frage

Zahlungen obwohl kein Vertrag besteht

Habe folgendes Problem. Ein Freund war Kunde bei mobilcom-debitel. Dann hat er den Vertrag gekündigt. Plötzlich haben die behauptet es bestünde ein weiterer Vertrag von dem er aber nichts weiss. Es kamen Mahnungen die er nicht beachtet hat, da ja kein Vertrag besteht. Nun kam gestern ein Schreiben vom Anwalt indem fast 300 € gefordert werden, die bis 28.09.2011 bezahlt werden sollten. Was kann man in diesem Fall tun??

...zur Frage

Vom AG gekündigt und nach Monaten wiedereingestellt

Hallo,

Ich wurde vor ein paar Monaten nach 3 Monaten und 3 Tage "Betriebszugehörigkeit" innerhalb der Probezeit fristgerecht gekündigt. Nun, nach knapp 4 Monaten wurde ich vom AG wieder eingestellt bzw. zurück genommen (wie man will). Zuvor hatte ich einen Jahresvertrag mit 6 Monatiger Probezeit und habe jetzt erneut einen Jahresvertrag bekommen, allerdings mit 4 Monate Probezeit (habe ihn "runtergehandelt"). Die Bedingungen und Berufsbezeichnung sind identisch zu dem ersten Vetrag.

Meine Frage nun, ist es rechtens das ich wieder einen Jahresvertrag bekommen habe? Auch wenn sich die Probezeit verändert hat?

oder hätte er mir einen Unbefristeten Vertrag mit/ohne Probezeit geben müssen?

Danke vorab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?