Keine Kraft um abzunehmen - habt ihr ein paar Abnehmtipps zum Thema Ernährung und Sport?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es ist mit deinem Krankheitsbild nicht ganz einfach, ich hoffe du bist in ärztlicher und psychologischer Behandlung.

Mit starkem Übergewicht ist es ratsam, sich von einem Arzt beraten zu lassen, um sich einen Ernährungsplan aufzustellen, der zu einem passt, denn du brauchst alle wichtigen Nährstoffe, für deinen Körper.

Es beginnt alles im Kopf, da muss es erst einmal klick machen, damit es funktioniert. Hänge dir ein bild an den Kühlschrank wie du gerne aussehen möchtest, oder eins, wie du dich gar nicht magst, um dich zu motivieren.

Wenn man eine gesunde Ernährungsumstellung macht, dann darf man alles Essen was man möchte, so bekommt man keinen Heißhunger und muss sich nichts versagen, nur lernen vernünftig damit umzugehen.

Es ist ratsam langfristig abzunehmen, also langsam, anstatt zu schnell, weil man es sonst ganz schnell und noch mehr wieder drauf bekommt. Wenn du zu wenig zu dir nimmst, dann geht dein Körper auf Sparflamme und du kannst gesundheitliche Schäden, bis hin zu Essstörungen davon tragen.

Schnell abnehmen bringt überhaupt nichts, weil man auch wieder schnell zu nimmt, dann ruft der Jo Jo Effekt. Eine gesunde Abnahme ist zwischen 0,5 kg und 1 kg die Woche. 

Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport, so wirst du kein Übergewicht bekommen und musst nie abnehmen. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkron- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper im Wachstum (wenn du noch im Wachstum bist), alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Mit Sport unterstützt du eine Abnahme, am besten etwas das dir Spaß macht. Gut sind Ausdauersportarten wie: inlinern, schwimmen, joggen, walken, u.s.w. wichtig ist, das du dich regelmäßig bewegst, am besten mit Sport, der dir Spaß macht. Am Anfang solltest du schwimmen gehen und walken, denn das belastet die Gelenke nicht so stark.

Viel Erfolg *daumendrück*.

LG Pummelweib :-)

1) Iss, wenn du hunger hast, hör auf zu essen, wenn satt bist.

2) mach sport, mind. für 2500 cal pro woche, das sind ca. 5x1h pro woche

3) Iss viel Gemüse, in unbeschränkten Mengen, denn Gemüse hat sehr wenig kalorien (erbsen und mais zählt nicht als gemüse, sondern als stärkebeilage). Fange mahlzeiten mit vorspeise aus gemüse an (Suppe oder salat), fülle 50% des tellers beim hauptgang mit gemüse. Wenn du zwischendurch hunger hast oder wenn dir langweilig ist,knabbere rohkost, soviel du willst.

4) Iss richtige Hauptmahlzeiten, am besten warm. Trinke heisse getränke (ohne Zucker), wenn du zwischendurch hunger hast.

5) Iss 30g Ballaststoffe am tag: bevorzuge Vollkorn, hülsenfrüchte, kleie, quinoa braunen reis statt weissmehl und zucker.

6) Vermeide Fritiertes und fettige salatsaucen (mayonnaise)

7) Trink keine Süssgetränke (auch keinen Obstsaft) und keinen Alkohol (hat viel kalorien), sondern wasser, tee, kräutertee, früchtetee (ohne zuckker, ev. mit milch)

8) Schränke süssigkeiten auf 100 cal pro Tag ein. ev. kannst du mal auch ein bonbon mit süssstoff oder so was essen, (aber nicht zu viel).

Ich nehme mal an, dass du psychische kraft meinst. Bei einer depression fühlt man sich immer müde und antriebslos. Was mir geholfen hat ist, ich hab mir ein paar leute gesucht, mit denen ich rumhängen kann und nicht allein bin. Außerdem hab ich mich in einem fitnessstudio angemeldet und gehe da 3x pro woche hin. Sport hilft nicht nur dem körper, sondern auch dem geist eines menschen, man wird fröhlicher, ausgeglichener und fängt an die welt positiver zu sehen. Egal was für eine art von sport man macht, das wichtigste ist, dass man etwas macht. Ich habe mich ein paar mal fast selbst umgebracht, weil ich es nicht mehr ausgehalten hab, aber irgendwann war der punkt an dem ich mir geschworen hab, nicht mehr so weiter zu machen. Ich hab mit einfachen übungen zuhause angefangen (kniebeugen, liegestütze, klimmzüge,...) und nach ein paar wochen war ich ein anderer mensch, viel ruhiger und ohne diesen negativen blick auf die welt. Auch wenn man denkt es geht nicht mehr, einfach weitermachen, denn wenn man stehen bleibt geht man unter und stirbt.

Zum thema ernährung, fang nicht an mit irgendwelchen diäten bei denen du dich runterhungerst. Das was du zum abnehmen brauchst ist ein kaloriendefizit und am einfachsten erreichst du das (auch langfristig) wenn du aufpasst was du isst (lieber n apfel statt nem schokoriegel ^^) und natürlich auch sport treiben. Mehr muskelmasse -> höherer Grundumsatz -> schnellerer gewichtsverlust . Zu dem thema kannst du dich ja mal im internet umschauen, da gibts einige gute seiten (auch größere bodybuildingseiten haben manchmal echt gute tipps).

Hoffe ich konnte helfen. Drück dir die daumen, dass du deine ziele erreichst. Mit depressionen ist nicht zu spaßen.

Mfg GoddamnDinosaur :)

Dann solltest Du zu Deinem Kinder-und Jugendmediziner hingehen und dann eine Blutbild machen lassen. Vielleicht liegt da eine Stoffwechselerkrankung vor und dann könnte Dir der Arzt Dir Tipps geben.

Hallo janinaalias, wenn dir alleine die Kraft fehlt, da gibts einen wunderbaren Trick. Mach es nicht alleine.

Du kannst bei deinem Hausarzt sagen, das du in einer Gruppe abnehmen magst oder bei deinen Krankenkasse nachfragen. Da gibt es in jedem Fall Möglichkeiten. Da musst du nicht dran verzeifeln. Mach das möglichst bald, am besten gleich am Monatg. Nutz die Motivation die Du gerade hast, das dich das alles nervt und du was ändern willst. Das ist schon ein ersten Schritt und auch ein wichtiger und guter. Viel Erfolg

Gesunde Ernährung ist sehr wichtig!! Wenig essen ist nicht wirklich hilfreich,gesund und normal essen ist erlaubt und zahlt sich aus :) Sport; Pack dir doch mal paar deiner Freunde und geht zusammen Joggen. Und wenn das noch zu anstrengend ist kannst du Zuhause paar kleine Fitness Übungen machen die man im Internet so findet ^^

Versuche möglichst viele Sportarten aus und finde etwas was dir Spaß macht den sonst bringt es nichts. Wenn du abnehmen willst braucht du ein Ziel... Bis du es erreichst mach dir immer wieder kleine Ziele um dich zu motivieren. Motiviere dich.. Mach zum Beispiel einmal in der Woche ein Bild von dir um zu sehen was du erreicht hast. Such dir jemanden der dich unterstützt vllt jemand aus der Familie oder Freunde

 

Sport

  • Yoga ---> Du kannst die Uebungen so machen, dass es fuer dich stimmt, kein Druck. Am besten mit DVD, das motiviert mehr als wenn du staendig nachschauen musst. Oder natuerlich mit anderen.
  • Schwimmen ---> Gelenkeschonend und hilft auch die Haut zu straffen, beruhigt das vegetative Nervensystem.
  • Spazieren gehen. ---> Ueberall ausfuehrbar und kostenlos, mit Musik zum Abschalten. Oder Nordic Walking (mit Stoecken).

Essen

  • Vor dem Essen ein Glas Wasser trinken.
  • Emotionales Essen googeln & die Unterschiede lernen.
  • Gruener Tee oder Matetee hilft gegen Hunger.
  • Zuckerfreie Getraenke, am besten Wasser oder Zitronenwasser.
  • Ausgiebig frueckstuecken, das bringt den Stoffwechsel auf Trab.
  • Ein Essenstagebuch fuehren, Dein Essverhalten kennenlernen, damit du spaeter Aenderungen vornehmen kannst. Zuerst kleine, z.B. Suessgetraenke weglassen.
  • Versuchen, entspannt zu essen. Wenn es geht vorher eine kleine Entspannungsuebung machen oder eine Kerze auf dem Tisch anzuenden, Tischgebet usw. Bewusst essen, gut kauen, dich immer wieder auf das Essen konzentrieren (falls Du wie ich sehr ablenkbar bist^^).
  • Auf eine ausreichende Vitamin/Mineralstoffzufuhr achten, damit der Energiestoffwechsel richtig funktioniert. 
  • Eine Darmreinigung machen und/oder fasten, die Darmflora ist auch sehr wichtig um gesund zu sein/abzunehmen.
  • Gesunde Snacks einbauen, z.B. Macadamianuesse mit etwas Schokolade (sehr fett und kalorienhaltig, ich weiss), damit Du mit Genuss etwas essen kannst und nicht das Gefuehl des Mangels bekommst.

weißt Du was bei Dir etwas komisch ist, habe gerade diese Frage gefunden...  Man sieht hier schon, dass Du vor  1 1/2 Jahren noch etwa 30 Kilo leichter warst, aber dafür auch zwei Jahre älter...  Irgendwie fühlt man sich hierbei auf den Arm genommen... :-(

Frage von janinaalias , 22.01.2014

Bin ich (Zu) dick? oder im Normalgewicht? :-//

Hey, also ich bin mit meinem körper iwie nicht zufrieden da ich denke das ich zu dick sein könnte. Ich bin 16 Jahre alt, weiblich, bin 69cm groß und wiege 60,5kg. <<Weiß nicht genau!! Was meint ihr, bin ich zu dick???? :// bitte gscheite Antworten!!!!!

janinaalias 28.08.2015, 13:42

Hallo, ich habe diesen acc von meiner 16jährigen freundinn. Sie hat ihn mir geschnekt weil ich noch keine email adress habe und ich deswegen keinen account machen konnten LG

0

Das Uebergewicht foerdert die Depression ja eindeutig, wenn es nicht sogar die Ursache ist. Bist Du in Behandlung? Ich finde, es sollte moeglich sein, dass dir beim Abnehmen geholfen wird. Frag doch mal deinen Hausarzt.

janinaalias 28.08.2015, 13:33

Hallo, danke für deine Antwort! Ja ich bin seit einem Jahr in Behandlung und war (auch wegen einer Psychose) mehrmals stationär in der Klinik. Ich habe das mit der Psychose nicht in meine Frage geschrieben weil das nicht viel mit dem abnehmen zutun hat (mich belastet das aber auch!)

0
lonsh 28.08.2015, 13:51
@janinaalias

Ausser, wenn Du deswegen Neuroleptika nehmen musst/musstest. Die machen meist dick. :S Rede mit den Aerzten und versuch es, wenn es geht ohne Medikamente oder vllt. gibt es welche die dir nicht deine Abnehmplaene vereiteln. Hab noch ein paar Tipps geschrieben oben, ich wuensche dir viel Glueck!

0
janinaalias 28.08.2015, 14:12
@lonsh

Ja ich muss wirklich Neuroleptika nehmen. Meinst du wirklich das es davon kommt? Naja wenn ich so drüber nach denke habe ich seit ich diese Medikamente nehme sicher 10-20Kg zugenommen.Und das abnehmen hat auch nie funktioniert. Aber ich MUSS diese Medikamente nehme weil ich akustische Halluzinationen habe und ohne Medikamente derzeit nicht leben kann. Ich wünschte ich könnte diese Medikamente von einem Tag auf dem anderen absetzen. Geht aber leider nicht. Und was ich weiß gibt es (glaube ich) keine anderen Medikamente.. man was soll ich blos machen?:( Und danke für die Tipps die du obem geschrieben hast. Ich werds mal ausprobieren.

0
lonsh 28.08.2015, 15:42
@janinaalias

Versuche Muskeln aufzubauen und zu behalten, dann verbrennt Dein Koerper mehr Kalorien auch wenn du gerade nichts machst (um die Muskeln zu ernaehren). Das mit der Psychose ist echt sch****e. Ich habe keine Erfahrungen damit, kenne nur 2 Leute mit Schizophrenie und eine davon hat enorm zugenommen von Medikamenten.

Vielleicht kannst Du einen anderen Arzt/Psychiater hinzuziehen, und mit ihm nach anderen Behandlungsmoeglichkeiten suchen. Lass Dich auf jeden Fall gruendlich koerperlich durchchecken, vllt. gibt es koerperliche Ursachen. Es ist natuerlich alles leichter gesagt als getan...

Ich mache mir manchmal kleine To-Do-Listen und stelle dabei fest, dass ich meine Ziele Schritt fuer Schritt schaffe. Ohne es aufzuschreiben wuerde es mir so vorkommen, als haette ich nichts geschafft, gar nichts. Aber so sehe ich, dass irgendwann alles abgekreuzt ist und ich eine neue Liste schreiben kann/muss... das ist in gewisser Weise motivierend, ein Beweis dafuer dass man weiterkommt.

Gesunde Ernaehrung, Bewegung... eigentlich ist ja klar, was gut tut, aber mit Depressionen kann es enorm schwierig sein ueberhaupt aus dem Bett zu kommen. Du solltest wissen, dass du nicht faul oder schwach bist, ganz im Gegenteil. Es ist einfach verdammt schwer mit Krankheiten zu leben und zusaetzlich abzunehmen, schon die Gesunden haben ja Muehe damit. Dass Du diese Frage stellst beweist, dass du abnehmen WILLST. Sprich bitte deinen Arzt darauf an, wie belastend die Gewichtszunahme fuer dich ist. Das ist ja irgendwie doppelt mies, wenn dich nicht nur die Krankheiten sondern auch die Medikamente am Abnehmen hindern :(

Arte Doku - Fasten und Vegan heilen: Schizophrenien, Depressionen, Manien, Ängste und Zwänge 1/4

https://youtu.be/yzk-pPBP8os

0

Was möchtest Du wissen?