Keine Kraft mehr zum Arbeiten, was kann ich tun?

4 Antworten

Diese Pensum ist nicht Auf 640 € Erlaubt eine 60 stundenwoche ist auch nicht dauerhaft erlaubt das ist die arbeitszeit von firmenchefs und leuten in gehobener poisition die über den Tariflohn Arbeiten Wen dich deine Eltern Zwingen für diesen Lohn zu arbeiten Fördern sie nur deine ausbeiútung.Du Hast einen 20 stunden vertrag und alles was drüber ist sind Überstunden die Bezahlt werden müßen wen nicht ist das Schwarzarbeit.Außerdem macht sich dein Chef strafbar den tägliche Arbeit von 12 stunden ist nicht erlaubt.Teile den Arbeitgeber mit du hast nur einern Vertarg von 20 stunden wöchentlich und er muß dir erstmal deine überstunden bezahlen.Will er dies nicht gehe zum anwalt und klage diesen verdienst ein Du solltest dich auch mal vom artzt untersuchen lassen und ihn sagen das du 236 stunden im monat gearbeit hast,Der wird dich vermutlich sofort krankschreiben.Du gehst nicht früher wen du nur deine 20 stunden ableistet das age deinem chef mal und frage ihn auch direkt nach einer gehaltserhöhung Die über den tariflohn Liegt,.Dein Chef verstößt gegen die Arbeitnehmer schutz bedingungen das solltest du mal deinen eltern mitteilen den das bedeutet auch das sie kapieren müßen das dein chef dich ausbeutet.8 Stunden arbeitzeit plus 2 überstunden können normal sein aber nimals taglich 4 überstunden Und auch nicght fast das 4 facher der vereinbarten arbeitstunden. wen dein chef dir für diesen monat mit 236 stunden nur 640 € Zahlt läst er dich schwarzarbeiten und Betügt das finanzamt.

Deine Frage hat für mich zwei Aspekte.

Einmal: Rein rechtlich

20 Stunden für 640 Euro - brutto? Dann ab 2015 den Mindestlohn beachten.

Ein Arbeitnehmer muss innerhalb von 14 Tagen 2 Tage frei haben - daher kannst Du eigentlich nicht 3 Wochen durcharbeiten. Hier gibt es eine Vielzahl von Bestimmungen die greifen und in den unterschiedlichen Betrieben unterschiedlich geregelt sind. Gibt es einen Betriebsrat bei Euch? Frag ihn!

Schon wegen der Arbeit am Sonntag kannst Du nicht drei Wochen durcharbeiten: §11 (3) ArbZG: Werden Arbeitnehmer an einem Sonntag beschäftigt, müssen sie einen Ersatzruhetag haben, der innerhalb eines den Beschäftigungstag einschließenden Zeitraums von zwei Wochen zu gewähren ist. Werden Arbeitnehmer an einem auf einen Werktag fallenden Feiertag beschäftigt, müssen sie einen Ersatzruhetag haben, der innerhalb eines den Beschäftigungstag einschließenden Zeitraums von acht Wochen zu gewähren ist.

Rein menschlich:

Willst Du dich kaputt arbeiten? Warum, für wen ...? Wenn Du nicht mehr kannst, kannst Du nicht mehr. Eine Krankschreibung wegen Überlastung finde ich legitim.

Wenn Du so weiter arbeitest, wirst Du mittelfristig krank an Körper und Seele - und das ist weder im Interesse des Arbeitgebers, noch in Deinem eigenen!

5

Ja das haben meine eltern auch gesagt, aber die haben halt eine alte einstellung, wo man nach dem motto sagt: Arbeiten bis zum umfallen, das war bei uns damals vor 30 jahren auch so. wer krank war, wurde eben nicht bezahlt.

0
51
@Marinakleine22

Auch vor 30 jahren muste die chefs Die leute bezahlen wen sie krank wurden und das Durch ein Atest dem arbeitgeber belegt haben auser sie haben dort schwarzgearbeitet. Das solltest du notfals mal deinen elter Erlären.

0
14
@Marinakleine22

Erstens - Arbeiten bis zum Umfallen war noch niemals nicht eine gute Idee.

Zweitens: Wenn die "ältere Generation" so etwas sagt, dann ist das Blödsinn. Denn: Früher wurde zwar zeitlich viel gearbeitet, 48 stunden und mehr - aber ganz anders als heute. Wenn ich meine Eltern oder ältere Menschen höre, was sie vom Arbeiten erzählen, war einfach alles weniger dicht und weniger stressig. Heute machen immer weniger Leute immer mehr Arbeit - das kann man überhaupt nicht mehr vergleichen!

0
5
@pesterl

wie gesagt ich bin belastbar, aber es hat seine grenzen, denn für so wenig geld bin ich nicht bereit so viel zu arbeiten und so viele stunden dort zu verbingen. ich studiere nebenbei und ich packe das studium einfach nicht mehr, da ich für sowas keine zeit mehr habe und ständig in dem laden bin.

0
14
@Marinakleine22

Dann ist die Antwort doch glasklar!

Dein Ziel ist Dein Studium. Das ist es, was Dich weiter bringt und für Dein Leben wichtig ist.

Wenn Du dafür keine Zeit hast, schadest Du Dir selbst. In dem Fall: Notbremse ziehen!

0
14
@pesterl

Rein rechtlich müssen die Überstunden sowieso bezahlt oder als Freizeitausgleich gewährt werden - unabhängig davon, ob sie angeordnet oder geduldet wurden!

0

Suche Dir einen anderen Job

Was möchtest Du wissen?