Keine Konzentration, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein kleiner Junge mit sehr viel Wissen und auch Wissenshunger wurde mal auf die Welt losgelassen. So richtig konzentrieren auf eine bestimmte Sache, konnte Er sich ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr.

Also ist er abgehauen, vor dem Wissen. Das bedeutet auch, er hat sich so vertieft in seiner Flucht, daß ihm das eigentliche Wissen gar nichts mehr wert war. Rings um Ihn herum ging ihn alles nichts mehr an.

Der Junge war so genervt von sich selbst, daß Er in Selbstmitleid verfiel und sich immer wieder fragte, wo denn seine Unlust zu allem im Leben herkam.

Aber Er fand die Antwort nicht.

Irgendwann begegnete er einem alten Mann mit dunkler Haut. Die weißen Haare passten überhaupt nicht zu diesem Hauttyp insgesamt. Aber dieser Mann strahlte irgendetwas aus, was nicht einzuordnen war.

Über viele Jahre hinweg begegneten sich die Beiden immer und immer wieder und unterhielten sich. Der kleine Junge, der mittlerweile ein Mann geworden ist, fragt sich bis heute, was denn der alte dunkelhäutige Mann, mit dieser angenehm tiefen Stimme, Ihm sagen wollte.

Er kommt bis heute nicht darauf, obwohl ihm die Begegnung mit diesem Mann etwas bedeutet. Das Wissen, was Er dem kleinen Jungen vermittelt hat.

Der alte Mann hat immer von Konzentration gesprochen, aber das verstand der kleine Junge nicht, weil Konzentration ein sehr schwieriges Wort ist.

Was ist denn konzentrieren?

Die Frage stellte sich oft in den Raum.

Der kleine Junge bemerkte natürlich, daß der Mann ihm auch immer etwas zu Essen anbot. So grünes Zeugs, immer in einer anderen Rezeptur, mit anderen Beilagen. Immer anders. Immer neu. Sah immer komisch aus, aber es schmeckte doch letztendlich. Und dabei ging man wieder ins Detail.

Irgendwann fragte der Junge tatsächlich mal nach dem namen des alten Mannes. Er hatte sich endlich überwunden, nach dem Namen zu fragen. Der alte Mann antwortete: Ich freu mich, daß Du endlich fragst: 

"Ich heiße so, wie das Teil auf dem ich Dir jedes Mal das Essen drauf lege oder schöpfe. Mein Name ist "Teller" - "Alfred Teller".

...und jetzt weißt Du, warum bei mir Teller Alfred heißen.....

Viel Spaß zukünftig und große Erfolge, wenn Du mal wieder ein Problem mit "Kodensationsproblemen" hast..........

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey monna381 :)

Deine mangelnde Konzentration liegt vielleicht an deinem stressigen Alltag. Ich empfehle dir, jeden Tag eine halbe Stunde mindestens zu meditieren. Das hilft enorm gegen Stress und hilft vielleicht deiner Konzentration auf die Sprünge. 

Dazu würde ich auch wegen deines Eisenmangels schauen und vielleicht Eisentabletten nehmen. Aufs Trinken solltest du auch unbedingt mehr achten, am besten machst du dir da eine gewisse Routine.

Das mit deiner Freizeit musst du selber regeln. Du musst dir das irgendwie organisieren, mit deinem Chef sprechen denn so wie es aussieht ist das kein Zustand für dich. Dann kommst du sicher wieder zu deinen Büchern.

Ich hoffe ich konnte dir helfen,
LG AlexLeah01

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eisenmangel? Klingt jetzt für Dich womöglich total blöd, ist auch Geschmackssache: Spinat

Da gibt´s ganz leckere Rezepte, um Spinat schmackhaft auf den "Alfred" zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ritalin 😂 Ist eigentlich wie Cheat en damit Machenschaften Grad easyJet meinen Abschluss und mein Bruder ohne zu lernen hat sein Abi gemacht 😂😂 geh zum arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Beruhigende Atmosphäre
  • Motivation
  • Wille
  • Interesse an Konzentration wecken, sprich erkundigen, was GENAU Konzentration ist, allein dadurch besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit an Interessengewinn
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?