Keine Kompression auf allen Zylindern?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"keine Kompression" kann aber durchaus mit einer Fehlstellung der Nockenwelle zusammen hängen!

Wenn die Ventile zum Kolbenlauf versetzte Schließmomente haben, dann ist nix mit verdichten.

Somit könnte die Kette tatsächlich über- oder abgesprungen sein.

Von weiteren Startversuchen würde ich absehen und unbedingt eine Fachwerkstatt beauftragen.

sorry ich habe mich da ungenau ausgedrückt. der Mechaniker meinte wenig Kompression aber auf allen 4 Zylindern gleichmäßig weshalb er seinen ersten Verdacht auf abgesprungene Steuerkette auch wieder zurückgenommen hat.

0
@Protoxin

In welchem Bereich liegt denn "wenig"?

Zu wenig um anzuspringen?

Oder nur weniger als ein Neuwagen?

0

War wirklich die Steuerkette, Totalschaden. Danke dir trotzdem für deine schnelle Antwort.

1
@Protoxin

Ach, so ein Mist.... aber ich hab es vermutet, die Schilderung war präzise genug, um so was zu ahnen.

Kann gut sein, dass ein Kettenspanner Schuld daran ist. Zwar gilt der Kettenmotor als wartungsfrei, weil die Kette im Gegensatz zum Riemen kein Verschleißteil ist, aber der Spanner natürlich doch.

Motor neu aufbauen ist wahrscheinlich zu teuer, würde daher nach einer AT-Maschine Ausschau halten. Manchmal hat man Glück und ein Auto mit Karrosserie-Unfallschaden wird geschlachtet und man kriegt einen günstigen AT-Motor. Der wird allerdings auch nicht ganz billig sein...

Tut mir echt leid für Dich, Kopf hoch + alles Gute.

Grüße, PoisonArrow

und danke für den "Stern"!

0

Hallo!

  • Für mich ist der Kettenspanner defekt!
  • Daher hat sich die Nockenwelle minimal zur Kurbelwelle verschoben
  • Es kann daher keine ordentliche Kompression mehr aufgebaut werden.

Fachwerkstatt soll die korrekte Stellung der Nockenwelle(n) zur Kurbelwelle kontrollieren.

LG Bernd

Habe mich leider ungenau ausgedrückt. Es ist Kompression auf allen 4 Zylindern vorhanden, allerdings zu niedrig. Aber dennoch gleichmäßig niedrig.

Was möchtest Du wissen?