Keine Kohlenhydrate abends?

14 Antworten

Nein. Es kommt lediglich auf die gesamte Kalorienmenge an. Nimmst du weniger Kalorien zu dir, als du verbrauchst, dann wird dein Körper den Rest über gespeicherte Ressourcen decken (Körperfett & Muskeln).

Dabei ist es völlig egal ob diese Kalorien Fett, Kohlenhydrate, Eiweiß oder Alkohol sind. Ebenso ist die Uhrzeit völlig egal. Ob du es in 10 Mahlzeiten über den Tag verteilst, nach Xy nix isst oder den ganzen Tag garnix isst und in der Nacht um 3 aufstehst und dir die gesamte Kalorienmenge via Kohlenhydrate in 5 Minuten reinwürgst.

Jeder der im Bezug auf die Abnahme was anderes behauptet möchte was verkaufen, sprich es geht um Marketing.

Natürlich gibt es da andere Aspekte. Während eines Kaloriendefizits verliert man ebenso Muskeln, was man halbwegs minimieren kann über eine eiweißreiche Ernährung und ergänzenden Sport, was z.B. viel Fleisch bedeutet. Fleisch hat schonmal eine gewisse Kaloriendichte, daher bauen Diäten die Kohlenhydrate verbieten darauf auf, dass du als Beilage keine kalorienreichen Nudeln oder ähnliches hast, sondern kalorienarmes Gemüse.

Abnehmen tust du dann natürlich trotzdem, aufgrund des Kaloriendefizits, nicht aufgrund der Kohlenhydrate. Auch sind Kohlenhydrate eben schnelle Energie, daher machen sie ggf. morgens und mittags mehr Sinn, wo man unterwegs ist, arbeitet usw. während man Abends meist zur Ruhe kommt.

Vielleicht ist es ein fundamentaler Irrtum, dass alle Ernährungstheorien oder -ideologien davon ausgehen, dass jeder Mensch gleich ist. Gerade die Verdauung ist eine sehr individuelle Angelegenheit, die viel mit der Konstitution (angeborenen Eigenheiten) und der spezifischen Darmflora und der Ernährungs- und Lerngeschichte des Verdauungssystemes zu tun hat (nicht zufällig befinden sich im 'Bauchhirn' ähnlich viele Neuronen wie im Gehirn). Wahrscheinlich wird nichts bei jedem Menschen in Magen und Darm exakt gleich aufgeschlossen und verwertet. Wenn jemand mit der einen Ernährungsweise gut zurechtkommt, dann spricht nichts dagegen, dass er sie beibehält.

Dazu gibt es verschiedene Meinungen. Manche schwören darauf, andere halten es für Schwachsinn. Ich gehöre zu der zweiten Gruppe. Meiner Meinung nach, ist das alles totaler Schrott. Es kommt auf die tägliche Kalorienzufuhr an. Punkt, Aus, Ende. Abnehmen ist so einfach, aber jede Woche kommen neue Theorien. Vielleicht hilft das mit dem Kohlenhydrate weglassen, aber das musst du selber ausprobieren. Aber ich kann dir aus meinen Erfahrungen sagen: Es geht auch ohne! Ich wog damals 68,8 kilo jetzt, ein Jahr später, wiege ich noch 59,6 kilo. Ich habe NIE Abends auf meine Kohlenhydrate verzichtet. Viele sagen auch man soll KH ganz vom Speiseplan streichen. Ich finde man sollte Weißmehlprodukte streichen und gegen Vollkornprodukte ersetzen. Das habe ich auch getan und habe mit Kohlenhydraten erfolgreich abgenommen. Außerdem bezweifle ich dass du bis an dein Lebensende abends auf KH verzichten willst. Achte einfach auf deine Ernährung. Du musst auf nichts verzichten, sondern nur Alternativen finden. Also das mit vollkorn habe ich ja schon gesagt, weißes Fleisch ( z.B pute) anstatt rotes Fleisch (z.B. rind) , Wasser anstatt softdrinks (Cola, Fanta etc.) und viel Obst und Gemüse! Ab und zu darfst du auch Schoko essen, ich finde du musst es sogar tun, wenn du früher viel davon gegessen hast, denn sonst überfällt dich der Heißhunger. Und viiiel Sport, dann klappt es auch mit KH.

Was möchtest Du wissen?