Keine ideen beim schreiben einer geschichte, was nun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Bedeutung: Ein Fremder kommt in eine Stadt, kennt niemand, weiss nicht, ob und wie er überlebt.
Er fühlt sich wie ein Fisch in der Wüste.

Ein Soldat bei einem Auslandseinsatz

Ein Berufsanfänger am ersten Arbeitstag

Ein Studienanfänger am ersten Tag in der Uni

Mir passiert: ein Mann soll bei Computerproblemen in einem Frauenhaus helfen

Ein neugeborenes Baby bei den Eltern

Ein adoptietes Kind bei den neuen Eltern

Ironisch: ein Bayern-München-Fan, der wegen seiner neuen Arbeitsstelle nach Dortmund versetzt wird.

Und viel politischer: Ein Flüchtling in einer Stadt, in der sehr viele Rechte und Rechtsradikale leben, die noch nie einen Andersrassigen persönlich getroffen haben.

Du kannst beschreiben, dass sich eine Person wie ein Fisch in der Wüste fühlt und somit vielleicht keinen Zugang zu Wasser hat und durstet oder, da du keine Idee hast auf das zurück greifen und dich beim Schreiben der Geschichte auf dich beziehen. Vielleicht könnte man auch eine Geschichte über Depression schreiben, dass sich jemand wie ein fisch in der Wüste alleine fühlt und einfach nicht mehr leben kann.

Was möchtest Du wissen?