keine GEZ für Familie, wenn ein Mitglied GEZ befreit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ab 2013 ist der 'Haushalt' im Sinne der Rundfunkgebuehren definiert als 'abgeschlossener Wohnraum mit eigener Kochstelle und eigenem Eingang. Das ist bei Deinem Elternhaus sicher erfuellt. Dem Zimmer zur Untermiete fehlt der eigene Eingang; der ist also kuenftig nicht anmeldepflichtig. Fuer Dein Zimmer im elterlichen Haushalt gilt sinngemaess dasselbe.

Deine Eltern sind korrekt angemeldet; damit ist das Haus bzw. der Haushalt korrekt angemeldet und damit ist alles getan. Deine eigene Anmeldepflicht erlischt also ab dem 1.1.2013, Du kannst Dich abmelden. Da die GEZ Eure Wohnverhaeltnisse nicht kennt, muesst Ihr Euch ggf. erklaeren.

Alles klar?

Hi

Theoretisch ist das nicht deine Wohnung (?) und somit sollte das geklärt sein. Ich behaupte aber mal das de Verein noch eine Möglichkeit findet dir trotzdem Geld ab zuknöpfen.

Gruß Nino

Spielt keine Rolle, ob das "seine" Wohnung ist, da er noch zuhause wohnt. Ist blöd, ist aber nunmal so... ;((

0
@Jennifer1509

Du meinst also, das es 2013 keine GEZ Befreiungen mehr gibt? Gruß Nino

0
@chanfan

Doch, diejenigen (z.B. Empfänger von Grundsicherung, Arbeitssuchende etc.) sind natürlich weiterhin befreit. Nur in Enduroriders Fall, da er/sie ja GEZ-Pflichtig ist, muss pro Haushalt die Gebühr bezahlt werden, da er ja noch zuhause wohnt, auch wenn die Mutter befreit ist.

0

Da du bei deinen Eltern mit in der Wohnung lebst, so kannst du dich abmelden. Aber ab 2013 werden auch Schwerbehinderte Menschen mit dem Merkzeichen RF einen Drittelbeitrag entrichten müssen. Also alle 3 Monate fallen dann 17, 97 € an. Die komplette Befreiung entfällt somit für Merkzeichen RF. Trotzdem solltest du dich abmelden und deine Eltern den Drittel Beitrag zahlen..

Ab 2013 ist es so geregelt, dass JEDER Haushalt GEZ bezahlen muss, egal ob man Rundfunkgeräte (TV, Radio etc.) besitzt oder nicht. Da Du ja GEZ-Pflichtig bist, spielt es dabei auch keine Rolle, dass Deine Mutter befreit ist. Dieses neue Gesetz ist eigentlich nur für Familien positiv, wenn z.B. erwachsene Kinder (über 18) noch zuhause wohnen, dann muss nur einer, entweder EIN Elternteil oder aber das "Kind" die GEZ zahlen. Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen! LG Jennifer1509

Natürlich kannst er sich für die GEZ Zahlung befreien lassen. Dazu muß er sich entweder abmelden oder ein Befreungsantrag stellen.

Es würde auch ausreichend sein, beim Einwohnermeldeamt einen Widersprcuh gegen die Weitergabe der Daten einzulegen, nachdem man bei der GEZ abgemeldet hat. Schreiben der GEZ kann man dann mit dem vermerk UNBEKANNT VERZOGEN zurückschicken.

0

Was möchtest Du wissen?