Keine Freunde, und nun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also....schlecht ist, sich zu verstecken, daher in den Pausen ruhig mal schauen, was andere, gleichaltrige Leute machen.

Versuchen, z.B. mit Schülern der Parallelklasse in Kontakt zu kommen.

Freundschaft kann man sich nicht erkaufen, weder durch " Sachleistungen " noch durch Geld.

Um Freundschaften muß man sich bemühen.

Freudschaften entstehen durch Gemeinsamkeiten...z.B. durch Mitgliedschaft in einem Sportverein, durch Teilnahme am Reitsport und durch gemeinsame Hobby`s.

Auch eine Möglichkeit sind soziale Projekte, wie z.B. Mitgliedschaft bei einem der Hilfsdienste wie " Malteser " oder " rotes Kreuz ".

Diese sind auch sehr sinnvoll.

Es mag zwar gut sein, sich einer Clique zugehörig zu fühlen, aber wirklich wichtig ist das nicht.

Schaue mal, welche Vereine es in deiner Nähe gibt....irgendetwas ist bestimmt dabei und es kann sein, daß du dort auch jemanden von deiner Schule wiedersiehst.

Ich bin ein Einzelgänger, weil ich früher nie viele Freunde hatte und seitdem viel schiefgelaufen ist, habe ich nur noch einen Freund.

Deshalb sage ich heute, man sollte sich anderen Menschen anschließen.

Gruß,

fraschi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ergibt sich einfach mit der zeit. bleib einfach so wie du bist und die richtigen leute, mit denen du durch dick und dünn gehen kannst, werden dich genau aus diesem grund mögen! also bleib wie du bist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?