Keine Freunde Leben Sinnlos?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo.

Am besten erstmal nicht erhängen. Such einfach im Internet nach Leuten in deinem Alter mit gleichen Interessen. Einfach anschreiben und im besten Fall anfreunden. Diese Leute verbringen mit dir zwar nicht die Pause, aber du kannst dich darauf freuen, dass sie zurück schreiben. Und denk dran, in ein paar Leuten hast du mit den ganzen Leuten, die dich jetzt so schlecht behandeln nichts mehr zu tun. 

Wenn du dich jetzt umbringst sind die die Gewinner und du hast einfach aufgegeben. Du musst hart arbeiten und im Leben was erreichen, dann kannst du es diesen Leuten zeigen und sie überflügeln. Dann weißt du, dass du's geschafft hast und diese Leute einfach nur was kompensieren mussten.

Dann wirst du höchstwahrscheinlich irgendwann in deinem Leben jemanden finden, für den du jeden Tag wieder aufstehen wirst. Nur um die Person zu sehen, zu hören, oder einfach nur an sie denken zu können. Sowas sind die schönen Dinge im Leben, die du sonst einfach auslässt.

LG M

Danke , das mache ich schon eine weile, aber bringen tuht es mir nichts.

0
@JoeyMills

Einfach positiv bleiben und die Sachen oben befolgen, hat wenigstens mir geholfen. Du siehst doch eigentlich sehr nett aus. ^^

0

Hallo JoeyMills,

wenn das zur Zeit mit den Freundschaften bei Dir noch nicht so richtig geklappt hat, dann liegt das sicherlich nicht allein an Dir. Heutzutage denken viele nur an sich und daran, wie sie am besten vorwärts kommen. Daher ist es für Dich wichtig, nicht nur Menschen zu finden, mit denen Du zusammen sein kannst, sondern die auch die Qualitäten eines guten Freundes besitzen. Das bedeutet für Dich, dass Du wählerisch sein solltest, denn nicht jeder angebliche Freund ist auch ein wirklich echter Freund. Worauf könntest Du bei der Auswahl Deiner Freunde achten?

Das, was einen Menschen wirklich wertvoll macht, sind doch seine guten Eigenschaften, oder? Solche Eigenschaften könnten z. B. sein: Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Geduld, Vertrauenswürdigkeit usw. Worauf könntest Du bei einem guten Freund noch Wert legen? Frage Dich, welche Werte Dein künftiger Freund vertritt. Andernfalls könnte es sein, dass Du an Freunde gerätst, die einen schlechten Einfluss auf Dich ausüben. Ich habe hierzu einmal einen interessanten Satz in der Bibel gelesen, der lautet: " Wer mit Weisen wandelt, wird weise werden, wer sich aber mit den Unvernünftigen einläßt, dem wird es schlecht ergehen" (Sprüche, Kapitel 13, Vers 20).

Die in diesem Text als "Unvernünftigen" bezeichneten sind eigentlich Personen, die sich nichts sagen lassen wollen und sich aus moralischen Werten nicht viel machen. Du könntest Dich z. B. fragen: Übt diese Person einen positiven Einfluss auf mich aus, oder würde sie mich zu irgendwelchen schlechten Dingen verleiten? Es kann nämlich leicht passieren, dass man das tut, was andere wollen, nur um dazuzugehören. Freundschaften um jeden Preis zu schließen bringt Dich sicher nicht weiter und diese würden Dich auf Dauer eher unglücklich machen.

Wenn man Freunde finden will, dann reicht es nicht, einfach nur passiv abzuwarten, dass andere auf Dich zukommen. Besser ist es, selbst initiativ zu werden und in die Offensive zu gehen. Bevor sich also andere für Dich interessieren, könntest Du Dich zuerst für die Anderen interessieren. Gehe auf sie zu und erkundige Dich nach Ihnen. Sei ein guter Zuhörer. Nimm Dir für andere Zeit und zeige an dem Interesse, was sie interessiert. Bist Du freundlich und zuvorkommend und zeigst uneigennütziges Interesse an anderen, gewinnst Du ganz sicher an Sympathie und man wird gern mit Dir zusammen sein wollen.

Hier noch ein kleiner Tipp aus der Bibel, der die Sache ein wenig verdeutlicht: "...indem ihr nicht nur die eigenen Dinge in eurem Interesse im Auge behaltet, sondern auch persönlich Interesse zeigt für die der anderen" (Philipper, Kapitel 2, Vers 4). Das zeigt, wie wichtig es für eine Beziehung ist, echtes Interesse am anderen zu haben und dies auch zu zeigen. Es wird Dir außerdem ganz sicher leichter fallen, Freunde zu finden, wenn Du von ihnen keine Vollkommenheit erwartest. Niemand wird wirklich perfekt und besitzt nur gute Eigenschaften. Sei daher nicht zu kritisch , sondern eher nachsichtig. Noch ein Wort zur Vorsicht: Sei nicht fordernd, denn echte Freunde werden für Dich da sein, wenn Du sie brauchst.

Ich hoffe, diese Tipps helfen Dir dabei, gute Freunde zu finden! Gib nicht gleich auf, wenn es nicht so schnell klappt, wie Du es Dir wünscht! Alles Gute und viel Erfolg!

LG Philipp

Auf keinen Fall erhängen! Das Leben ist schön, vielseitig und vorallem zu kurz um es selber zu beenden! Es wird noch viel auf dich zu kommen darunter auch sicher neue Freunde.

Beginn einfach Konversationen. Das ist die einfachste und zugleich beste Methode. Und wenn du von allen verarscht wirst dann ignorier sie einfach.

0

Wiso bin ich einsam?

Ich habe mal eine Frage bin ein gut aussehnder junger man bin aber immer alleine habe keine Freunde nichts woran liegt es keiner will Kontakt zu mit wollte auch nie einer ich verstehe es nicht warum ich bin freundlich guttaussehnd aber ich habe einfach keinen ich verschwende sinnlos mein leben im alleine sein könnt ihr mir helfen

...zur Frage

Wie bringt man sich am besten um?

Ich kann und will einfach nicht mehr. Ich habe starke depressionen, wahrscheinlich werde ich in einem jahr im rollstuhl sitzen und ich habe mich in letzter zeit mit meinen freunden und meiner familie gestritten. Dabei bin ich erst 14 jahre alt.. Was habe ich denn noch für aussichten ein schönes leben zu haben? - gar keine! Also möchte ich es einfach beenden aber wie am besten? Ich möchte so wenige umstände wie möglich bereiten also was soll ich machen?

...zur Frage

Habe ich eine psychische Krankheit, ich brauche dringend Hilfe.?

Hallo. Damit alle wissen worum es geht, fange ich am besten ganz von vorne an.

Im Februar 2002 wurde ich geboren. Laut Angaben meiner Mutter, habe ich als Baby selten geschriehen und brauchte nur wenig Aufmerksamkeit. Als ich älter wurde merkte ich schnell, dass ich anders als die Anderen bin. Ich verbrachte die meiste Zeit meiner Kindheit vor dem Fernseher, weil ich Angst vor der Außenwelt und Angst vor Menschen außerhalb meiner Familie habe. Als ich 7-8 Jahre alt war, ging ich immer in die Küche, um mir Messer anzugucken. Irgendwann wollte ich mir damit was antun, ohne groß zu überlegen, was ich überhaupt mache. Meine Mutter hat das gesehen und die Messer versteckt, aber mehr hat sie auch nicht getan. In der Grundschulzeit hatte ich nur 1 Bekannte, mit der ich Ab und Zu spielte. Sonst aber hatte ich nienanden und ich redetete nie, weil ich nie das Bedürfnis dazu hatte. Als ich in die 6. Klasse kommen sollte, mussten wir in ein anderes Bundesland ziehen, weil mein Opa gestorben war und wir das Haus geerbt hatten. Von dort an wurde mein Leben eine Katastrophe. Am Anfang wurde nur über mich gelästert, dann würde ich in der neuen Schule gemobbt, weil ich nie etwas sagte. Meine Familie hab ich nie etwas davon erzählt...

Um aus der Realität zu flüchten, habe ich angefangen, mich zwischen Onlinespielen und Chatportalen zu verstecken. Da mich keiner mochte, wollte ich nicht ich selber sein. So begann ich mir im Internet einen anderen Namen, ein anderes Alter, ein anderen Wohnort und ein anderes Aussehen zu geben (hab Bilder von anderen Menschen benutzt). Ich fand im Internet schnell Freunde und verliebte mich sogar. Das ganze hab ich von 2013 bis Heute durchgezogen, weil ich im echten Leben einfach nur sterben will. Ich hatte schon 2 Selbstmordversuche, die leider schiefgegangen sind. Wenn ich im Internet unterwegs bin, ist alles gut. Doch sobald ich das Handy ausmache, fühle ich nur leere und unerträglichen Schmerz in mir. Ich will nicht mehr so weiter leben. Mein halbes Leben ist eine Lüge und das mich Leute nur mögen, wenn ich jemand anderes bin, macht mich fertig. Trotz der Mobberei in der Schule, hatte ich immer gute Noten. Ich fange diesen September meine Ausbildung als Finanzwirtin an und hab somit mit 16 sogar schon ein Beamtenstatus. Aber diese Gedanken quälen mich. Ich habe dann sehr viel mit Menschen zu tun, obwohl ich so sehr Angst vor anderen habe. Ich will einfach nicht mehr existieren. Das ganze Leben ist doch komplett Sinnlos. Ich kann und will diesen Schmerz in mir nicht mehr spüren. Jeder Tag ist die Hölle für mich. Das traurige ist, dass niemand weiß wie ich mich fühle. Ich habe meiner Mutter schonmal versucht zu erklären, dass ich mich nicht wohl in meiner Haut fühle. Aber sie sagte nur, dass ich nicht rumspinnen soll und mir ein Hobby suchen soll. Ich fühle mich so alleine und niemand kann mir helfen.

Ich war in meinem Leben noch nie richtig glücklich und ich weiß auch gar nicht, wie sich das anfühlt.

...zur Frage

Welches sind schmerzlose Selbstmordmethoden?

Welche schmerzlose Selbstmordmethoden gibt es? Vor den Zug springen tut doch weh, oder? Oder mit Schlaftabletten? Da wacht man doch wieder auf, oder? Die, die meine anderen Fragen gelesen haben, könnten vielleicht wissen, wieso ich Selbstmord begehen will. Danke im Voraus.

Der Grund, wieso ich Selbstmord begehen will, sind Probleme in der Familie, kein Sinn mehr zum Leben, traumatisiert sein und und und :-)

...zur Frage

Die letzte Hoffnung ist weg?

Ich hab wieder das starke Verlangen, mich zu töten, aber normalerweise bekomme ich immer einen letzten Hoffnungsschimmer, wenn ich es vor habe... und dann tu ich es doch nicht...

Aber jetzt ist diese letzte Hoffnung weg, weil ich mir in letzter Zeit so oft geschworen habe, mein Leben zu verändern und mich zu ändern, dass ich glücklicher werde !! Aber ich hab es nicht geschafft, deshalb ich die hoffnung weg, weil ich es eingesehen habe, dass es nix bringt.

Was soll ich jetzt tun ?? Sterben oder nicht ?? Ich heule hier gerade total. Ich bin 19, weiblich, hab immer Probleme mit der Familie, hab keine Freunde, niemand hat mich je leiden können, niemand wird mich je mögen...

...zur Frage

Ist es normal, dass ich als Jugendlicher ständig über nachdenke und mir Sorgen mache was später mal aus mir wird und mir das Leben so sinnlos erscheint?

Hallo ich bin 14 Jahre alt und gehe auf ein privates Gymnasium, habe viele Freunde und komme auch ziemlich gut bei den Mädchen an. Ich habe gute Eltern, die sich gut um mich kümmern und mich auch sehr bei der Schule unterstützen.Hört sich alles sehr gut an und eigentlich sollte ich glücklich sein aber das bin ich gerade überhaupt nicht. Ich mache mir die ganze Zeit Sorgen was aus mir später wird und habe Angst irgendwie ein normales Leben zu führen wie z.B meine Eltern Arbeit im Büro nach hause kommen gestresst aber trotzdem glücklich sind wegen uns halt (also wegen mir und meinem bruder so ihr wisst was ich meine) . Aber irgendwie beängstigt mich das so ein normales langweiliges Leben später zu führen. Dies führt sogar dazu,  dass ich sogar schon Gedanken habe Selbstmord zu begehen weil mir das ganze Leben so sinnlos erscheint Ist diese Angst normal vor dem Leben normal ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?