Keine Freunde im Auslandsjahr finden. Wie soll ich mit dem Heimweh umgehen, soll Gastfamilie reden. Ich habe Angst sie mit meinen Problemen zu nerven?

5 Antworten

Ach Mensch, das kann ich verstehen! 

Hast du mal überlegt, vielleicht bei Facebook o.ä. sozialen Netzwerken zu schauen, ob da nicht Gruppen sind, die ebenfalls im Auslandssemester dort oder neu sind? Gibt es ja in Deutschland für fast jede Stadt (z.B. neu in Berlin, neu in München etc.). Vielleicht ergeben sich so ein paar nette Kontakte?! Oder vielleicht gibt es auch irgendwelche Freizeitkurse an deiner Uni? Gleiche Interessen verbinden schließlich ... ;).

Ich hoffe, du findest schnell Anschluss und drück dir ganz fest die Daumen!

Hi Lia,

Die haben dich in ihre Familie aufgenommen als eine Gast "Tochter".

Das wird sie nicht nerven. Sie wollen genau wie deine Eltern in Deutschland, dass es dir gut geht. Reden, reden und nochmal reden. Vielleicht auch mal skypen oder facetimen alle zusammen mit deinen Eltern und den kanadischen Gasteltern. Nur so können sie dir helfen.

Gebe nicht auf, es soll dein Jahr werden und dafür sollst du kämpfen.

Heimweh ist kein guter Grund das Jahr abzubrechen. Wenn dir gleichaltrige Freunde fehlen, dann müsst du dich öffnen und eventuell kann deine Familie dir helfen welche zu finden, zum Beispiel bei Aktivitäten am Wochenende.

Keine sorge solange du sie nicht jeden Tag mit 10 Problemen überhäufst ist es okay. Außerdem kannst du deiner Familie ja schreiben (WhatsApp, Telegramm zu guter letzt Briefe)

Auslandsjahr- Heimweh

Hallo alle zusammen ☺ ich bin seit September für 7 Monate also bis April in Irland als Austauschschüler. Am Anfang, also im September und Oktober hatte ich echt extremes Heimweh und wollte nur Heim, ich hatte auch recht viel Kontakt mit meiner Fanilie in Deutschland was vielleicht nicht gerade hilfreich war 😉 naja jedenfalls ist es dann besser geworden. Aber über Weihnachten bin ich nach Hause geflogen, was mich auch total gefreut hat, es war einfach wunderschön meine Familie und Freunde wiederzusehen. Allerdings bin ich am Sonntag jetzt wieder zurück nach Irland geflogen und hab wieder voll Heimweh! 😢So richtig Freunde gefunden habe ich auch noch nicht, es gibt schon Leute mit denen ich chillen kann, aber eben auch nicht mehr... 😞 Meine Gastfamilie ist an sich total nett aber irgendwie kann ich mit denen auch nicht so locker reden wie mit meiner deutschen Familie! Ich weiß man soll sich ablenken und das tue ich auch, aber ich muss trotzdem andauernd an meine Familie denken! Ich hoffe irgendwer von euch schafft es mich wiederaufzubauen und mir ein paar nützliche Tipps zugeben! Danke schonmal😃

...zur Frage

Unglücklich im Austauschjahr?

Hallo,

ich bin nun seit knapp einem Monat in Argentinien und total unglücklich. Geplant ist, dass ich noch neun weitere Monate bleibe, doch ich weiß, dass ich das nicht durchhalten werde. Ich habe mich so sehr auf das Jahr gefreut und jeder hat mich davor auch gewarnt, dass ich Heimweh haben werde, aber das es so schlimm sein würde habe ich nicht gedacht. ich lebe bei einer Gastfamilie, wo beide Eltern den ganzen Tag über arbeiten, also sehe ich sie kaum. Wechseln kann ich nicht, da wir den Austausch privat machen. Ich bin anfangs auf eine internationale Schule gegangen (mir geht es in dem Jahr weniger darum Spanisch zu lernen, sondern mehr darum ein Abendteuer zu erleben und aus meiner "Komfortzone" rauszukommen) doch diese habe ich dann nach zwei Wochen gewechselt, weil ich mich einfach echt unwohl gefühlt habe. Die neue Schule ist ok, aber ich kann hier kaum was genießen, weil ich so starkes Heimweh habe. Ich habe viele Hobbys, zum Beispiel Tennis und Geigen Unterricht, die ich hier auch mache um neue Leute kennen zu lernen und mich zu beschäftigen, aber all das hilft nicht.

Nun ist es aber so, dass die neue Schule andere Ferienzeiten hat und ich die Möglichkeit habe, in drei Wochen für eine Woche nach hause zu fahren. Ich zerbreche mir jede Minute den Kopf darüber, ob ich dies tun sollte oder nicht. Eigentlich habe ich mich innerlich schon entschieden, nämlich nach hause zu gehen, aber ich will meiner Gastmutter nicht das Gefühl geben, dass ich mich nicht wohlfühle und ich habe auch Angst, dass ich, wenn ich wieder hier bin, Heimweh bekomme.

Ich bin momentan einfach total überfordert mit meiner Situation und weiß nicht, was ich tun soll. Dazu kommt noch, dass ich schon definitiv weiß, dass ich über Weihnachten nach Hause fahre, was meiner Gastmutter ja das Gefühl geben würde, dass ich versuche bei jeder Möglichkeit vor ihr nach hause zu "fliehen". Denn das stimmt nämlich nicht, denn meine Gestaltern sind wirklich süß und sie haben sich so viel Mühe gegeben.

Was soll ich bloß tun?! Ich breche innerlich zusammen, wenn ich begreife, dass ich hier ein Jahr bleiben soll und auch körperlich geht es mir nicht mehr so gut. Ich habe stark abgenommen und meine schulischen Leistungen werden immer schlechter.

Bitte helft mir! Eure Hanna

...zur Frage

Gastfamilie vergisst Geburtstag?

Also, ich mache gerade ein Auslandsjahr in den USA und habe heute Geburtstag. Gestern Abend waren alle schon im Bett also habe ich alleine auf Mitternacht gewartet. Aber dann heute Morgen hat meine Gastmutter mir gratuliert und sonst keiner. Ich habe dann mit meiner echten Familie gefacetimed und war danach dann halt richtig enttäuscht und hatte Heimweh. Vielleicht stelle ich mich auch zu dolle an, aber ich würde schon irgendwie gerne zumindest umarmt werden... Wie soll ich denn jetzt reagieren und was soll ich machen?

...zur Frage

Angst vor Heimweh im Ausland?

Hallo! Ich bin W/15 und momentan in der 10. Klasse auf einer Gesammtschule. ich habe sehr gute Noten und werde die Oberstufe besuchen um mein abi zu machen. Nach der 10. möchte ich gerne für ein jahr in die USA. Der Gedanke daran reizt mich einfach unglaublich. Ich habe mich auch schon für Stipendien beworben. ich habe schon mein ganzes Leben probleme mit Heimweh, und vermisse meine Eltern schon nach 2-3 Tagen. Außerdem schlafe ich auch im bett meiner Mom (meien Eltern schlafen getrennt.) Darunter leide ich auch sehr. Ich schafe es einfach nicht mich von meinen Eltern abzunabeln. Ich möchte dieses Auslandsjahr aber unbedingt machen. Das ist meine einzige Chance ein Highschooljahr zu machen, da ich nach der 11. Nicht mehr aus der Schule möchte, um nichts zu verpassen (ich würde nach der 10. ins Ausland gehen, und wenn ich wiederkomme in dem Jahrgang unter uns die 11. machen)

Hat jemand von euch erfahrungen mit Highschooljahren? Kann mir wer sagen, wie ich es schaffe mein Heimweh zu überwinden?

Ich bitte um Hilfe. LG

...zur Frage

Heimweh nach knapp einer Woche des Austauschjahres, ist das normal?

Hallo. Ich bin nun seit knapp einer Woche (um genau zu sein seit 6 Tagen) von zuhause weg. Es ging von Berlin nach Amerika zu Verwandten (die ich allerdings noch nie zuvor kennenlernen durfte) und ich werde für ein ganzes Schuljahr, also 10 Monate, hier bleiben. Die ersten paar Tage konnte ich alles um mich herum kaum realisieren und ich kann es noch immer kaum fassen, dass ich diesen Schritt gewagt habe. Allerdings setzte sehr schnell das Heimweh ein. Ich habe andauernd einen riesigen Kloß im Hals, kann nicht reden und muss mit mir kämpfen nicht in Tränen auszubrechen. Ich vermisse meine Familie schrecklich, obwohl es mir in meiner Gastfamilie an nichts mangelt. Alle sind sehr nett zu mir und lesen mir förmlich jeden Wunsch von den Lippen ab. Trotzdem will ich gerade nichts lieber als meinen Koffer zu packen und nach Hause zurück zu fliegen. Ist das mit dem Heimweh normal oder übertreiben meine Nerven an dieser Stelle etwas? Habt ihr Tipps, wie ich mich besser fühlen könnte oder was ich machen kann um mich abzulenken?

...zur Frage

kann ich das auslandsjahr abbrechen?

hallo, ich bin nun seit 3 Wochen in cosat rica für ein auslansjahr… ich habe immer noch tierisch Heimweh und möchte einfach nur nach hause. aber wenn ich nach so kurzer zeit abbreche, wäre es wahrscheinlich sehr dumm und ich würde es bereuen… Ich weiß nicht ob es bald weggeht das Heimweh. alle anderen aus unsere Gruppe, mit der wir hierhergeflogen sind wollen gar nicht mehr zurück nach Deutschland…. Ich sage mir immer selbst, dass ich es für 3 Monate ausprobieren sollte und wenn es dann immer noch nicht besser ist, das ich dann abbreche…. Ich habe nur angst, dass mich dann viele auslachen werden oder dumme Kommentare raushauen… die zeit vergeht hier irgendwie gar nicht…. was denkt ihr so darüber? Bitte keine unnötigen Kommentare… Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?