Keine Freunde - Psychologe?

6 Antworten

Einen Psychologen sollte man immer dann sofort aufsuchen, wenn man längere Zeit (mehr als zwei Wochen) heulend im Bett liegt und keinen Ausweg aus seiner Situation sieht, sich fragt warum Gott/das Schicksal/die Eltern das zugelassen haben, aber es nicht schafft, an seiner Situation selbst etwas zu verändern (was am Ende die einzige Chance ist).

Es ist dabei egal, ob du eine Depression hast oder nicht, du leidest immens und das ist das EINZIGE Kriterium, das erfüllt sein muss für eine Therapie. Daher rate ich dir dringend, sofort in dieser Woche einen solchen oder zumindest den Hausarzt aufzusuchen.

Letztlich ist das Problem nicht, dass du keine Freunde hast, sondern dass dein ganzes Leben und Wohlbefinden von dieser Tatsache abzuhängen scheint und du es nicht schaffst, dich selbst aus diesem Loch herauszuziehen.

Ein Therapeut wird dir zunächst helfen, dich aussprechen zu können, dich zu stärken und dir zu zeigen, wie du dir selbst helfen kannst. Die Rettung wird nicht durch Tabletten oder Zauberhand von Himmel fallen, sie wird aus dir selber kommen. Auch wenn du dir das jetzt noch nicht vorstellen kannst.

Was heißt zwei Wochen.. ich liege ja nicht jeden Tag im Bett und weine .. ich gehe normal zur Schule und alles ist okay .. am Wochenende fällt mir meistens auf wie einsam ich eigentlich bin, ich habe durch diese Gedanken 10 kg abgenommen und mein Hungergefühl bleibt oftmals immer noch aus, Durst habe ich fast gar keinen mehr , ich trinke ca 4 Gläser Wasser pro Tag 

Das Problem ist ich weiß nicht woran es liegt , ich bin relativ beliebt, trotzdem würde ich niemanden als Freund bezeichnen 

Vor einem halben Jahr hat das angefangen darüber nachzudenken dass ich einsam bin und seitdem weine ich auch hin und wieder wegen soetwas ..

Ich weiß halt nur nicht ob man das immens leiden nennen kann,  ich leide schon sehr drunter , will aber nicht zum Psychologen gehen damit er mir sagt dass es besser wird oder dass es nicht schlimm ist, ich will Menschen keine Zeit rauben und vorallem nicht den Menschen die Chance rauben, die den Psychologen mehr brauchen als ich 

0
@Leaa1999

Ob du jemandem Zeit und den Therapieplatz stiehlst sollte doch wohl ein Psychologe besser beantworten können als du, oder?

Dann frage ich dich nur eines: Was gedenkst du zu tun, um deine Situation zu verbessern? Solange du keine Antwort darauf weißt, gibt es eben nur zwei Möglichkeiten: einfach so weiterleben und sich damit abfinden oder jemandem fragen, der vielleicht eine Antwort hat. Vielleicht reichen dir ja schon 2-3 Gespräche, das weißt du ja vorher nicht.

10 Kilo abnehmen und weiter keinen Hunger und Durst haben wäre für mich alleine schon ein Grund, zu einem Arzt zu gehen, egal was sonst noch ist.

0

Ich bin mir sicher, wenn du zum Gottesdienst gehst dann findest du sehr schnell und viele Freunde. Dazu gibt es den CVJM wo du mit 18 Jahren auch noch mitwirken kannst. Da du Gott ja für deine Probleme verantwortlich machst wird er dir somit eine prima Lösung bieten.

Ich mache Gott nicht für meine Probleme verantwortlich! Ich glaube daran dass Gott alles leitet und ich mich frage wann alles ein Ende hat damit .. ich bin zwar gläubisch aber von Kirche halte ich nicht viel und von den Leuten da auch nicht 

0

Ein Psychologe sucht dir ja auch keine Freunde. Mir gehts auch nicht besser und ich denke, dass es vielen anderen auch so geht. Warte einfach ab... irgendwann wird man ja den Richtigen begegnen!

Eben nicht! Wenn man nicht mehr unglücklich sein will, dann muss man selbst aktiv was dagegen tun und nicht jahrelang auf glückliche Zufälle warten! Damit erreichst du nur eins: Dein Leben zieht schneller an dir vorbei, und das ist schade.

0

Ich meinte damit auch,dass man sich selbst welche suchen muss & dann halt abwarten sollte (um zu sehen, ob man der Person wirklich vertrauen kann).

0

Suizidgedanken im Ausland

Ich habe momentan und in den letzten Tagen wieder mal eine depressive Episode mit akuten Suizidgedanken, jedoch keine konkrete Handlungsabsicht. Dennoch beunruhigt und stört mich dieses Gefühl massiv, da ich unter anderem niemanden habe, mit dem ich darüber reden könnte. Ich lebe in Frankreich und kann überhaupt kein Französisch. Zurück nach Deutschland kann ich auch nicht. Ich habe keine Freunde und Verwandten, an die ich mich wenden kann, ich bin ganz allein. Zwar habe ich meinen Freund, bei dem ich wohne, aber er kann mir nicht helfen. Ich weiß nicht, was ich tun soll, es wird von Tag zu Tag schlimmer und ich habe sehr große Angst vor der Zukunft.

...zur Frage

was machen meine Freunde am Nachmittag?

Ich bin 13 und meine Freunde in der Schule reden immer davon, dass sie nachmittags wichsen und ich weis nicht was die damit meinen und will auch niemanden fragen weil mir das sehr peinlich ist. kann mir jemand erklären was das ist oder wie man das macht? danke

...zur Frage

Was tun bei starken Suizidabsichten?

Ich habe das Gefühl mit niemanden so richtig reden zu können und ich weiß auch nicht, wie es weiter gehen soll, da ich rigoros eine Therapie o.ä. ablehne (schlechte Erfahrungen). Habt ihr noch andere Ideen, was ich machen könnte, um mir selbst zu helfen?

...zur Frage

Probleme im Leben Hypnose oder vielleicht Psychologe?

Hallo Leute,
Kurz zu mir, ich bin 17 Jahre, grade auf ein neues Gymnasium und habe nun das Abi angefangen. Doch ich habe ein Problem. Ich weiß nicht recht wie ich das beschreiben soll also wird das jetzt ein wenig holprig. Nach außen bin ich ein Selbstbewusster Typ wahrscheinlich denken viele das ich gute Freunde habe viel Party mache und generell viel Spaß in meinem jetzigen Lebensabschnitt habe. Doch nach innen bin ich ein relativ zerbrechlicher Mensch ich besitze nicht viel Selbstvertrauen auch wenn ich das immer sage ( meiner Familie etc.) ich habe keine richtigen Freunde, hänge in keiner clique und mir geht es damit richtig schlecht. Jeden Tag denke ich viel darüber nach und zerbreche mir meinen Kopf wie ich das ändern kann. Leider habe ich auch niemanden mit dem ich darüber reden kann, da meine Familie ( ich kann einfach nicht mit meiner Familie darüber reden). Meine eigentliche Frage kommt jetzt. Ich habe gelesen/gehört das man mit einem Hypnotisier bestimmte Charakterliche Eigenschaften ändern kann damit man besser Freunde findet usw. habt ihr damit schon irgendwelche Erfahrung gemacht? Oder meint ihr das es sinnvoller wäre zu einem Psychologen zu gehen und endlich mal das gesamte Gewicht was ich sinnbildlich auf dem Herzen trage abzuwerfen? Ich glaube nicht das ein Psychologe mir danach helfe das erste mal im Leben richtige Freunde zu finden. Oder denkt ihr vielleicht das, dass kleine Probleme sind und ich nicht gleich so eine Sache draus machen sollte?
Danke für eure ehrliche Meinung

...zur Frage

Borderline - welche Therapieform?

Ich hab eine stäke borderline Krankheit und bin nicht in Therapie , ich suche noch aber ich finde niemanden . Ich schaff es nicht mehr ... ich hab so starke selbstmordgedanken !!! Und niemanden zum Reden , keine Freunde und Familie hasst mich . Ich will weg , bitte um Rat ...

...zur Frage

ich wurde vor 14 tage vergewaltigt von einer gruppe jungs fühle mich seit dem wie dreck wann geht dieses gefühl vorbei der Psychologe sagt bald wann ist bald?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?