Keine Fliehkraft?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Antworten bis jetzt waren mehr als spärlich... Er hat halb recht, sagen wir so. Bevor ich das erklär schauen wir uns erst mal Newtons Gesetze an. Eines davon besagt (das 2te wenn ich mich nicht irre): ein Gegenstand ändert ohne Krafteinwirkung nie seine Geschwindigkeit oder seine Bewegungsrichtung! Wenn du jetzt im Karusell fährst, dann bleibt deine Geschwindigkeit immer gleich, aber die Richtung ändert sich zu jeder Zeit (und zwar so das du dich im Kreis drehst). Und genau diese Kraft geht immer nach Innen von dem Kreis, ansonsten würdest du gerade aus fliegen! Die Kraft nach innen (die Tatsächlich wirkt und deine Bewegungsrichtung verändert) heißt Zentripetalkraft. Du spürst aber wie du nach außen gedrückt wirst (kennst du ja Sicherlich wenn du im Auto sitzt das Gefühl). Die Kraft spürst du, weil du (wie vorhin schon beschrieben) weiter nach vorne willst, aber jetzt eben nach innen gedrückt wirst von dem Auto. Die Kraft bezeichnet man dann als Zentrifugalkraft.

Was du dir für die Schule merken solltest, es gibt nur eine Zentripetalkraft (diese ist die einzige die einen Effekt auf deinen Körper hat!). Die Zentrifugalkraft (die oftmals Falsch benutzt wird!) ist eine sogenannte Scheinkraft, die man braucht um den Gesetzen der Physik gerecht zu werden, das ist aber wenn überhaupt erst Stoff in der Oberstufe. Also hat dein Lehrer nicht 100%ig recht, aber für euer Niveau reicht seine Aussage vollkommen aus!

ich bin oberstufe :D

nun ja, danke für die antwort!

0

und es ist glaube ich Newton I. ;)

0
@VolkerRacho

stimmt es ist das erste :D ok gut, dann kommt das wohl wirklich erst im studium. aber die zentrifugalkraft wär eventuell die zugkraft auf den faden der die kugel in der bahn hält, und genau so groß wie die zentripedalkraft (nur in entgegengesetzte richtung) ansonsten brauchst du die nie

0
@palopi

okay. in zwei stunden kann ich übrigens die antwort auszeichnen ;)

0

Nimm kleine Teeblätter aus einem Teebeutel in eine Tasse und rühre mit Wasser um: Was siehst du: Die kleinen Blätter sammeln sich in der Mitte! Aber das funktioniert nur bei einer kreisförmigen Bewegung um einen bestimmten Punkt.

also hat er doch recht oder was

0

Zentrifugalkraft und Zentripitalkraft sind so ziehmlich das gleiche. Das eine bezeichnet die Beobachterposition und das andere bezeichnet die Position des in Bewegung befindlichen Objektes.

dann hat unser lehrer also schwachsinn erzählt oder was^^. nun, er meinte die fliehkraft wäre ein fehler des menschlichen gehirns

0
@VolkerRacho

Und meine Biolehrerin meinte, dass Fledermäuse mit ihrem Ultraschall keine stillstehenden Objekte sehen. Das sie in Höhlen leben, war ihr dabei recht egal.

Fazit: Lehrer sind auch nur Menschen und irren sich manchmal ziehmlich heftig. Man sollte es ihnen aber nicht zwingend unter die Nase reiben. Es sei denn, man kann es Hieb und Stichfest beweisen.

Ich glaube, dass dein Lehrer das richtige meint, es aber etwas merkwürdig ausdrückt.

Es gibt beides, wir nehmen aber nur eine Kraft direkt wahr, da wir ständig in Bewegung sind.

0
@Shogun1000

HA er hatte do hrecht ich hab grad mal gegooglet und es kam heraus das die zentrifugalkraft eine SCHEINKRAFT ist von der man nur glaubt sie wäre da ist sie aber gar nicht

0

Das halte ich für riesengrossen Schwachfug oder er hat es einfach schlecht erklärt.

Wenn eine keine Zentrifugalkraft gäbe würde man beim Looping aus der Achterbahn fallen.

Ich glaub er hat es nur schlecht erklärt.

Hm, Zentripetalkraft kenn ich nicht, aber dass es keine Zentrifugalkraft gäbe ist schwachsinn. Dann würden alle Atome in sich zusammenfallen :)

Was möchtest Du wissen?