Was kann ich tun, wenn ich weder Trauer noch Freude empfinden kann?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du brauchst eine Vertrauensperson. Ich weiß, ist leicht daher gesagt, aber das ist das beste was du haben kannst. Du brauchst jemanden der dich in den Arm nimmt, wenn du dich schlecht fühlst, gezielt Trauer provoziert (echt möglich) und dich dann auch noch tröstet. Dazu muss er dich ablenken können. Wenn du so jemanden findest, egal ob männlich oder weiblich, Jung oder alt, Lehrer oder Freund, dann sollte es dir bald besser gehen.

Ansonsten male auf zwei Zettel alles was dich traurig macht, und alles was dich fröhlich macht oder machen sollte. Du wirst feststellen, alles was dich traurig macht kannst du nicht gut malen, alles was dich fröhlich macht schon. Dann solltest du zwei Minuten oder so darüber nachdenken, ob es einen Sinn macht seine Gefühle gerade nicht zu zeigen. Und dann wirst du darüber lachen und dir sagen, dass es keinen Grund gibt.

Du findest trotz Schichtdienst eine Psychotherapie, wenn es dir ernst damit ist.
Was deinen sog. Freund betrifft : Meinst du, dass er eher gut oder schlecht für dich ist ?
Du musst dich entscheiden, ob du gesund werden willst oder noch kranker !
Ich hoffe, du gehst den Weg der Heilung...viel Glück !!!

Was möchtest Du wissen?