Ich empfinde keine Emotionen wenn sich meine Eltern streiten, woran kann dass liegen und was kann ich dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du darüber nachdenkst: was wäre die alternative Reaktion für Dich? Wie reagierst Du generell im Leben? Bist Du generell introvertiert (so nenn ich es mal). Oder bist Du total emotional aber wenns um die Streitereien Deiner Eltern geht bist Du ganz anders?

Ich z.B. würd verängstigt sein, wenn ich mit extremen Gefühlen reagieren würde wenn sich meine Eltern streiten würden. Weil ich mich nicht in so einen Zustand mit hineinnehmen lassen will. Ich will möglichst ausgeglichen sein, da kann ich es nicht brauchen wenn ich mich fertig machen lasse. Aber ich seh dass alles ein wenig unpersönlich: Zwei Menschen haben sich gern oder auch nicht, bekommen ein Kind, leben zusammen. Entweder lieben sie sich und später nicht mehr oder sie haben sich nie wirklich geliebt. Wie auch immer. Sind es die Nachbarn, ist man kaum betroffen. Sind es die eigenen Eltern, wirds persönlich. Aber es sind doch trotzdem auch zwei selbständige Menschen, die freien Willen haben und nicht perfekt sind. Vielleicht bist Du auch schon so weit, dass Du das kapiert hast und Dich nicht mit ihren Problemen identifierzierst? Ich mein, sie demonstrieren Dir täglich ihr Unvermögen, ihre Schwäche. Vielleicht stösst Dich das ab? Das würd ich für normal halten, jedenfalls reagier ich so. Das ist wie im Kindergarten. Wenn man zusammenleben möchte, muss man immer auf was verzichten, sich ändern, sich innerlich bewegen. Der andere ist dann schnell der Buhmann für die eigenen Probleme die man nur im anderen gespiegelt bekommt. Zuerst ist der Parter der tollste Mensch auf der Welt (was er aber nicht ist) und dann wird er zum Dämon der für alles schlechte verantwortlich ist. Dabei sinds die eigenen Probleme.

Ich würd sie zu nem Gespräch an den Tisch bitten (wird peinlich für sie), und ihnen sagen, dass Du sie lieb hast egal wie sie sich verhalten aber dass Dein Respekt für Sie sehr zu leiden hat in letzter Zeit. Wenn es so weitergeht kann es sein dass Du sie nicht mehr ernst nehmen kannst und ausziehst.

Wär jetzt so mein Vorschlag was ich tun würd. Evtl. rappelts dann mal und man kommt wieder in die Spur. Sollts das einfach gewesen sein, ja gut, das gibts halt. Daran bist ja aber Du nicht schuld und wenns Dich kalt lässt auch ok, schliesslich trennst ja Du Dich nicht von den zwei sondern die zwei sich. Du hast ja keinen Verlust damit. Irgendwann lässt Du sie sowieso "allein" mit sich oder? Das ist halt so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern sich öfter streiten oder du im laufe deines Lebens bereits viel ähnliche Streitereien miterlebt hast, kann es sein, dass du deswegen keine emotionen darauf empfindest. Auch ist das Emotionsempfinden bei jedem Menschen unterschiedlich.

Es kann aber auch sein, dass du im Unterbewusstsein sehr wohl emotionen dazu empfindes, du sie aber nur verdrängst, da du nicht wahr haben möchtest, dass sich deine Eltern streiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, du bist daran einfach schon gewöhnt. Viele negative Angewohnheiten meiner Familie fallen mir gar nicht mehr auf. Ich werde dann oft von Freunden darauf hingewiesen... Mach dir keine Sorgen, es ist normal :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas nennt man Gleichgültigkeit. Ob es nun gut ist für Dich oder nicht, das kann man nicht sagen. Ich denke in diesem Fall eher gut, denn machen kannst Du sowieso nichts, den Streit Deiner Eltern zu schlichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal ist es ao das ich mein Vater eine reinhauen will weil er immer wegen unnötigen sachen diskutiert mit meiner mum, manchmal denk ich mir nur omg immer das selbe kein bock mehr auf die!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?