Keine Blutuntersuchungen mehr ( Pix,Schmerz,Angst )?

1 Antwort

Klar. Du mußt keine Blutuntersuchungen machen lassen. Du mußt auch nicht wissen, woran Du stirbst. Es heßt pieksen und Pieks.


Warum sagt mir mein Hausarzt am telefon nicht was an meinem blutbild rausgekommen ist?

Er meinte er muss da was mit mir besprechen und dafür muss ich vorbeikommen....

Aber er sagt mir nicht was es ist egal wie ich ihn gefragt hab -.-

Dürfen die das nicht oder hat er seine gründe nix zu sagen???

Danke schonmal

...zur Frage

Blutuntersuchung von Hausarzt verweigert: Erlaubt?

Hausarzt nimmt nur noch Blut ab, wenn man es bar bezahlt. Sein Argument: Die Krankenkasse zahlt das nicht mehr!

Nun schon seit Wochen starker Husten. Nichts hilft. Auf die Frage hin, ob man nicht mal Blut untersuchen sollte?, kam eben dieses Argument, die Kasse zahlt das nicht mehr.

Ist dies so richtig? Darf es verweigert werden, trotz akuter Erkrankung?

...zur Frage

könnte ich eine Sehnenscheidenentzündung haben?

Hallo ich habe seit Heute morgen immer mal wieder ein ziehn von Ellebogen bis ins handgelenk und auch manchmal finger (linke Hand). Da ich gestern mir ausversehn die Hand umgeknickt habe und gegen den Türramen und heute morgen auch noch gegen das Waschbecken gestoßen bin wollte ich mal fragen was das sein kann oder ob das eine Senescheidentzündung sein kann. Ich habe auch gemerkt das wenn ich was mache ZB jetzt Tippe oder was schweres hebe es auch weh tut. Wenn es eine Senenscheidentzündung wäre müsste man das dann operrieren oder bekommt man einen Gips oder wie ist das. Hat jemand erfahrung damit gesammelt?

...zur Frage

Immer erhöhte Entzündungswerte trotz mehrmaligen Rundum-Check?

Hallo zusammen,

es geht um folgendes... Meine Tochter hat seit Jahren (mindestens 5!) immer wieder erhöhte Blutwerte. Und nicht so, dass man sagt, es ist noch in der Norm, sondern schon sehr hoch. Wir waren deswegen schon bei sämtlichen Ärzten! Bis hin zum Zahnarzt. Keiner findet etwas, was diesen Werten entspricht! Vor ca 2-3 Jahren waren wir sogar in der Uniklinik CT und MRT machen lassen - kein Befund. Bei keinen Ärzten! Ich muss dazu sagen, dass meine Tochter sehr übergewichtig ist aufgrund ihrer Schilddrüsenunterfunktion. Ihre Schilddrüse konnte bis heute noch nicht richtig eingestellt werden. Sie nimmt Tabletten dagegen, aber wie gesagt... Richtig eingestellt ist sie immer noch nicht! Sie hat mit Bluthochdruck zu kämpfen. Außerdem hat sie eine sehr starke Hausstaub und Milbenallergie. Dagegen bekommt sie derzeit eine Hyposensibilisierung. Noch dazu klagt sie seit ca 1,5 Jahren über starke Schmerzen in ihrem linken Knie. Und seit ca 3 Wochen hat sie sehr starke Schmerzen im unteren Rücken weshalb sie momentan nur noch mit Schmerzmitteln kann.

Eine Spezialistin (Hämatologie) und ein Spezialist (Diabetologe und Internist) hatten sie erst letztens wieder einmal durchgecheckt. Nichts. Da hieß es dann, dass es durchaus Menschen gibt, deren Werte immer erhöht sind. Aus einer Laune der Natur heraus. Außerdem gibt es Menschen, die eine Autoimmunerkrankung haben und deren Werte deshalb so hoch sein können. Nur so könnten sie es sich mittlerweile erklären. Hauptgrund wäre allerdings die Schilddrüse, da diese so schlecht funktioniert und den Körper durcheinander bringt.

Nun war sie gestern wieder beim Blut abnehmen (wegen ihrer Schilddrüsenwerten) und ihre Werte sind wieder unglaublich hoch, so hoch waren sie noch nie. Ich könnte mir das nur so erklären: Sie hat von Natur aus und natürlich durch ihr Übergewicht erhöhte Werte. Dann kommen Bluthochdruck, Schilddrüse, Knie und nun auch noch der Rücken dazu. Alle Punkte gegen die der Körper "ankämpfen" muss und deshalb sind ihre Werte momentan so hoch. Der Arzt meinte (allerdings nur eine Vertretung) dass hohe Entzündungswerte nicht durch Rückenschmerzen und Co. kommen können. Das würde ich aber bestreiten. Denn mir wurde mal von einem Arzt gesagt: egal was man hat, ob es auch nur ein kleiner Kratzer ist. Wenn der Körper dagegen "ankämpfen" muss, um zu heilen, dann können selbst bei so was die Werte nach oben gehen.

Warum verfasse ich diesen Text? Vielleicht ist jemand selbst betroffen oder kennt jemanden, der mit ähnlichem zu tun hat oder sich damit auskennt. Weiß jemand, was man noch machen kann oder woher es evtl. noch kommen könnte? UND kann mir jemand die Frage beantworten, ob ihre Rücken,- Knieschmerzen & Co. und alles was ich zusätzlich aufgezählt habe, zusammen addiert, nicht doch zu solch hohen Werten führen?

Ich danke im Voraus. Vor allem für das viele lesen. Einen schönen Tag noch an alle! LG

...zur Frage

Lymphknoten vergrößert. Arzt ordert MRT und Blutuntersuchung an. Ist dies normal?

hallo leute, ich war heute beim HNO Arzt wegen leichten seit ca. 2 Monaten Halsschmerzen. Er hat mit dem Ultraschall meinen Hals angeschaut und meinte es werden jede menge Diagknostiken auf sie zukommen. Dann meinte er das ich ein MRT machen muss und Blutuntersucht werden muss. Ich bin sogut wie NIE krank was Grippe,Husten, magendarm, Fieber o.ä angeht. Bin eigentlich sogut wie resistent gegen die meisten Viren was im Umlauf ist. Deshalb haben mich die Lymphknoten wirklich erschrocken Ich habe jetzt wirklich Angst das dort etwas schlimmes rauskommt . Zumal ich schon seit ca. einem Jahr eine leicht über die Norm vergrößerte Milz und Leber habe. Ist es normal das der Arzt bei Lymphknotenschwellungen ein Mrt und Blutuntersuchungen anfordert? Das macht mir wirklich Angst. Muss man immer gleich vom schlimmsten ausgehen? Unwahrscheinlich das es eine Infektion o.ä im HNO Bereich ist. Da ich schon seit Jahren keine Grippe o.ä hatte. Im Ultraschall hätte er andere entzündungen ja auch erkannt oder nicht? ich mache mich echt verrückt mit dem Thema

...zur Frage

Arm verletzt?! Glatteis!

Hallo ihr alle!

Also ich möchte keine ferndiagnose und weiß im zweifelsfall zum arzt.... Ich mag nur keine ärzte vorallem wenns dann doch nix ist!

Also ich bin heute auf dem weg zur schule auf glatteis ausgerutsch und nach hinten gefallen, ich hab mir total den arm bzw ellenbogen angeschlagen... Und den hinteekopf

Ich hatte sofort leichte schmerzen im gesamten arm vorsllem halt der ellenbogen...

Und meine hand und finger haben sich merkwürdig angefühlt.... Nur 4 std später tut es immernoch weh irgendwie und vorallem wenn ich etwas greife... Ich würde es nicjt als starke schnerzen bezeichnen... Aber zum beispiel wenn ich mit den fingern einen stift auf papier drücke tuts im ellebogen weh....

Er ist leicht geschwollen und blau.... Und seit dem sturz tut mein nacken und kopf weh... Die nackenschmerzen werden irgendwie immer doller...

Also leute wenn irgendjemand erfahrungen hat dann gerne antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?