Keine Blut/Plasmaspende bei Rheuma möglich?

2 Antworten

Rheuma ist eine Autoimmunkrankheit, damit darf man nicht Spenden, weil man Antikoerper bildet, die nicht gut fuer den Empfaenger des Bluts sein koennen. Deine Schilddruesenerkrankung, genannt Hashimoto, zählt übrigens auch zu den Autoimmunerkrankungen und wäre somit ein weiterer Ausschlussgrund von der Blutspende. Deine Tabletten, ich denke mal es handelt sich da um L-Thyroxin, ist übrigens auch nicht gegen die Erkrankung der Schilddruese, sondern gegen die damit einhergehende Schilddruesenunterfunktion. Diese Medikamente wären nicht hinderlich fuer eine Blutspende, sondern nur die Sache, dass es sich um Autoimmunerkrankungen handelt

(CRP) Entzündungswert liegt bei 49?

Hallo, bei mir wurde auf Verdacht auf Rheuma Blut abgenommen. Das Teil Ergebnis zeigt nun bei mir einen Entzündungswert von 49 (Normalwert ist 5). Rheuma wurde ausgeschlossen. Jedoch habe ich oft Rückenbeschwerden und derzeitig auch Schmerzen in den Knien, weswegen ein Test überhaupt veranlasst wurde, zudem bin ich erst 17. Vor knapp 7 Monaten war ich durch meine Rückenschmerzen so eingeschränkt, dass ich 2 Wochen krankgeschrieben war.

Könnten die hohen Wert in Verbindung mit meinen Schmerzen stehen oder kann es auch sein, dass durch mein zusätzliches Hashimoto mein Körper vlt extremer auf verschiedenste Einflüsse wirkt?

Ich mache mir gerade viele Gedanken, deswegen steht nun hier auch meine Frage. Natürlich werde ich auch nochmal mit meiner Ärztin sprechen aber diese Woche die ich jetzt noch warten muss quält mich um ehrlich zu sein.

Danke im voraus für eure Antworten.

LG Cecilia

...zur Frage

Wo gibt es das meist Geld für eine Blut oder Plasmaspende in Hamburg?

Mit unseren Blut und unseren Plasma machen die guten Leute so viel Geld, dass ich mal wissen will, ob ich da ab gespeißt werde oder ich den Regelsatz bekomme. Oder beides ; )

...zur Frage

Gibt es Folgen und Konsequenzen durch Blut-und Plasmaspenden bei Medikamenten?

Hallo,

ich gehe in Darmstadt des öfteren zur Blut- und Plasmaspende. Dort gibt es einen Fragebogen wo man alle Medikamente angeben muss die man einnimmt. Zum Beispiel darf man kein Ibuflam bis zu 2 Wochen vorher eingenommen haben. Ich möchte gerne wissen was wäre wenn ich dieses nicht angeben würde?! Was wären die Folgen? Muss ich mir Sorgen machen ein Empfänger der Blutkonserven könnte in Mitleidenschaft gezogen werden? Das Blut und das Plasma wird doch überprüft!? Außerdem müßen die doch immer damit rechnen, dass man sich mal nicht daran erinnert. Kann man bestraft werden, wenn man vergisst etwas anzugeben? Wie ist das?

...zur Frage

berlin. wie viel geld bekommt man für blut/plasma/trombos

Blutspende plasmaspende trombozytenspende Wie hoch ist die aufwandsentschädigung und wie oft darf ich spenden?

...zur Frage

Blutspende vs Plasmaspende?

Guten Abend, heute gegen Mittag war ich das erste Mal Blutspenden. Leider nicht zu Ende gebracht. Waren nur 411ml, jedoch sagte mein Körper laut und deutlich "STOP!" mit den Blutdruckwerten von 71 zu 42. Mir wurde heiß, schwarz vor Augen, schwindelig und mich übergeben habe ich auch. Hang anschließend am Tropf und bekam (glaube ich) MCP Tropfen.

Die dort anzutreffende Ärztin sagte mir ich sei zu jung (20 Jahre), aber meine Blut-/Eisenwerte usw. sind top, es seie jedoch nichts für mich und ich könnte nochmal in 10 Jahren wiederkommen.

Ich würde echt super gerne weiterhin spenden. Weiss jemand ob, wenn ich das Blutspenden nicht vertrage, ich jedoch Plasma spenden darf? Dort wird es ja gefiltert und mein Blut fließt wieder zurück. Könnte mir vorstellen, dass dies nicht so problematisch sei.

Jemand Erfahrungen gemacht?

Vielen lieben Dank.

...zur Frage

Leberwert bei Rheuma zu hoch?

Hallo, ich habe seit ich 15 Jahre alt bin Rheuma. Jetzt bin ich 18 also ist das schon drei Jahre her. Und in den drei Jahren war mein Leberwert nie hoch. Ich hab letzte Woche donnerstag Blut abnehmen lassen zur Kontrolle und heute erst die Ergebnisse geholt. Der Norm beim GPT (Leberwert) liegt zwischen 8,00 und 35,00. Mein Wert ist aber bei 41. Hat das vielleicht mit meinen Medikamenten zu tun? Ich nehme 20mg MTX als Tablette wöchentlich und 50mg Enbrel als spritze wöchentlich. Sollte ich ein Termin beim Arzt machen oder legt sich das wieder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?