Keine Ausbildung keinen Job was tun?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Entweder Du machst eine schulische Ausbildung und erweiterst Deinen Schulabschluss oder Du machst eine duale Ausbildung. Also heißt es Bewerbungen schreiben, vielleicht auch ein Praktikum machen. Du wirst nicht jünger. Chefs und Personaler bevorzugen lieber jüngere Arbeitnehmer, die gerade ihre Ausbildung beendet haben. Also ran an den Bewerbungen oder auch die Firmen anrufen und nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe in meinem Leben immer gemacht, wozu ich Lust hatte. Sobald ich erwachsen war. 

Nun ist mein Arbeitsleben vorbei. Ich habe mehrere Berufe erlernt. Manches Angebot, noch weitere Berufe zu erlernen, welches mir von meinen Arbeitgebern angeboten wurde, habe ich abgelehnt. 

Nicht, weil es mir zu anstrengend gewesen wäre. Waren wirklich feine Sachen dabei. Aber deswegen meine Kinder vernachlässigen? 

Mir macht Lernen und Arbeit also Spaß. Weil ich verstanden habe: 

Auf dieser Welt fliegen keinem Lebewesen, nicht einem einzigen, gebratene Tauben in den Mund. 

Anders ausgedrückt: 

Arbeit gehört so natürlich zum Leben wie atmen. 

------------------------

Du warst also in verschiedenen Leiharbeitsfirmen. Gearbeitet hast Du also schon. Und damit Berufserfahrungen gemacht. Wenn auch als ungelernte Kraft. 

Nun nimmst Du Dir mal Papier und Stift. Nein, keine Maschine. Papier und Stift. Teile das Papier in der Mitte durch einen Strich von oben nach unten. Rechts schreibst Du Minus oben hin, links Plus. 

Dann schreibe erst mal in den Zeilen untereinander alle Deine Arbeitseinsätze auf. 

Nun überlege zu jeder Arbeit das Plus und das Minus. Für Dich. 

Am Ende solltest Du einige Pluspunkte haben. Mit diesen gehst Du zur Berufsberatung des Arbeitsamtes. Denn ohne gibt es keine Beratungsgrundlage. 

Du hast keine? Auch keine Hobbys? Was bitte machst Du dann den ganzen Tag? Was auch immer: 

Höre damit auf. Denn es hindert Dich am Leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
Mein persönlicher Ratschlag ist ( kann aber nur ein Einzelfall sein und möchte auch niemand schlecht Reden) dass das Arbeitsamt einem da nicht so ganz weiterhilft, meiner persönlichen Erfahrung nach, habe früher schon immer als ich in der schule war und auf "Ausbildungs suche" war immer alles mögliche an Jobangebote bekommen, aber nie für den Beruf den ich machen wollte (was sicher nicht an der Verfügbarkeit lag). Was ich dir anraten würde:
Überlege was du gerne machst(Kontakt mit menschen, technische Begabung, etc..) dann schau mal in wie weit du Berufe im Internet findest, welche sich mit deinen wünschen identifizieren, helfen können da auch Ausbildungsmessen, hier bekommst du direkt Kontakt mit den Betrieben selbst.
Hast du dem Job gefunden.. bewirb dich um ein Praktika mit Aussicht bzw. Ziel für eine spätere Übernahme als Azubi. Die örtlichen Kammern bieten im übrigen auch meist öfters im Jahr Speed-Dating Aktionen an, also quasi ein schnelles Bewerbungsgespräch bei diesem du auch an die vertretenen Betriebe ran kommen kannst und diese von deinem Qualitäten überzeugen kannst.
Oder schau dich in deiner Umgebung um und geh zu den Betrieben einfach hin und frage nach :)

Falls du nichts findest würde ich mich an deiner Stelle um einen Minijob als Kassierer oder in der Gastronomie (Kneipe, Bistro, etc.)  o.ä. vorstellen hier werden meist Leute gesucht.

Falls du etwas findest kann man da ja immer noch kündigen ;)

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Ausbildung. In dem alter wird es schwer, aber es gibt vom Amt geförderte BAE Ausbildungen. So was solltest du mal ansprechen. Eine Wunsch richtig solltest du aber schon im kopf haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde dir raten, deinen msa nachzuholen. ich denke du merkst selber, dass es ohne halbwegs vernünftigen abschluss echt schwer ist und auch wird. also ist das denke ich die vernünftigste alternativ, um dir mehr türen zu öffnen und nicht mehr in so einer klemme wie jetzt zu stecken. denn evtl findest du so deinen traumjob und machst dann die ausbildung.

viel glück oida

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es wird höchste Zeit dass Du in die Gänge kommst !

Wenn Du ein Leben als Sozialfall vermeiden willst, solltest Du eine Ausbildung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde vorschlagen, eine Ausbildung zu machen.

Damit steigen dann Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich 1991 als 53-jährig und ohne Berufsausbildung aus Sachsen als Leiharbeiter nach Oberbayern ging um meine Familie nicht in die damalige Sozialhilfe abgleiten zu lassen, habe ich so einen Typen (etwa 20) wie Sie kennengelernt. Die ganze Beschäftigung war im zu schwer und war nach 3 Tagen wieder verschwunden.

Das war meine erste Begegnung mit einem sogenannten Arbeitslosen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Ausbildung. Ist noch lange nicht zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es kommt darauf an, was dich interessiert. Wenn du generell Spaß mit Computern hast, empfehle ich dir ne Ausbildung in dem Bereich...oder irgendwas online zu machen. Es gibt heutzutage einiges, was man machen kann um im Internet Geld zu verdienen. Wenn du Fragen hast, schreib mir einfach mal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht doch mal eine ausbildung machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arsch hochkriegen, Bewerbungen schreiben, arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?