Keine Ausbildung, Keinen Job, Bald Wohnungslos, was machen?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erster Weg sollte schnellstens zum Jobcenter sein und sich arbeitsuchend melden und die bevorstehende Obdachlosigkeit anmelden !

Dann muss ihr zumindest erst einmal eine Unterkunft zur Verfügung gestellt werden,eine Wohnung muss sie sich dann schon selber suchen,nur die Kosten werden bei Bedürftigkeit übernommen.

Mietvertrag nicht vor schriftliche Zusage vom Jobcenter unterschreiben,das diese die Kosten für die Wohnung auch übernehmen. Die Wohnung dürfte max.50 qm groß sein,was genau sie bei ihr in der Stadt kosten dürfte,erfährt sie genau vom Jobcenter.

Als Anhaltspunkt kann sie mal im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinie " nachsehen.

Eine Erstausstattung der Wohnung könnte dann auch beantragt werden und ein zinsloses Darlehn für die Kaution der Wohnung auch. Nur das Darlehn müsste in Raten zurück gezahlt werden,würde gleich von ihrem Regelsatz abgezogen.

Als aller erstes direkt morgen zum Jobcenter Hartz4 beantragen und ihre Situation schildern, das sie bald wohnungslos und jetzt schon mittellos ist. Kontoauszüge der letzten 3 Monate, Kündigungsschreiben der Wohnung und Perso mitnehmen.. GANZ WICHTIG: NICHT abwimmeln lassen. Für die Möbel , ja... eventuell steht ihr Erstausstattung zu kann ich so aber nicht sagen...

Dann ihre Sachen packen , wenn sie raus muss und wenigstens für ein paar Tage zu dir gehen , wenn du es ihr schon anbietest, das hat nichts mit Stolz zu tun.

Für mehr Hilfe, oder Probleme beim Hartz4 in diesem Forum anmelden , die Leute kennen sich aus, auch was das rechtliche angeht.

http://hartz.info

0

Dankeschön! Kümmern die sich denn um eine neue Wohnung oder wie sieht dass aus ?

0
@Leonierouge

Also wenn ich deine Freundin wäre, würde ich mir selbst eine (den Bestimmungen entsprechend, also m² & Kosten) Wohnung suchen, wer weiß in was für einem Viertel sie landet wenn die eine für sie suchen.

0
@01079

Schlimmer als jetzt kann es eh nicht mehr werden. Ich dachte nämlich, dass der standart 45qm sind und die von dem Amt eine suchen ..

0
@Leonierouge

In dieser Situation sollte man eh nicht all zu wählerisch sein , aber ja , als einzelne Person darf die Wohnung glaub ich 45m² haben. Und das Amt wird noch genug Vorschriften machen , da sollte man die Möglichkeit der eigens gesuchten Wohnung schon nutzen.

0

Ist sie noch "ausbildungsfähig". Dann gibt es Möglichkeiten. Macht sie aber nichts - kaum eine Chance...

Was möchtest Du wissen?