keine Ausbildung gefunden, arbeiten gehen?

8 Antworten

Danke für die schnellen antworten hat mich sehr gefrreut :)

Würde auch das BK2 machen aber mein durchschnitt in den Hauptfächern ist zu schlecht

Dennoch würde ich gerne als Bankkaufmann oder Industriekaufmann gehen und würde auch dieses Jahr bis zur Ausbildung Teilzeit in dieser Richtung auch Arbeiten gehen. Da FSJ oder Praktikas schlecht oder garnicht bezahlt werden habe ich auch keine motivation dort arbeiten zu gehen und es bringt mich dann auch nicht weiter wenn ich sowieso im kaufmännischen Bereich mein Beruf erlernen möchte

Naja, du kannst natürlich versuchen in dem Bereich den du machen willst einen Minijob zu finden. Wenn du Glück hast udn dich gut anstellst, könntest du vielleicht dort im nächsten Jahr deine Ausbildung anfangen. Machen würde ich aber auf jeden Fall was. Ansonsten gehen auch Praktika oder EQJ

Dieses Jahr werden schon viele Ausbildungsstellen für 2018 angeboten.

Man könnte ja z. b. Work & Travel machen oder ein FSJ. Es gibt viele Alternativen, um diese Zeit zu überbrücken.

Ja, versuch auf jeden Fall, in deiner Richtung einen Job zu finden. Wenn du da gut bist, schaut kein Mensch mehr auf dein Zeugnis vom Berufskolleg - und du findest sehr viel leichter eine Ausbildungsstelle.

Selbst wenn du nichts in deiner Richtung findest, kannst du in einem Job beweisen, dass du fürs Arbeitsleben fit bist: pünktlich, zuverlässig, einsatzbereit, wissbegierig. Auch ein Zeugnis darüber kann bei der Ausbildungsstellensuche hilfreich sein.

Was wäre die alternative? Fsj, unbezahlte praktikas und zuhause sitzen?

Jede lücke im lebenslauf muss vermieden werden. Eine richtige Arbeit macht sich bei den alternativen natürlich am besten.

Eventuell kommst du so auch nächstes jahr an eine Ausbildung 

Was möchtest Du wissen?