Keine Ausbildung , was nun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast (Teilzeit-)Schulpflicht je nach Bundesland (Bayern z. B. 12 Jahre. Je nach Sachbearbeiter bei der Bundesagentur für Arbeit und abhängig von der Situation werden dir verschiedenen Möglichkeiten eröffnet, sog. Brückenangebote für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz, z. B. BvB, BVJ oder BaE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du würdest dann weiter zur Schule gehen bis Du 18 bist - notfalls in eine "Auffangklasse" - liebevoll auch Resteklasse genannt. Es amcht also Sinn, sich einen Plan B zu überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst natürlich auch versuchen einen höheren Bildungsgrad zu erreichen. Abi machen oder studieren gehen.

Ansonsten kann man auch noch ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du noch keine 18 bist, bist du Schulpflichtig

Also wenn du selber nichts findest kommst in die sogenannte KSJB. 

Da gehen alle hin die keine Ausbildung haben und noch keine 18 Jahre alt sind 

Und glaub mir,da willst du nicht hin. 

Ruf mal beim Arbeitsamt an und sag, dass du eine Ausbildung suchst. 

Die helfen dir da weiter. 

Die geben dir dann einige Adressen, bei welchen du dich noch bewerben kannst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Computerheld
01.05.2016, 22:38

ist halt nur dumm da ich noch 3-4 Monate Zeit hab

0

Kann passieren das dich das Arbeitsamt in eine auserbetriebliche Ausbildung steckt. Alternative auch BVJ denn du bist Berufsschulpflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entweder musst du weiter zur schule gehen oder kommst in eine abreitslosenklasse da du schulpflichtig bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?