keine Aufforderung zur mpu bekommen muss ich trotzdem hin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die MPU wird nicht vom Gericht, sondern von der Führerscheinstelle angeordnet. Die Entscheidung fällt also erst, wenn Du einen Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis stellst.

In deinem Fall gibt es mehrere Gründe, die für eine MPU sprechen:

  1. Trunkenheitsfahrt: Wie viel Promille hattest Du denn intus? Ab 1,6‰ ist die MPU sicher (FEV §13 Nr. 2c), ab 1,1‰ kann sie angeordnet werden, wenn alkoholtypische Ausfallerscheinungen (z.B. Schlangenlinien) festgestellt wurden.

  2. Fahren ohne Fahrerlaubnis wird oft als "erheblicher Verstoß gegen verkehrsrechtliche Vorschriften" gewertet - das reicht für die Anordnung einer MPU nach FEV §11 (3) Nr. 4 eigentlich aus.

  3. Mehrfache Vergehen: Auch wenn beide Vergehen einzeln gewertet noch nicht für eine MPU ausreichen - die Summe machts! Gleichfalls FEV §11 (3) Nr. 4: "bei [...] wiederholten Verstößen gegen verkehrsrechtliche Vorschriften."

Ob diese Vorfälle (noch) in Deiner Führerscheinakte stehen, erfährst Du bei der Führerscheinstelle. Einfach vorsprechen und Akteneinsicht anfordern. Wahrscheinlich stehen aber beide Einträge noch bis 2021 in deiner FS-Akte, bevor sie getilgt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Toni

es ist zu 100% sicher dass du die MPU machen musst.

und wenn ja ist die Frist Verjährt?

die MPU-Verjährung wäre dann frühestens 2021, ich weiß ja nicht wann du den letzten Strafbefehl von 2006 erhalten hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum solltest du zu einer MPU. Diese ist nicht nötig, wenn kein Führerschein vorliegt. Wenn Du Dich zum Führerschein anmeldest, wird das im zentralen Verkehrsregister geprüft. Wenn die dann feststellen, dass diese Fehlverhalten auftraten, könnte es sein, dass eine MPU angefordert wird. Spätestens zum Prüfungstermin würde das definiert sein. Aber solange keine Aufforderung vorliegt, muss man nicht

Da sieht man mal wieder, was solche Frühsünden für Spätfolgen haben können.

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal müsste es ohne MPU klappen. Würde aber raten, in Zukunft die Finger vom Alkohol oder ähnliches zu lassen. Wünsche dir viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginatilan
30.01.2013, 07:10

Normal müsste es ohne MPU klappen.

an was glaubst du sonst noch:-)

die MPU ist zu 100% gebucht

0

Ob verjährt oder nicht sei dahingestellt.

Wenn Dich die die Führerscheinstelle nicht zur MPU zwingt, hast Du Glück gehabt.

2003 und 2006? Hoffentlich hast Du es gerafft. Wenn ja drücke ich Dir die Daumen. Wenn nicht, wünsche ich Dir die MPU Marke Bayern an den Hals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?