Keine Ahnung wie weiter

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Telefonseelsorge

Es gibt die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 oder 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Beratungsangebote Die Sozialpsychiatrischen Dienste (SPDi) der Städte/Kommunen bieten kostenfreie und persönliche Beratung und Unterstützung für Betroffene und deren Angehörigen an (bei Interesse einfach Adresse googlen).

Der Bundesverband der Angehörigen psych. Kranker e. V. bietet eine Telefonberatung für Angehörige psychisch Erkrankter an:

Tel: 01805950951 (14 ct/Min)

Mo, Di, Do 15 -19 Uhr

Außerdem die Telefonnummern: 0800/1110550

0800/1110333

Bei uns in der Schule war mal eine Psychatrie PAtientin, die genausoein Problem hatte wie du. Sie hat auch mit dem Gedanken gespielt, es dann aber doch nicht getan. Und jetzt - sagt sie- geht es ihr wieder gut. Man findet halt im Laufe der Zeit Dinge, die einen helfen über seine Ängste hinwegzusehen. Dem musst du aber auch Zeit geben ;)

Du brauchst am besten jem. aus deinem Freundes-Familienumkreis oder sogar einen neuen Partner.Bei mir war es vor 2 Wochen ein Mädchen was ich in einem Cafe kennengelernt habe und bei ihr war es fast das gleiche nur mit Medikamenten.Ich weiß das die Familie meist nicht das beste ist aber dann geh doch zu einem Freund oder Kolegen und außerdem finde ich es sehr mutig und toll von dir das du das hier offen schreibst.Such dir am Anfang vielleicht ein Lied was du gerne hörst und höre das wenn du Stress hast und dich Träume und Bilder verfolgen.Aber bitte Selbstmord ist eine schlechte Lösung.Man hat nur ein Leben und das ist lebenswert und schön also bitte versuch es

Angst vor Tod der Haustiere

Hey, ich habe eine komische Angst. Ich habe Angst bzw fürchte den Tag wo meine 2 Kaninchen sterben. Ich hatte nochnie eigene Tiere. Das sind meine ersten und ich weiß nicht was ich machen sollte, sie sind wzar erst 1-4 Jahre alt aber trotzdem hab ich plötzlich Angst vor dem Zeitpunkt.

...zur Frage

Meine Mama todkrank, wie geht man mit sowas um?

Hallo Leute,

Bei meiner Mama ist im Dezember festgestellt worden, dass sie nach 3 (!) Krebserkrankungen nun Metastasen hat.. in der Leber, den Knochen sowie der Pleura. Es besteht keine Hoffnung auf Heilung. Nur wenige Tage vor der Diagnose ist mein Großvater verstorben und nur 4 wochen davor, verstarb auch der Vater meiner Mutter an den Folgen des Krebses. Ich leide nun unter starken Angststörungen. Ich denke viel über das Sterben und Tod sein nach. Wenn ich daran denke, packt mich die Angst und ich spüre wie Machtlos ich bin. Ich habe außerdem eine hypochondrische Störung entwickelt. Soll heißen, bei minimalen Veränderungen im Körper oder kleinsten Schmerzen, gehe ich direkt davon aus, an schlimmen Krankheit erkrankt zu sein (ALS, MS, tödlicher Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt...). Und umso weiter ich mich über diese Krankheiten informiere um so stärker werden die Symptome, welche real sind! Ich habe jetzt über 4 Wochen in Stechen in der Brust gehabt, hatte schwache kraftlose Beine und litt unter Übelkeit. Die Wahrscheinlichkeit an einer tödlichen Krankheit erkrankt zu sein ist minimal, da ich erst 20 Jahre alt bin. Aber ich bilde mir eben (so wie das bei Angststörungen eben ist) ein, dass es ja andererseits leider auch mir passieren könnte... Meine HA meinte, diese Beschwerden kämen wohl von meiner Angststörung, die wirklich sehr ausgeprägt ist.

Hat da jemand Erfahrungen & kann mich diesbezüglich etwas beruhigen?

Danke :) Habt einen schönen Frühlingstag!

...zur Frage

Wie ist es zu ertrinken?

Tut das weh? Ist das ein qualvoller Tod? Spürt man das Wasser... Ist man da noch bei Bewusstein? Ich stell es mir schrecklich vor... Ich hätte da sein sollen.

...zur Frage

Stimmt es was mein Vater sagt?

Mein Vater sagt, dass ihm rechtlich nichts passieren würde wenn ich ihn Anzeige.

Kommen wir mal zu den Sachen die er getan hat, denn ich habe ja nicht ohne Grund seit sieben Monaten den Plan ihn anzuzeigen Beweise habe ich ganz viele wo man zum Beispiel das geschreie von meiner 7 jährigen Schwester hört wo sie geschlagen wird.

Er trinkt täglich Alkohol und ist mindestens zwei mal monatlich besoffen. Einmal als er betrunken war hat er mich fast erwürgt da war ich 13 Jahre alt und ich muss weinen wenn ich daran denke.

Er schlägt mich hörte damit aber vor sieben Monaten auf wo er mich nachdem ich zwei mal hintereinander die Klingel betätigt hat, so geschlagen hat, dass ich in meine alten Depressionen verfallen bin. Ich habe übrigens etwa zwei Stunden geweint und angefangen aggressiv zu Ritzen.

Wenn man ihn auf das Schlagen anspricht wird er höchstaggressiv und schlägt einen fast wenn man sagt wieso schlägst du meine Schwester hätte ich danach nicht meinen Mund gehalten hättet er mich mitten auf Lanzarote im Nirgendwo aus den Auto geschmissen. (Das war übrigens im Urlaub)

Mein Vater sagt dass er bei einer Anzeige zugeben würde dass er alle Kinder (5) geschlagen hat. Und er sagt nach dem Knast will er mich dann umbringen, weil er dann eh nichts mehr zu verlieren hat.

Ich habe Beweise da ich fast überall im Haus Sprachaufnahmegeräte stationiert habe. Da hört man ganz viel. Meine Mutter sagte mal vor den Augen meiner Schwester dass sie sich umbringen wird. Meine Schwester hat natürlich geweint. Ich wollte fast den Krankenwagen rufen wegen Selbstmordgefahr...

Also wenn ihm nichts passieren würde wüsste ich gar nicht s mehr übrigens können meine kleineren Geschwister alles perfekt beschreiben. Meine größeren Brüder finden schlagen gut und würden sagen dass ich nie geschlagen worden bin... Obwohl sie selbst früher mit dem Gürtel vermöbelt worden sind.

Ich weiß dass ich danach nie wieder Kontakt mit meiner Familie haben werde aber vllt umso mehr zu meinen kleineren Geschwistern, die ich gerettet habe...

Ich bin 17 Jahre alt

...zur Frage

Hund vor 2 Jahren gestorben aber immernoch nicht darüber hinweg...?

Hey.. mein Hund (und zugleich bester Freund) ist vor 2 jahren gestorben ich komm aber nicht darüber hinweg.. ich weiß auch nicht, aber er fehlt mir so sehr ich habe ihn so sehr geliebt habe 11 jahre mit ihm verbracht ( bin jetzt 13 ). Er hatte ein Tumor.. Ich weiß nicht wie ich jetzt darüber hinweg komme also so das ich nicht alle 5 minuten weinen muss weil er mir so fehlt. seid er tot ist konnte ich kein tier mehr so ins herz schließen wie ihn.. er war ja fast wie ein bruder für mich... was kann ich tun?

...zur Frage

Eule im Traum getötet?

Was kann das heißen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?