Kein zweiter Hund erobert mich mehr.... Was tun?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Gericht abwarten 75%
Einfach los fahren und schauen 25%
Zweiten Hund vergessen 0%
Sich gar nicht rühren 0%
Wieder ein Rottweiler 0%

10 Antworten

Das ist sehr schwierig.

Als unser Dobermann starb mit 5,5 Jahren an einer Autoimmunerkrankung und nach 4 Wochen Bangen (immer wieder Hoffnung und dann wieder nicht) waren wir mit unseren Nerven am Ende.

Mir fehlt er heute noch. Dennoch habe ich mich so nach ca. 3 Monaten mit dem Gedanken beschäftigt wieder einen Hund zu holen, denn es war einfach zu ruhig bei uns zu Hause, mir fehlten auch die Spaziergänge.

Also informierte ich mich mal - vor allem für Rassen, die recht natürlich sind, nicht hochgezüchtet sind etc. Aber so richtig wollte auch bei kein Funke überspringen und mein Freund war für nichts zu begeistern.

Irgendwann stolperte er zufällig über eine Rasse von der wir bis dato noch nie was gehört hatten und informierten uns. Ich bekam dann Kontakt mit jemanden, die 4 Hunde von dieser Rasse hatte und machte mit ihr einen Spaziergang-Termin aus - einfach nur um die Hunde kennen zu lernen.

Als wir dort ankamen und diese Hunde sahen, war einfach klar - diese Rasse wird es sein, Und des so länger wir mit den Hunden zusammen waren (ca. 4 Stunden) des so klarer wurde es uns beiden. Diese Rasse paßte vom Wesen her einfach super zu uns - aber es war auch einfach noch so ein Bauchgefühl das schrie "ja".

Mein Hund ist mittlerweile 2 Jahre und 4 Monate alt und es war die beste Entscheidung, die wir eh getroffen haben. Wir haben ausserdem noch ein tolles altes Mädchen mit ca. 10 Jahren und die zwei sind das beste Team.

Daher sage ich nur ... abwarten bis ein Hund das Herz erwärmt und das Bauchgefühl "ja" schreit.

Ob dies nun vor oder nach dem Gericht ist - ich würde es einfach nicht davon abhänig machen. Wenn Du Lust und Laune hast, kannste ja im Internet rumsuchen oder Dich erkundigen oder auch nicht. Mach das alles so wie es Dir vom Gefühl er paßt und breche nichts übers Knie.

Für mich bzw. für uns war es wichtig, dass es eine ganz andere Rasse ist - kein Vergleich, weniger Angst wg. gleicher Krankheit etc. Wäre evt. für Euch auch eine Überlegung - muß aber jeder für sich herausfinden.

Laß Euch Zeit und irgendwann werdet Ihr die richtige Entscheidung treffen.

Viele Grüsse

AnnikaKue 05.11.2012, 09:08

Darf ich fragen, für welche Rasse ihr euch entschieden habt? :)

Wir haben uns für einen Westie entschieden. :)

0
shark1940 05.11.2012, 17:49
@AnnikaKue

Saarloos Wolfhund - sehr unbekannt aber genial - zumindestens für uns ;-))

Ist wirklich das komplette Gegenteil vom Dobi. Er ist vorsichtig, zurück haltend, kann kein Kardavergehorsam - geht alles nur über die Beziehung zum Hund, ist ruhig - nicht hibbelig. Braucht zwar Auslauf - muß aber geistig nicht so ausgepowert werden. Und auch von Aussehen her total anders.

LG

0
Gericht abwarten

Ohje kann dich gut verstehen! Würde auch erst abwarten was passiert, bei Gericht und so! Habe selber 3 Hunde und kann dich gut verstehen! Warte besser noch ein Weilchen bis sich deine Trauer/Wut gelegt hat und schau dich wenn du so weit bist um einen neuen Hund um! Alles Gute und viel Glück beim nächsten Hund :-)

Gericht abwarten

Gerichtsverhandlung abwarten. Erst dann hast Du alle Erkenntnisse (hoffentlich) und den Kopf wieder frei. Dann kannst Du Dich auch unbefangen auf einen neuen Hund einlassen. Das wäre so mein Gedanke dazu.

Ich habe übrigens festgestellt, dass wenn man einen großen schwarzen "gefährlichen" Hund führt, die anderen Leute weitaus gelassener bis freundlich reagieren, wenn man einen weissen/hellen kleineren Hund als Zweithund dabei hat..... denkanstossgib lg

DennisG8 31.10.2012, 16:32

Wollte auch gerne was helleres. Bei unsere habe ich Abends das lustige das ich sie im Garten nicht wiederfinde ohne Leuchthalsband^^

0
Gericht abwarten

Ihr habt doch mit der Züchterin einen Kaufvertrag, und solange sie Euch den Kaufpreis nicht zurückerstattet hat, seid Ihr noch Eigentümer des Hundes. Es ist wirklich traurig, dass der VDH seine Züchter nicht besser kontrolliert.

Ansonsten würde ich Dir raten, mit Deinem Mann zum Tierheim zu fahren und dort nach Hunden zu schauen. Da springt der Funke schneller über als bei einem Züchter. Wir haben einen Cocker Spaniel vom Züchter gekauft, der mit 3 1/2 Jahren Epilepsie bekam, und das ist auch nicht witzig. Angeblich war in der Ahnentafel davon nichts bekannt, und die Wurfgeschwister unseres Hundes sollen angeblich auch gesund sein. Allerdings haben wir unseren Hund behalten und leben jetzt damit, dass er zweimal täglich seine Tabletten bekommt und von Zeit zu Zeit ein epileptischer Anfall uns den Schlaf raubt.

Lasst es ruhig angehen, und sucht Euch, wenn schon vom Züchter, eine Rasse aus, die gerade nicht in Mode ist, da von diesen Hunden viel zu viel gezüchtet werden und dann auch nicht mehr so genau überprüft wird, ob die Genmerkmale zueinander passen.

Wenn der Funke jetzt noch nicht überspringt, dann ist einfach noch nicht die Zeit dafür!! Kurz nach dem Tod meiner letzten Hündin hättest du mir täglich Welpen oder irgendwelche Notfelle über den Zaun werfen können, hätte mich alles nicht interessiert, zumindest nicht als potentielle Nachfolger... Erst knapp ein halbes Jahr später war ich wieder offen und wirklich bereit für ein neues Mitlebewesen.. Vermutlich steht dem die Gerichtsverhandlung im Weg, du weißt nicht wie das ausgeht, hängst noch an der Kleinen. Lass Dir Zeit und überstürzt nichts! Im Nachhinein, wenn der zweite dann bei Euch ist, werdet Ihr wissen, warum es so und so lange gedauert hat. Hör auf Dein Bauchgefühl!

Fahrt doch einfach mal beim nächsten Tierheim vorbei, die sind voll bis an die Decke mit Hunden, da muss man niemanden unterstützen, der noch mehr Hunde produziert. Bei einem erwachsenen Hund habt ihr außerdem den Vorteil, dass der Charakter relativ gefestigt ist und ihr gleich schauen könnt, ob die Chemie zwischen dem ev. neuen und eurem alten Hund stimmt. Man findet seinen Traumhund so sicher eher, als beim Anschauen von Welpenbildern...

DennisG8 31.10.2012, 15:17

Da habe ich auch schon geschaut:( Nix mit Funke:(

0

Ich würde im Moment gar nichts machen. Im Frühjahr kontaktierst Du ein paar Tierheime und Hunde-Nothilfe-Orgas in Deiner Region und machst zusammen mit Mann und Hund ein paar Besuche bei ebendiesen. Und dann lass die Hunde entscheiden. Die treffen schon die richtige Entscheidung - und wenn die beiden gut harmonieren, dann findet sich alles andere in kürzester Zeit.

Einfach los fahren und schauen

Hallo,

du kannst ja nichts dafür, dass der Welpe eine so schwere Krankheit hat. Ich kann dich verstehen, dass du dir auf der einen Seite sorgen machst, aber auf den anderen Seite ihn nicht haben wolltest. Die Prognose ist sehr schlecht. Ich würde den Welpen einschläfern lassen. Wahrscheinlich wird der Züchter das auch machen. Es ist sehr traurig, dass dir das passiert ist und du trauerst einfach noch dem Welpen hinterher. Aber da gab es nichts zu machen.

Das Schicksal hat dir den Welpen genommen, vielleicht findest du durch das Schicksal auch einen süßen anderen Welpen. Ich finde Collies auch sehr schön. Ich habe ja die Variante für arme Leute, den Sheltie.

DennisG8 31.10.2012, 15:16

Sie hatte ein artaktisches Gangbild. Stand im Gutachten und als ich sagte der Hund soll schon mal am Fahrrad mit laufen schüttelte der TA nur den Kopf. Die würde nie was mit machen können, normal gehen und spielen aber am Rad wäre schon zu gefährlich. Ich bin sehr aktiv, sie wäre bei mir nicht Glücklich werden. Ich hatte gehofft mich so zu einigen das ich mein Geld wieder bekomme und sie ein älteres Ehepaar sucht das nicht mehr so aktiv ist. Oder ich das sogar suche. Das würde passen. Denn schmerzen hatte der Hund keine. Sie war sooo süß.... eine liebe Maus und lernte auch schnell.

Ich würde die Einschränkung in kauf nehmen solange es dem Hund dabei nicht in form von Schmerzen schlecht geht aber mein Mann ist nicht dazu bereit. Und ich kann es verstehen. Während wir mit dem einen Hund los ziehen und Sport machen, müsste der andere allein daheim bleiben. Auch nicht so toll.

0
AgilitySheltie 31.10.2012, 19:34
@DennisG8

Es heißt nicht artaktisch, sondern ataktisch. Der Hund hat eine Ataxie, dabei fällt mir direkt die Krankheit DM ein. Degenerative Myelopathie. Das ist eine der vielen Genetischen Krankheiten, die einen Hund befallen kann. Kommt nicht oft vor, darf man aber auch nicht ignorieren. Da es sich hier ja um einen Rechtsstreit handelt, frage mal deinen TA, ob es das sein könnte. Da hätte ich auch keins der Geschwister mehr genommen. Ich hätte dir das Geld erstattet und den Hund zurück genommen oder ihn dir überlassen, wenn du ihn behalten hättest. Das ist so eine schwerwiegende Krankheit, dass auf den Halter doch immer in Zukunft hohe TA Kosten und Leid zukommen, da kann man doch nicht noch Geld verlangen. Ich hoffe du findest einen netten anderen Hund und kannst die Sache schnell hinter dir lassen.

0

Warte einfach, bis der Funke überspringt. Wenn ich mich nicht entscheiden kann, warte ich "bis das Schicksal entscheidet". (Keine Sorge: Ich habs nicht mit der Esoterik.) Entscheidungen ergeben sich oft von selbst.

DennisG8 31.10.2012, 14:57

Habe ich mir auch schon gedacht aber wenn ich so weit war das ich schauen wollte dann hatte mein Mann was gegen den Hund. Er will noch einen Rotti und generell habe ich nichts dagegen aber es gab schon ärger mit den Nachbarn und wir haben einen tollen Rotti. Warum das über strapazieren.

0
user1673 31.10.2012, 15:17
@DennisG8

Wenn Ihr schon einen tollen Rotti habt und im Grund einen zweiten wollt, dann macht das. Ein Welpe lernt super vom älteren Hund. Da kann nicht viel schief gehen. Man kann es den Nachbarn nicht immer recht machen - außer, die Nachbarn hatten einen Grund für ihren Ärger.

0

ich verstehs nicht.. mehr ist übrigens nicht immer mehr

DennisG8 31.10.2012, 14:49

Jetzt versteh ich dich grad net^^

0
chusik 31.10.2012, 14:51
@DennisG8

dein text ist mir zu gross und zu viel umschrieben :P wer ist jetzt weg / tot / gesund/krank ?!

0
DennisG8 31.10.2012, 14:55
@chusik

Der Collie ist wieder bei der Züchterin und sie hat noch zwei Welpen die im Internet sind aber sie ist nicht wieder aufgetaucht nachdem mein Anwalt ihr geschrieben hat. Sie ist übrigens eine VDH Züchterin. Ich habe keine Ahnung was aus ihr geworden ist und das macht mir Kummer.

0

Was möchtest Du wissen?