Kein Weihnachtsgeld!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich besteht ein Rechtsanspruch auf Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld nur über eine arbeits- oder tarifvertragliche Zusage oder aufgrund einer betrieblichen Übung.

Wenn keiner von diesen drei eine Rechtspflicht begründenden Umständen gegeben ist, der Arbeitgeber also mit dem Hinweis auf den Ausschluss eines Rechtsanspruches zahlt, kann er jederzeit die Zahlung unterlassen.

Wenn er aber zahlt, dann muss er allen Beschäftigten das nominell oder prozentual gleiche Weihnachtsgeld (oder auch Urlaubsgeld) zahlen - wenn es nicht objektive Gründe für eine Ausnahme gibt.

Die Art der Beschäftigung (Vollzeit, Teilzeit, unbefristet, befristet, Minijob ... was auch immer) ist jedenfall kein Grund für den Ausschluss von der Weihnachtsgeldzahlung!

Vielleicht handelt es sich ja wirklich nur um ein Versehen und Du solltest Deinen Arbeitgeber auf die Nichtzahlung ansprechen!

Hallo, na ja, gesetzlich steht Dir leider keines zu, weil es eine freiwillige Zahlung ist. Aber ich bin der Meinung alle oder keiner..... Nett ist das nicht, wenn man dann einen bei der Zahlung nicht berücksichtigt. Vielleicht fragst Du einfach mal ganz höflich nach, ob es ein Versehen war und wenn nicht warum Du kein Weihnachtsgeld bekommen hast.

Grundsätzlich haben alle Arbeitnehmer eines Betriebes die gleichen Grundrechte, unabhängig ihrer Stellung, Tätigkeit, wöchentlichen Arbeitsleistung. Beruhge dich und sprich mit den Verantwortlichen. Vielleicht war es ein Versehen.

Gruß S.

ob ungerecht oder nicht: Weihnachtsgeld ist eine freiwillige Zahlung, und du hast keinen Anspruch darauf

Niemand hat Anspruch auf Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, aber jeder hat einen Anspruch auf Gleichstellung. Die ist hier aber nicht gegeben, wenn alle anderen etwas bekommen haben.

Gruß S.

0

Was möchtest Du wissen?