Kein warmes Wasser am Abend

6 Antworten

also ich sehe das so:

wenn das wasser in der kurzen zeit ohne energiezufuhr so weit abkühklt, bedeutet das entweder dass die isolierung des speichers mangelhaft ist, oder die der verrohrung. über die zirkulation kann das schon sein.

also egal wie, aber ich vermute du hast so wie so eine sehr hohe nebenkostenabrechnung. mach dich am besten mal mit dem gedanken vertraut, eine andere wohnung zu suchen...

übrigens: als privatmieter hat man IMMER eine relativ kurze kündigungsfrist das richtet sich in der regel danach, wie lange das mietverhältnis bestand hatte aber in der regel sind es nie mehr als 90 tage...

lg, anna

Lege das mal Deinem Vermieter vor und setzte ihm eine Frist:

Wenn der Mieter den Warmwasserhebel hochzieht, erwartet er, dass dort sofort warmes Wasser rauskommt. Muss er länger darauf warten, kann ihn dies bereits zur Mietminderung berechtigen.

Die "Warmwasser-Zeitgrenze" verläuft bereits bei 10 bis 15 Sekunden. Mindestens so viel Geduld muss der Mieter aufbringen. Danach muss das aus dem Wasserhahn strömende Wasser 40º C warm sein. So hat es das Landgericht Berlin (Urteil v. 28.08.2001, 64 S 108/01, GE 2001, S. 1607) entschieden.

Anlass war die Tatsache, dass ein Mieter sich darüber beschwerte, dass er erst nach einem Vorlauf von 70 Litern zu 37º C warmem Wasser kam. Ein handfester Mietminderungsgrund! Die Gerichte sprachen dem Mieter deswegen satte 5 % Mietminderung zu.

Was Sie wissen müssen: Ihr Mieter darf erst ab dem Zeitpunkt die Miete mindern, ab dem er Ihnen den Mangel angezeigt hat. Das gilt selbst dann, wenn der Mangel schon lange Zeit besteht, er Ihnen diesen aber erst viel später anzeigt.

Quelle: http://www.meineimmobilie.de/vermieten/mehrfamilienhaus_vermieten/Warten+auf+warmes+Wasser%3A+Wie+viel+Geduld+Ihr+Mieter+haben+muss--A-7986.html

Hier kommt nach 22:00 Uhr auch nur noch lauwarmes Wasser und ab Mitternach bis Morgens um5:30 nur noch Kaltes. Einerseits habe ich mich auch schon geärgert, andererseits bin ich froh dass gespaart wird sonst würde die Heitzkostenabrechnung geradezu explodieren.

Waschbecken ohne Warmwasser?

Hallo, ich wohne seit Mai in meiner neuen Wohnung. Im Badezimmer in der Dusche wie das Wasser durch einen Durchlauferhitzer erwärmt. Beim Waschbecken habe ich nur kaltes Wasser ( was nicht schlimm ist)ich müsste mir so ein untertischgerät hole um dort warm Wasser zu bekommen.

Jetzt würde mir von Bekannten gesagt das es eigentlich Pflicht sein muss ,das man dort warmes Wasser hat.

Stimmt das? Ist der Vermieter dazu verpflichtet im Waschbecken warmes Wasser bereitzustellen ?

Schöne Grüße

...zur Frage

dauernde Fremdnutzung von Besucherparkflächen?

Hallo und guten Tag,

vor unserem Haus (Eigentümergemeinschaft - 30 Parteien) sind neben zugewiesenen numerierten Parkflächen (Sondernutzungsrecht) und teilweise auch Garagen auch zwei Besucherparkplätze (Gemeinschaftseigentum) eingerichtet. Obwohl in kurzer Entfernung (max. 5 Gehmininuten) öffentliche Parkmöglichkeiten vorhanden sind, werden (und wurden auch in der Vergangenheit) diese Besucherparkplätze immer wieder von ein paar wenigen Eigentümern schon über viele Wochen mitgenutzt, da in diesen Familien zwei bis drei Autos vorhanden sind. Das führt dann nicht selten genug dazu, dass zugewiesene Parkflächen einfach von Fremdparkern/Besuchern zugeparkt werden, da die Besucherparkplätze durch die Dauerparker schon belegt sind.

Daran haben nun schon mehrere Eigentümer Anstoß genommen und die Hausverwaltung aufgefordert, dies zu unterbinden. Die Hausverwaltung, die auch in anderen Dingen gut mit Nichttätigkeit glänzt, tut in der angesprochenen Situation nichts außer zu behaupten, dass man da nichts machen könne. Stimmt das und müssen alle anderen Eigentümer das so hin nehmen, oder gibt es dafür eine gesicherte Rechtssprechung? Wenn ja, bitte ich um die entsprechenden Verweise.

...zur Frage

Zu wenig warmes Wasser, kriege ich das Geld zurück?

Ich wohne in einem Zweifamilienhaus in einer Mietwohnung. Die andere Wohnung bewohnen die Hauseigentümer selbst. Nun kam es in letzter Zeit immer wieder vor, dass ich abends kein warmes Wasser mehr hatte, um zu duschen.

Meine Frage nun, darf ich was an den Nebenkosten abziehen, denn ich bezahle schliesslich auch für warmes Wasser?

Die Vermieter schieben die Schuld an der Wasserknappheit mir zu. Sie behaupten, dass meine 2-Zimmer-Wohnung für 1 oder maximal zwei Personen ausgelegt sei. Ich wohne derzeit aber mit meinem Bruder sowie meiner neuen Freundin hier.

Trotzdem habe ich doch Anrecht auf so viel warmes Wasser wie ich will! Oder liege ich hier falsch?

...zur Frage

Mietwohnung - kein warmes Wasser zum wiederholten mal...

Wenn in meiner Mietwohnung zum wiederholten mal kein warmes Wasser kommt - wie lange darf sich der Vermieter nach meiner Inkenntnissetzung Zeit lassen? Habe heute um 16 Uhr die Vermieterin informiert und bis jetzt noch kein warmes Wasser - und das seit Pfingsten jetzt zum 3. mal! Wie sieht das aus rechtlich? Ich lebe hier mit Kind und es ist eine Zumutung sich mit kaltem Wasser zu waschen... :-(

...zur Frage

Wie groß ist ein Heizraum ausgestattet wenn er 24 Wohnungen versorgen muss?

Also da leider wir in einem Mehrfamilienhaus leben und typischerweise der Heizraum abgeriegelt ist. Jetzt ist meine Frage wie viele Quadratmeter kann so ein Raum groß sein? Wie viele Warmwasserspeicher stehen da drin? Wie viel Liter haben die Warmwasserspeicher? Also jetzt mal was ihr denkt beziehungsweise was ihr erlebt habt.

...zur Frage

Ist es beim Kennenlernen arrogant, über Besitz zu sprechen?

Hallo,

klar, beim Kennenlernen von Leuten spricht man ja über sich und womit man sich so beschäftigt. Ich lerne gerne neue Leute kennen und als offener Mensch gehe ich gerne auf Leute zu, oder lade sie einfach zu mir ein, organisiere ein Essen zB.

Bei mir ist es so, dass ich vor 6 Jahren in einem jungen Alter von 29 Jahren ein Mehrfamilienhaus erworben und es von A bis Z saniert habe. Es war eine sehr mutige und anstrengende Geschichte. Ich verbringe viel Zeit damit hin und wieder in meiner Freizeit und auch sehr gerne mit damit verbundenen handwerklichen und bürokratischen Dingen.

Nur ist es so, dass ich an sich ein bodenständiger Typ bin und keinesfalls als arrogant abgestempelt werden möchte. Andererseits bin ich mit dem Haus leidenschaftlich beschäftigt.

Würdet Ihr es als arrogant sehen, wenn euch euer Gegenüber von sowas erzählen würde? Sollte ich dieses Thema eher verschweigen ? Es wird ja heute gerne über 17 Ecken gedacht. Wenn man dann über etwas erzählt, was viel Geld nebenbei (arbeite Vollzeit 500km weg vom Haus) bringt, denkt man vielleicht, dass man angeben und sich darstellen will. Auch wenn man alles mit Herzblut aufgebaut hat, ohne von irgendwem gepumpt worden zu sein.

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?