Kein Verständnis für mein Hobby

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich frag ich was deine Eltern überhaupt dagegen haben. Storys zu schreiben ob frei oder mit Fan Bezug ist nun wirklich etwas harmloses, so lang man es im normalen Rahmen betreibt. Es ist eher positiv das du soetwas machst, damit verbesserst du deine Rechtschreibung, deinen Schreibstil etc. und soetwas ist auch im Alltag zu gebrauchen.

Du bist schlussendlich nur ein Autor wie viele auf dieser Welt. Bücher schreiben sich auch nicht von selbst, nur das du eine bestimmte Themenwahl hast.

Bleib auf jeden Fall bei deinem Hobby, egal was deine Eltern sagen, wenn es dir gut tut, dann gibt es keinen Grund etwas zu ändern. Wie du sie dazu bekommst dein Hobby zu respektieren ist aber eine andere Sache. Schlussendlich müsstest du konkret wissen, was denn nun an dieser Sache so schrecklich ist. Zu schreiben ist eigentlich schon ein sehr niveauvolles Hobby und selbst wenn es das nicht wäre, ginge es um den Spaß. Was bringt ein noch hochgestocheneres Hobby, wenn du daran keine Freude hast?

Wenn es gar nicht anders geht, müsstest du damit leben. Mit 20 bist du eh in keinem Alter mehr in dem du deinen Eltern nach den Mund reden müsstest. Sofern in einem Gespräch nicht zu klären ist, wo denn nun genau das Problem liegt und sich dieses somit nicht aus der Welt räumen lässt, müsstest du defensiver mit dem Thema werden. Wenn es sie nunmal nicht interessiert oder sie keinen Bezug dazu finden, mach dein Ding und spar das Thema vor ihnen aus.

Hi,

ich finde Du hast ein tolles Hobby! Ich habe selbst mal versucht eine Facfiction zu schreiben, ist aber nichts geworden.

Zu Deinem Problem. Wie genau denken Deine Eltern, dass sich Dein Hobby auf die Jobsuche auswirkt?

Haben sie Angst, dass Du damit zu viel Zeit verbringst und keine Zeit in Bewerbungen steckst? Wenn das der Fall ist, halte sie über Deine Bewerbungsaktivitäten auf dem laufenden. Erzähle ihnen bei welchen Firmen Du dich beworben hast und hebele so dieses Argument aus.

Haben sie Angst, dass es bei potenziellen Arbeitgebern schlecht ankommt, wenn sie Dich googeln und auf Deine Facfics stoßen? Wenn das der Fall ist sollen Dir Deine Eltern doch mal erklären wie der Arbeitgeber erkennen soll, dass die von Dir sind. Funktioniert das nicht sollen doch Deine Eltern einen ihrer Freunde bitten in die Rolle des Arbeitgebers zu schlüpfen. Sprich, sie sollen eine Person aussuchen der sie vertrauen und der Du auch ein gewisses Vertrauen entgegenbringt. Dieser Person gibst Du Deine Bewerbungsmappe und sie soll Dich googeln und anschließen Deinen Eltern berichten was sie gefunden hat. Sagt vorher gar nicht, dass es um Fanfictions geht, so kann die Person am besten neutral bleiben. Wird sie die Geschichten nicht finden hast Du einen Beweis für Deine Eltern, dass auch ein potenzieller Arbeitgeber die Geschichten nicht findet.

Viel Glück bei der Jobsuche und viel Spaß beim Schreiben.

Gruß Yoriika

Selbstverständlich bewerbe ich mich ordentlich, aber trotzdem geht es mir, wie viele andere die trotz guter Qualifikation keinen Job finden. Das hat auch nichts mit meinem Hobby zu tun, ich habe nur gute Zeugnisse und war in jedem Betrieb beliebt und bin mit jedem klar gekommen. Aber leider bin ich ein Opfer der Sparmaßnahmen..... Aber ich habe nun das Schreiben trotzdem aufgegeben, weil es peinlich und kindisch auf andere wirkt und weil ich so wieder von meinen Eltern unterstützt werde

Danke für eure Antworten, das Problem ist, dass ich die Stories ins Netz stelle. Sie meinen, dass ich dadurch arbeitslos bin. Obwohl ich gezeigt habe, dass ich nichts persönliches von mir im Netz habe und auch nicht über reale Ereignisse schreibe. Dank meiner blöden Situation lebe ich wieder bei Ihnen was ich bereue. Ich lass mir das nicht verbieten und die Konsequenz ist jetzt eben, dass ich selbst zu sehen muss, wie ich in Zukunft klar komme.

Ich habe meinen Eltern auch gezeigt, dass niemand nachweisen kann, dass die Story von mir ist. Das haben sie auch verstanden. Aber wenn ich FF schreiben in den Lebenslauf schreibe, halten mich doch alle für krank und so habe ich schwerenherzens mein Hobby aufgegebe.

Hi!

Ich schreibe selbst leidenschaftlich gerne, u.A. auch fanfics. Wie stehts hast du deinen Eltern mal was zu lesen gegeben? Du musst Ihnen verständlich machen es doch eine schöne Sache ist kreavtives zu leisten, anstatt zum Bsp. wie viele andere in dem Alter vor Onlinegames zu verrotten. Ausserdem könnte daraus ja mal eine Berufung für dich werden? Was wollen denn deine Eltern sehen als dein Hobby? Ich glaube Sie verstehen einfach nur nich was genau dahinter steckt. Aber sollten Sie es gar nicht verstehen, lass dir deine Laune dadurch nicht verderben, schreib weiter, ich bin sicher deine Leser lieben deine Fanfics. Und das positive Feedback der Leser ist doch auch was schönes.

Eigentlich ist mir ja auch egal was andere denken. Aber zur Zeit bin ich arbeitslos und sie meinen es liegt daran, obwohl ich in meinem Account nichts persönliches preis gebe.

Ich habe sie auch schon damit vertraut gemacht, aber sie verstehen es einfach nicht.

Also du musst auf jeden Fall weiter mit deinem Hobby machen :D ich finde es toll :) es ist wirklich schade, dass deine eltern kein verständnis dafür zeigen, ich glaube du kannst nicht viel tun, um sie davon zu überzeugen, das müssen sie schon selbst kapieren...hoffentlich bald :)

Du wirst sie wahrscheinlich erst davon überzeugen können, wenn du so richtig Erfolg damit hättest und Geld damit verdienen würdest.

Wieso willst du das überhaupt? Du bist wie du schreibst Ende 20, da braucht man doch keinen Beifall mehr von den Eltern. Mach das was dir Spaß macht, ist doch egal was der Rest sagt. Es ist dein Leben und du musst zufrieden sein. Steh einfach dazu und gib nichts auf die Kommentare von außen. Überzeugen wirst du niemanden, genau so wenig wie du jemanden ändern kannst.

sag ihnen, dass sie dich so akzeptieren sollen wie du bist und ansonsten sollen sie es lassen und sag ihnen, dass es dein leben ist und sie sich nicht immer einmischen sollen. und schreibe weiter fanfictions

Wenn die Einsicht fehlt, wirst Du sie auch nicht überzeugen können.
Ich finde die Ansichten Deiner Eltern nicht gut.
Als Elternteil würde ich mich über sowas freuen. Wenn jemand ein Hobby
hat, was noch Spaß bringt-etwas Schöneres kann es doch nicht geben.
Vielleicht kommt die Einsicht eines Tages noch. DU brauchst Dir jedenfalls
keine Vorwürfe zu machen, DU machst alles richtig.

Du bist Ende 20 und ERWACHSEN. Warum legst Du soviel Wert darauf, dass die Eltern Dein Hobby gut finden? Hauptsache Dir macht es Spaß und es geht Dir gut dabei, rein DEINE Sache!

Du wohnst doch nicht mehr bei den Eltern, dass sie einen so großen Einfluß auf Dich haben, oder?

Sofern du das Schreiben nicht in den Vordergrund stellst und dich ordentlich darum bemühst, eine Arbeitsstelle zu bekommen, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, Fancfictions zu schreiben.

Allerdings wundere ich mich auch ein wenig, dass dir die Ansichten deiner Eltern darüber so wichtig sind.

Wenn ich mich allerdings in die Situation deiner Eltern hineinversetze, kann ich sie schon verstehen. Überleg mal, du hast ein Kind Ende 20, das keine Arbeitsstelle hat, dafür aber leidenschaftlich Stories im Internet schreibt. Ich an ihrer Stelle würde mir Sorgen machen, dass du nicht die richtigen Prioritäten setzt und die Zeit immer weiter so dahin verstreicht ohne neue Arbeitsstelle. Und je länger man arbeitslos ist, desto schwieriger wird es, etwas Neues zu finden.

Ob man Fanfictions jetzt mag oder nicht (ich persönlich find sie meist etwas kindisch), aber ich kann schon beide Seiten verstehen.

WriterGirl 27.06.2013, 17:49

Arbeitslos sein kann jeder, dass hat nichts mit irgendwelchen Hobbys zu tun. Ich bin hochmotiviert und bringe gute Leistungen.

0
WriterGirl 27.06.2013, 17:57

Ich finds auch nicht toll arbeitslos zu sein und mit meiner Leidenschaft hat das auch nichts zu tun. Sorry, aber ich find deinen Post ein wenig vorwurfsvoll Es gibt so viele (auch Langzeitarbeitslose) die alles tun um was zu finden, aber nicht genomnen werden, weil sie überqualifiziert sind und die Betriebe lieber Ungelernte einstellen, weil sie sparen wollen.

0
WriterGirl 27.06.2013, 17:57

Ich finds auch nicht toll arbeitslos zu sein und mit meiner Leidenschaft hat das auch nichts zu tun. Sorry, aber ich find deinen Post ein wenig vorwurfsvoll Es gibt so viele (auch Langzeitarbeitslose) die alles tun um was zu finden, aber nicht genomnen werden, weil sie überqualifiziert sind und die Betriebe lieber Ungelernte einstellen, weil sie sparen wollen.

0

Organisiere dein Hobby. Triff dich zum Beispiel mit anderen Fans. Wer immer nur alleine daheim rumsitzt, der hat meines Erachtes wirklich ein Problem.

Aber das Fandom ist ein ungeheuer soziales Ding, es ist kein Problem, andere Fans zu treffen und sich dann mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Wenn deine Eltern dann merken, dass dein Hobby auch einen wichtigen sozialen Aspekt hat, werden sie es tolerieren.

Ach was... alle Eltern haben einen Tick... und deine scheinen wohl was gegen deine Hobbys zu haben... du solltest den Kontakt zu ihnen vorrübergehend abbrechen um ihnen zu zeigen das es dir Ernst ist mit deinem Hobby und das dir ihre Meinung egal ist. viel Glück damit ;)

Juhuu das ist die Antwort wegen der ich nun Gold Fragant werde :P

Deine eltern sind aber doof seit wann isr es denn verrückt sich kreativ zu beschäftigen ^^" ? Du kannsr ja anfangen zu kiffen und flatrate saufen und an wändeschmieren und dann frag deine eltern was besser ist. Ich find gut was du machst

Was möchtest Du wissen?