Kein Urlaub im Vertrag benannt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich wünsche dir vom ganzen herzen das er es wirklich verlängert (und du somit einen festen vertrag hast) oder dich gleich fest übernimmt. wenn im av der urlaub nicht geregelt ist greift das bgb. also min. 4 wochen je nach job. wenn der vertrag endet muß ein neuer aufgesetzt werden. einfach verlämngern geht es nicht

DerCAM 15.03.2012, 07:52

Die gesetzlichen Bestimmungen zum Urlaubsanspruch finden sich nicht im BGB sondern im BUrlG. Der gesetzliche Mindestanspruch betraegt auch nicht "min. 4 wochen je nach job" sondern genau 4 Wochen unabhaengig vom Job.

0
Blubius 15.03.2012, 07:57
@DerCAM

ok mit dem burlg hast du recht. ist ne unsite die ich mir in der ausbildung angewöhnt. alles was nicht im agb (vertrag) steht regelt der gesetzgeber.

0

Bei einer Uebernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhaeltnis bedarf es keines neuen vertrages. Macht man keinen neuen, gilt der alte unveraendert weiter (ausser natuerlich der Befristung).

Urlaubsansprueche muessen auch nicht arbeitsvertraglich vereinbart werden. Es gelten dann entweder die gesetzlichen Regelungen des BUrlG (im BGB wirst du dazu nichts finden) oder - sofern das Arbeitsverhaeltnis einem Tarifvertrag unterliegt - die des betreffenden Tarifvertrages.

Du musst einen neuen Vertrag bekommen und du hast gestzlichen Anspruch auf Urlaub.

auch in einem unbefristeten Arbeitsvertrag,muss immer der Urlaubsanspruch stehen. Eine Festanstellung wird immer betriebsintern geregelt,ist also kein unbedingtes Muss.

DerCAM 15.03.2012, 07:53

Warum muss der Urlaubsanspruch im Arbeitsvertrag stehen?

0

ja sobald du fest eingestellt wirst bekommst du einen neuen vertrag

Nach § 3 Absatz 1 Bundesurlaubsgesetz stehen dir min 24 Werktage Urlaub im Jahr zu.

Was möchtest Du wissen?