Kein Umtausch bei herabgesetzter Ware

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja ist es. Bei einwandfreier Ware ist es meißt schon nur aus reiner Kollanz wenn sie es dir wieder umtauschen anderes wäre es jedoch bei beschädigter und unvollständiger Ware, in dem Fall sind die Verkäufer rechtlich verplichtet das wieder zurückzunehmen. Da es aber eine reduzierte Ware war zählt ungefähr die regel "gekauft wie gesehen" und wenn dann noch zusätzlich "kein Umtausch bei herabgesetzer Ware" dabei steht müssen die leider garnichts mehr..tud mir leid /: mfg Karl

Die sog. allg. Geschäftsbedingungen sind in weiten Teilen frei formulierbar und wenn dieser Austausch vor der Bezahlung an der Kasse bekannt war ist der Verkäufer im Recht. Allerdings und falls nicht bzw. diese Vorgehensweise erst auf dem Kassenzettel, also nach Verkauf, ersichtlich war kann die Annahme der Ware verweigert werden und der Kaufpreis zurück verlangt werden.

Ja das ist rechtens. Ein Umtausch oder Rückgaberecht gibt es eigentlich gar nicht. Das ist immer eine Kulanzsache des Händlers.

Nein, das ist nicht rechtens. Bei fehlerhafter Ware hast du einen Garantieanspruch(auch bei reduzierter Ware) , außer der Preisnachlas ist durch diesen Fehler begründet und es wurde darauf hingewiesen.

GENERELL rechtens. Händler sind zum Umtausch nicht verpflichtet und tun es nur aus Kulanz.

Umtauschen is n service, kein Muss.. man kann also schon froh sein das man normal kostende kleider umtauschen kann.. jedem ist es selbst überlassen, was man untauschen darf / kann un wa snicht.

Umtausch ist generell nur kulanz.

Was möchtest Du wissen?