Kein Ton mit Saxophon?

3 Antworten

fast keiner kann mit Hilfe von YouTube Videos Saxophon spielen lernen .aber wenn du unbedingt alleine spielen lernen willst versuche erstmal mit dem S bogen zu spielen (einen ton rauszubekommen) wenn du das Gefühl hast das keine Luft raus kommt dann drückst du zu viel wenn genau das Gegenteil ist drückst du zu wenig .WICHTIG!!!!!!!:Meine Lehrer sagt immer das die 1 halb Blätter Mist sind und du entweder 1 er oder 2 er nehmen sollst frag mal im musikladen nach dort kannst du auch einzelne kaufen . Für mehr fragen bitte Privatnachricht schreiben

hoffe konnte weiterhelfen

liebe grüße booklover13

du mußt schon genug druck aufbauen. Das Blättchen könnte kaputt sein. Es reicht, das Blättchen kurz mit Spucke anzufeuchten, vorne wo es schwingt, nicht hinten, wo es eingespannt wird, Evtl. kann es nicht schwingen, weil es zu naß ist.

Bevor du spielen kannst, musst du erst Saxofon spielen lernen. Ich nehme an, das Blatt ist zu stark (dick) für dich. Besonders Anfänger müssen mit leichten (dünnen) Blättern anfangen. Die Blattstärke hängt auch von der Bahnstärke des Mundstücks ab.

Panik in Schultests

Hallo,

Ich habe ein Problem.Ihr kennt es doch sicher,wenn man Angst vor Arbeiten oder Tests hat - man denkt man ist nicht gut genug usw. Mein Problem ist aber nicht das ich vor den Arbeiten Panik bekomme,sondern IN den Arbeiten.(-Das allerdings nur in manchen Fächern). Zum ersten mal Aufgetreten ist es in einer Lateinarbeit.-Ja,Latein ist nicht unbedingt meine Stärke,aber soetwas ist mir noch nie passiert! Ich sas in der Arbeit,hatte auch schön brav gelernt,dennoch kam ich bei der Übersetzung des Textes nichtmehr weiter.Es war grademal die hälfte der Zeit um,abgeben durfte man nochnicht,doch ich kam eben nicht weiter.Auch den restlichen Text konnte ich aufeinmal nichtmehr übersetzen. Dann kam alles hintereinander - erst heftiges Herzklopfen,wie das eben ist,wenn man angst hat.Ich hab erstmal den Stift zurseite gelegt und tief durchgeatmet.Aber es wurde nicht besser,ich konnte mich nicht konzentrieren,das Herz schlug immer schneller und ich begann zu zittern.ich bin normalerweise kein mensch,der dann einfach hinschmeißt,aber ich habe es irgendwann einfach nichtmehr ausgehalten(im übrigen habe ich auch gedacht das gleich irgendwas schlimmes passiert wenn sich das Herzklopfen nicht legt,denn das war echt unheimlich wie schnell des geschlagen hat...)und bin rausgelaufen.Es war zwar relativ viel Streß in dieser Woche,aber wie gesagt soetwas ist mir auch noch nie passiert. In der geichen Woche haben wir Musik geschrieben,und nichtsdergleichen ist geschehen. Auch die Folgenden Abeiten - Englisch,Mathe,Physik war es glaube ich noch,ist nichts passiert.Und auch die Deutscharbeit letzte Woche konnte ich ohne Proleme absolvieren,nur neulich ist es schonwieder passiert. ich war in der Mathearbeit und habe geschrieben.Ich sah mir die Aufgaben an und merkte,das es ganz andere Aufgaben waren als wir geübt hatten und als ich gelernt hatte,und dann passierte es genau gleich wie das letzte mal: schnelles Herzklopfen,mir war alles egal ich wollte nurnoch raus hier. Allerdings habe ich es letztendlich dann doch noch geschafft mich abzufangen und die Arbeit zuende geschrieben(auch wenn sie ermutlich trotzdem sehr schlecht ausfallen wird).

Nach den Herbstferien schreiben wir nun wieder Latein,die erste Arbeit nach dem Vorfall das letzte mal.Ich habe jetzt natürlich Angst das es wieder passiert - aber ich weiß auch,das ich nicht nochmal rauslaufen kann,da würde ich mich ja komplett zum Affen machen!!

Also habt ihr vielleicht eine Idee,wie man das in den Griff bekommen könnte?

Gruß Lavendelauge

...zur Frage

HILFE! sehr starke Schmerzen nach BlasenOP durch liegendem Katheter?!

Hallo,

mein Problem ist folgendes, mein Vater ist jetzt zum 2. mal in der Blase operiert worden, er hatte vor 6 Wochen seine erste Op. Dort wurden 3 Tumore aus der Blase entfernt. Einer davon war so groß wie eine Mandarinen und lag genau vor dem Blasenausgang. Jetzt am Freitag war dann die angebliche Kontroll Op, dabei haben die tiefer in die Blasenwand geschnitten, an der Wunde wo der große Tumor wohl lag. Um zu gucken ob noch bösartige Zellen vorhanden sind. Bei der 1. Op hat man ihm auf beiden Seiten den Zugang zu den Nieren, Schienen gelegt die jetzt auch wieder entfernt wurden. Jetzt zu meiner Frage mein Vater hat sehr starke Schmerzen, wohl durch den Katheter, das war beim letzten mal genauso, nachdem sie ihn dann endlich nach bitten und betteln gezogen hatten war endlich Ruhe. Er war zwar nicht schmerzfrei aber er konnte wenigstens schlafen und musste diese Krämpfe die der Katheter verursacht hat nicht mehr ertragen. Jetzt wollen die den aber nicht ziehen? sie vertrösten ihn immer wieder auf den nächsten Tag. Er bekommt ständig starkes Schmerzmittel, da mein Vater auch Herzkrank ist und sich ständig aufregt wegen der sehr starken Schmerzen, mache ich mir langsam echt wirklich Sorgen. Mein Vater ist 75 Jahre hat 2 Infarkte schon hinter sich beim nächsten könnte es echt zu spät sein. Leider bekommen wir in dem Krankenhaus entweder nie wirklich einen Arzt zu sehen und wenn dann wird das immer so abgetan als sei das alles halb so schlimm. Wenn wir denn Auskunft erhalten, damit sind die leider sehr sparsam. Ist das wirklich normal oder kann da was an dem Katheter nicht stimmen? muss der Katheter wirklich so lange liegen? sind ja mit heute schon 3 Tage? hat jemand Erfahrung damit??? bin echt verzweifelt so langsam und bin um jeden Rat dankbar....

Vielen dank Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?