Kein Testament, Erbe ausschlagen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn ihr euch einig seid, dass mama wohnen bleiben soll und keine rvon euch zum jetzigen zeitpunkt geld bekommt, braucht ihr doch garnichts auszuschlagen. das haus gehört euch zum teil und mama woht darin und gut ist. problematisch wird es erst dann, wenn einer von euch eben seinen erbteil ausgezahlt haben will.

Aufrichtige Anteilnahme. Ein bisschen kompliziert ist das. Also wenn du dein Erbe ausschlägst, dann verzichtest du zu Gunsten der anderen ERBEN. Wenn ihr Kinder alle diesen Weg geht, dann wird eure Mama zur Alleinerbin. Da wie ich annehme hier Erbsteuern anfallen. wird dann eure Mama diese zahlen müssen, nicht aber ihr. Da wenn deine Mama einmal sterben würde ihr Kinder wiederum als Erben übrig bleibt, wird dann der ganze Besitz durch die Kinder geteilt. Es sei denn, eure Mama zahlt euch aus und begünstigt nach ihrem Tode die oder den sie gerne als Erben einsetzt. Also Erbe ausschlagen kostet denen die es tun nichts. Ich würde mir da Rat vom Notar / Anwalt holen. Es kann ja auch so sein, dass eure Mama euch Kindern das ganze Erbe schon vor ihrem Ableben vermacht und sich nur ein lebenslängliches Wohnrecht einräumt. Da gibt es sicher einige Möglichkeiten. Aber bitte nicht auf Vermutungen hören. LG

Wieso sollte eure Mutter euch was ausbezahlen, wenn ihr das Erbe ausschlägt? Dann habt ihr keine Ansprüche mehr. Wieso überhaupt ausschlagen? Außerdem beträgt der Erbteil von euch Dreien je 1/6, da eurer Mutter nach gesetzlicher Erbfolge 1/2 gebührt.

Hallo,

auch wir hatten den Fall vor Jahren und auch bei uns sollte sich an der Situation für unsere Mutter nichts weiter ändern.

Wir, meine zwei Geschwister und ich, wurden allerdings von Nachlassgericht angeschrieben und mit einer Fristsetzung von 6 Wochen aufgefordert das Erbe anzutreten oder aber auszuschlagen. Für Letzteres hatte es genügt einfach auf das Anschreiben nicht zu reagieren.

So haben wir also alle Drei auf das Erbe seinerzeit zugunsten unserer Mutter verzichtet in dem wir einfach nichts getan haben. Komplizierter mag das werde wenn Hartz IV bezogen wird oder eben andere Verbindlichkeiten vorhanden sind. Ob man bei Hartz IV Bezug ein Erbe ausschlagen kann ist eine interessante Frage, ich denke aber ja. Auch stellt sich durchaus die Frage ob es sinnvoll ist das Erbe auszuschlagen, unsere Mutter hatte seinerzeit nur 50% des Hauses geerbt, die andern 50% gehörten ihr ja nach Grundbucheintrag bereits. Ich denke das könnte durchaus wesentlich sein für eventuell anfallende Erbschaftssteuer. Hier könnte es ggf. durchaus Sinn machen das Erbe zu teilen eine Frage für einen guten Steuerberater.

Ihr müsst doch das Erbe nicht ausschlagen! Eure Mutter ist euch das Geld halt schuldig! Etwas anderes wäre es, wenn jemand von euch Hartz-IV beziehen würde - oder Unterhaltsverpflichtungen hätte!

Was möchtest Du wissen?