Kein Spaß mehr am leben? Was hält euch am Leben, welche Ziele ?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r baruce24,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage-Support

6 Antworten

Ich denke manchmal dran wie schön eine große Beerdigung von mir mit allen Mitschülern Freunden Vereinskollegen etc. wäre, einfach mal sehen wie mir nachtrauern wenn ich weg bin, weil ich dann endlich mal die Aufmerksamkeit bekomme, die ich echt vermisse...

Stell dir einmal vor, dich würden ganz viele vermissen und dein Geist würde das sehen. Das wäre dann doch eher schlecht als gut, nicht wahr? ^^ Der Tod ist eine Einbahnstraße.

Und Abitur ist nicht alles. Stell dir einmal vor, die ganzen Haupt- und Realschüler würden Depressionen bekommen, nur weil sie kein Abitur haben.

Auch mit Segelohren kann man Spaß am Leben haben. Ganz sicher.

Hi,
Es klingt so, als würde es dir wirklich sehr schlecht gehen. Du solltest schleunigst zu einem Psychologen gehen um über deine Probleme zu sprechen und sie aufzuarbeiten. Der erste Schritt mag sehr schwer sein, aber es ist wirklich wichtig, dass du dir Hilfe holst!
Fange mit der Suche am besten bald an, da man oft sehr lange auf einen Termin warten muss.
Für alle Fälle solltest du im Internet nach einer Suizid-Hilfe-Hotline suchen. Wenn du merkst, dass du dein Leben ERNSTHAFT beenden möchtest scheue dich nicht da anzurufen!
Falls du mal ganz dringend das Bedürfnis hast zu reden kannst du mich hier jederzeit kontaktieren!
Viel Glück und alles Gute!!

Ich bitte Dich umgehend einem Hausarzt Dich anzuvertrauen ( Schweigepflicht ), der kann dann eine adäquate Behandlung einleiten und vermitteln ! Das was du hast ist eine lebensgefährliche Krankheit, die wieder

mit einer Therapie in Ordnung kommt, das kannste Dir nicht vorstellen, aber das wird wieder gut !

wenn du tot bist wird du nicht sehen wer um dein grab steht oder wie. Also wirst du diese Art von Aufmerksamkeit auch nicht erleben können. wie siehts denn mit deinen Freunden aus?

Wenn du ernsthaft Depressionen hast, solltest du eine Therapie beginnen, da kann dir nicht ein irgendwer von gute Frage wirklich weiterhelfen

Natürlich nicht.

Aber einer oder mehrere hören einem zu und können dann zu einer Therapie oder ähnlichem ermutigen.

Und das ist doch auch schon viel wert. :)

1

Such dir  Hilfe vom Profi.  Ich kann nichts rauslesen was nicht änderbar wäre. Du bist weder unheilbar krank, noch leidest du Hunger oder hast kein Dach über den Kopf usw. Änder mal die Perpektive mit der du auf die Welt blickst und lass dir dabei vom Psychologen helfen

Ich hätte lieber nur eine Mahlzeit pro Tag, Ein Dach aus Stöcken und Feuer um mich zu erwärmen aber dafür einen Vater der mich liebt wie ich bin und es mir sagt. Mein Vater hat mir noch nie gesagt dass er mich liebt. Vielleicht liegt das in unserer türkischen Mentalität aber eben das gefällt mir nicht. Jeden Tag wenn ich von der Schule komme fragt er direkt nach meinen Noten und ob ich eine Arbeit zurückbekommen habe. Ich will kein Abitur ich will keine Frau keine Kinder ich will Eltern die mich lieben und mich lieben wie ich bin auch wenn ich alleine lebe in einer kleinen Wohnung als 1500€ Handwerker. Sie sollen von mir nix erwarten, ich erwarte auch keine Erbe von ihnen. 

Und nein ich kann mit meinen Eltern nicht drüber reden ich würde direkt einr Schelle bekommen und eine Predigt wie gut es mir geht und dass andere gerne studieren würden und es nicht können. Aber mir geht es eben nicht mein Vater hätte sich all die Sommerurlaube ersparen können ich wäre sogar zufrieden wenn wir hier geblieben wären und uns njr das 1,50€ Freibad leisten könnten, hauptsache ich weiß, dass er Zeit mit mir verbringt und er sagt mir dass er mich liebt. Stadtdessen beleidigt er mich oft und oft sogar als Segelohr, das ist wie ein Stich ins Herz sowas vom eigenen Vater zu hören.

In meinen Augen habe ich ein reines Herz ich hatte als Türke noch nie eine Schlägerei ich rauche nicht trinke höchsrens ein Grapefruitbier auf einer Party alle 4 Wochen beleidigr keine Leute und ich verlange keine iPhones etc. gehe eigenständig meine Großeltern besuchen hab Zeitungen ausgetragen und mich nie drüber beschwert dass ich kein Eigenes Zimmer hab trotz der Tatsache dass mein Vater insgesamt 3 Häuser besitzt. Ich frage mich wie es dann noch sein kann dass ich mich so ungeliebt fühle. Ich schreibe hier eventuell Zusammenhangslose dinge aber ich muss es irgenfwie rauslassen 

0
@baruce24

Ja und trotzdem sind das alles Sachen die  änderbar sind. Vielleicht nicht so wie du es gern hättest aber änderbar. Du musst lernen damit fertig zu werden und dein Leben unabhängig davon zu gestalten. Such dir einen Psychologen der dir hilft deine Probleme zu erkennen, zu priorisieren und dann zu handeln.

0

Was möchtest Du wissen?