Kein Sonderkündigungsrecht bei der Telekom was nun?

9 Antworten

Ja, ging mir einmal genauso. Ein Umzug ist kein Kündigungsgrund mehr. 

Es muss aber so sein, dass die gleiche Leistung erbacht wird. Wenn das ursprünglich gewählte Produkt (alte Wohnung) in der neuen Wohnung nicht verfügbar sein sollte, kann man - glaube ich - aus dem Vertrag raus. Da sollte man sich mal bei google informieren. Eventuell gibt's eine Chance. 

Grüße Maia

Hallo Helios822,

du hast hier schon mächtig viele und auch sehr gute Antworten bekommen.

Bei einem Umzug gibt es ein Sonderkündigungsrecht. Dies greift, wenn du den alten Tarif mit allen Inhalten und Laufzeiten nicht mit an den neuen Wohnort nehmen kannst.

Dies kann zum Beispiel schon sein, dass die DSL Geschwindigkeit vom alten Wohnort nicht mehr am neuen geschaltet werden kann.

Dann greift das Sonderkündigungsrecht mit einer Frist von drei Monaten, ab dem Tag, an dem du uns über deine neue Adresse informiert hast und wir geprüft haben, ob eine Buchung an der neuen Adresse möglich ist.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Kann der alte Vertrag den portiert werden, oder muss ich einen neuen Vertrag abschliessen? Denn ich Shop hat man mir gesagt, entweder Laufen lassen und doppelt bezahlen oder einen neuen Vertrag abschliessen wobei der alte Vertrag dann erledigt ist.

0
@Helios822

Hallo Helios822,

wenn wir den alten Tarif nicht am neuen Wohnort schalten können, dann wird dieser mit einer Frist von drei Monaten bei uns gekündigt. Zu diesem Vertragsende kann dann auch die Portierung der Rufnummer erfolgen.

Soll ich mir das mal im System anschauen?

Dann sende mir deine Kontaktdaten per Formular zu:

https://www.telekom.de/kontakt/e-mail-kontakt/telekom-hilft-team

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

1

Hallo habe die Daten abgeschickt

0

Normalerweise hast du Sonderkündigungsrecht wenn am neuen Ort der Anschluss nicht gebucht werden kann (z.B. nach Zusammenzug mit jemanden ist dort bereits ein Anschluss vorhanden oder aber der Anbieter kann den Vertrag nicht erfüllen da du z.B. "in die Pampa" ziehst und dort der Anschluss nicht vorhanden ist).

Ein neuer Vertrag bei der T-Com hätte für dich zur Folge das du einen günstigeren (?) Anschluss hast, dieser aber wieder 2 Jahre läuft (neuer Vertrag -> neue Mindestvertragslaufzeit).

Willst du denn umziehen? 

Es ist mir nicht ganz klar was deine aktuelle Situation ist.

z.B. nach Zusammenzug mit jemanden ist dort bereits ein Anschluss vorhanden

Genau das waere kein Grund fuer eine Kuendigung. Wenn der betr. Anbieter die Leistung im vollen Umfang auch am neuen Wohnort erbringen kann, spielt es keine Rolle, ob die vom Kunden dort ueberhaupt benoetigt wird oder nicht. 

0
@Gaskutscher

Es kann ein zweiter Anschluss gelegt und ueber diesen dann auch die vereinbarte Leistung erbracht werden. Dass dies fuer den Kunden i.d.R. wenig Sinn macht, liegt nicht im Risikobereich des Anbieters.

0
@DerCaveman

Na, wer die Kosten für den zweiten Anschluss in einem Mietshaus übernimmt... Und dann auch noch umsetzt... ;)

0
@Gaskutscher

Na, wer die Kosten für den zweiten Anschluss in einem Mietshaus übernimmt...

... ist hier nicht relevant. Es reicht voellig aus, wenn der Anbieter die vereinbarte Leistung im vollen Umfang am neuen Wohnort anbietet. Ob der Kunde die dort auch abnehmen will oder kann, spielt keine Rolle.

0

Hi danke für die schnelle Antwort. Wir ziehen demnächst von Mietwohnung in Eigenheim (Neubau).

0
@Helios822

Wenn dort der Anschluss des bisherigen Anbieters weiter vorhanden ist -> müsstest du dabei bleiben. 

Kann er ihn in der Qualität nicht weiter fortführen -> Sonderkündigungsrecht (3 Monate).

0

Handyvertrag wechseln. Telekom zu o2 bitte helfen?

Guten Abend,

Ich würde gerne meinen jetzigen Vertrag bei Telekom kündigen und einen neuen bei o2 abschließen ( inkl neues Smartphone). Meinen Telekom Vertrag darf ich jetzt kündigen, aber soweit ist was gibt es eine Frist von 3 Monaten (Auf 24 Monate Laufzeit) d.h das der Vertrag Februar abläuft und ich das nicht mehr zahlen muss. Meine Frage ist allerdings darf ich jetzt direkt nach dem sie Kündigung bestätigt wurde trotz dem das mein alter Vertrag bei Telekom nicht abgelaufen ist, einen neuen bei o2 abschließen und meine Rufnummer mitnehmen?

...zur Frage

Telekom Sonderkündigungsrecht wegen Betriebsaufgabe

Unser Büro hat einen Telekom Vertrag mit 24 Monaten Vertragslaufzeit. Nun müssen wir unseren Vertrag bei der Telekom kündigen, da wir das Büro aufgeben. Die Telekom beharrt auf die Vertragslaufzeit, bietet uns aber an, gegen eine Zahlung von 250 Euro den Vertrag aufzuheben. Das heisst, wir würden 250 Euro zahlen, obwohl wir dafür keine Leistung erhalten. Das grenzt für uns an Abzocke. Was kann man tun? Anwalt einschalten?

...zur Frage

TKG - Rückwirkend Kündigen bei Telekom

Hallo zusammen,

habe mal eine Frage bezüglich einer Kündigung bei Telekom. Ich hab echt kein Nerv mehr für dieses Pack und will kündigen, bin aber durch "Umzug" (bin in meinem Haus zwei Etagen nach oben gezogen im April 2012), an einen 2 Jahres Vertrag (bis April 2014) gebunden.

Nun kam ja im Mai 2012 das Telekommunikationsgesetz raus, wo man seinen alten Vertrag in die neue Wohnung mitnimmt.

Kann ich daher meinen alten Vertrag rückwirkend mitnehmen, so dass ich ja jetzt den 2-Jahres Vertrag überwunden hätte und somit kündigen könnte?

Wäre das Sonderkündigungsrecht bei Umzug eine andere Alternative, bzw. wie lange kann man dieses Recht beanspruchen?

Danke für Antworten, Reyzero :)

...zur Frage

Telekom Vertrag - verlängert und unkündbar?

Hallo,

Ich bin heute im Telekom-Shop gewesen. Da ich umziehe muss die Adresse geändert werden. Mir wurde gesagt, dass mich der Umzug 60€ kosten würde und dass in der neuen Wohnung leider keiner 50.000 Leitung verfügbar ist und ich von daher auf 25.000 umsteigen muss. Als ich nachgefragt habe, ob man den Preis senken könnte wurde mir zuerst gesagt, dass es nicht ginge, außerdem würde ich einen neuen Vertrag bekommen, da keine 50.000 Leitung mehr verfügbar ist. Als ich gefragt habe, ob ich was unterschreiben muss oder ich den Vertrag kündigen kann, wurde mir gesagt, dass mein Vertrag im Januar 2014 um 1 Jahr verlängert wurde (ohne mich zu benachrichtigen). Nun wollen sie einen "neuen" Vertrag aufgeben und den "alten" aufheben (ohne meine Unterschrift?!). Ich habe anschließend nachgefragt, weil ich die Tage mal angerufen wurde, ob der Preis nicht doch geändert werden könnte, da mir von der Telekom telefonisch ein Angebot gemacht wurde - erst jetzt wurde der Preis um 5€ auf 39€ gesenkt. Der neue Vertrag hat wieder eine Dauer von 2 Jahren. Soweit ich weiß muss jeder neue Vertrag unterschrieben werden, also wird wahrscheinlich nur eine änderung, statt eines neuen Vertrages gemacht.

Nun habe ich folgende Fragen:

  • Kann ich den Anbieter jetzt irgendwie wechseln, ohne die 3 Monatige Kündigungszeit?
  • Darf der Mitatbeiter der Preis bei schwächerer Leistung gleich lassen, obwohl mir telefonisch ein günstigeres Angebot gemacht wurde?
  • Wenn es einen neuen Vertrag gibt, hat dieser eine 14-Tägige Kündigungsfrist? - Falls ja, kann ich dann den neuen kündigen um den Anbieter zu wechseln?
  • Wofür fallen die 60€ an? Als ich das erste mal bei der Telekom den Vertrag unterschrieben habe, musste ich NICHTS bezahlen.

Es kann sein, dass ich einige Details nicht beschrieben habe, da ich momentan in Eile bin. Ich würde mich sehr über Antworten freuen! :)

MfG,

HelpYouOut (Der Ironische Name) :DDD

...zur Frage

Sonderkündigungsrecht Vertrag Sport ?

Ich habe vor 2 Monaten einen Vertrag für einen Sportverein unterschrieben mit einer Laufzeit von einem Jahr. In den Bedingungen steht, dass bei längerer Krankheit als einem Monat die Zeit hinten dran gehangen wird. So nun nehme ich seit ca. zwei Wochen ein starkes Medikament, welches mir nach dem Sport unheimliche Schmerzen verursacht (Nebenwirkung des Medikamentes). Die voraussichtliche Behandlung beträgt auch mindestens ein Jahr. Nun habe ich ein Attest vom Arzt, dass ich den Sport nicht mehr weiter machen kann/darf für die voraussichtliche Behandlungsdauer von einem Jahr, welche sich allerdings auch nochmal erhöhen kann, da man es nicht genau sagen kann. So nun meine Frage, kann ich in diesem Fall von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen?

...zur Frage

Handyvertrag Rufnummermitnahme?

Habe im Moment bei der Telekom einen Handyvertrag über meinen Vater laufen, da ich zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vor vier Jahren noch nicht volljähtig war, dieser ist zum 23.08. gekündigt. Ich möchte mir einen neuen Vertrag bei der Telekom machen und meine Rufnummer behalten. Geht das jetzt schon oder muss ich bis Vertragsende warten? und kann ich die Nummer überhaupt in einen ganz anderen Vertrag mitnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?