Kein Selbstbewusstsein, was hilft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mach mal ein Date mit dir selbst!

Ich meine das jetzt ernst!

Gönne dir ein schönes Essen mit dir selbst, mache es dir gemütlich, mit Kerzenschein oder was auch immer du magst.

Und dann schreib einen Liebesbrief an dich selbst. So richtig auf schönem Briefpapier. Schreib auf, was du an dir magst, welche Begabungen du hast und was so alles toll an dir ist. Du darfst übrigens gerne dabei rot werden! Außer deiner besten Freundin, nämlich dir selbst, sieht es ja keiner. Und deine Du-Selbst-Freundin hält absolut dicht!

Diesen Brief leg dir irgendwo hin und lies ihn dir ab und zu mal vor. Und wenn du deine beste Freundin, also dich selbst mal siehst (im Spiegel oder so), dan zwinkere ihr mal zu!

Das wird zwar nicht deine Probleme einfach so wegpusten, aber es wäre mal ein erster Schritt. Ein machbarer. Einer, der Spaß macht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich steh da völlig bei dir, mir geht es sehr sehr änlich. in fremden umgebungen, mit fremden menschen fällt es mir sehr schwer aus meiner introvertierten rolle auszubrechen. mit mir nahe stehenden menschen geht es leichter.

ich kann nur sagen, dass man gewisse dinge nicht ändern kann, aber man kann sie etwas abmildern, ich habe mir immer paar zwischenziele gesetzt, zb den leuten wirklich ins gesicht zu schauen, wenn ich mit ihnen rede, und wenn es nur paar zeilen smalltalk sind (ich hasse smalltalk) und so kommt es dann in langsamen schritten, das man doch ein wenig mehr selbstbewusstsein aufbaut und erkennt, das nicht jeder was schlechtes möchte ... und eben doch menschen interesse an einem selber haben (auch wenn man das nicht nachvollziehen kann)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir empfehlen einen Aushilfe Job im Einzelhandel zu machen. So hast du viel mit Menschen zu tun. Dazu wirst du deine schüchtern verlieren du musst das Gefühl das du schüchtern bist. Ignorieren so habe ich es gemacht wenn ich Vorträge gehalten habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst lernen dich so zu akzeptieren wie du bist. Denn wie du bist, bist du gut.

Auch deine Schwächen darfst du akzeptieren. Denn das macht dich menschlich.

Übung:

Stelle dich vor einen großen Spiegel und schaue dich ohne Wertung von oben bis unten an. Das bist du und so siehst du aus. OK? Dann gehe so nah an den Spiegel heran, dass du dir selber in die Augen sehen kannst. Schau dir deine Augen in Ruhe an, ohne Wertung.

Dann sagst du den Satz: "Ich liebe mich selbst bedingungslos".

Sage diesen Satz 3x laut und deutlich zu dir selber, indem du dir selber in die Augen schaust im Spiegelbild.

Zuerst wist du dir richtig blöd vorkommen, oder auch weinen. Denn diese Worte zu akzeptieren und für sich selber anzunehmen fällt unsicheren Menschen am Anfang sehr schwer.

Diese Übung 3-5x am Tag durchführen. Auch wenn du es selber etwas absurd findest.

Auch wenn dir ein Missgeschick passiert ist, spreche diesen Satz aus.

Nach etwa 4 Wochen wirst du schon eine Veränderung bemerken. Es geht nicht darum, das du hochnäsig und arrogant wirst, sondern das du lernst dich selber als vollwertig anzunehmen. Diese Einstellung strahlst du dann auch aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?