Kein Schweinefleisch an Kindergärten / Kitas?

36 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt schon lange viele Kitas die grundsätzlich kein Schweinefleisch anbieten 😅 das ist nichts neues. Kommt auf die Kita an. Meist ist das bei städtischen Kitas ausgeprägter. Ich finde das nicht schlimm, ich selbst esse auch kein,bzw sehr sehr wenig, Schweinefleisch, obwohl ich keinerlei Hintergrund dazu habe. Schweinefleisch ist mir zu fettig, das kann ich gesundheitlich nicht essen (chronische Magenschleimhautentzündung). Von daher nur Huhn oder Pute.

Kindergarten schauen generell auf einen ausgewogenen Speiseplan und dort steht auch nicht jeden Tag Fleisch auf dem Plan. Bei mir war es ungefähr 2x die Woche, manchmal sogar nur 1x. Kinder merken den Unterschied nicht. Entweder sie essen gerne Fleisch oder, wie mein Sohn, nicht gerne. Leider ist es dann oft so, dass solche Regeln in Kitas direkt mit dem Islam verbunden werden und es darauf geschoben wird. Grundsätzlich ist nichts schlimmes an Huhn oder Pute, gesünder auch nicht unbedingt. Halt nicht so fettig, ansonsten gleich gesund, würde ich sagen.

Als ich in der Kita, im Rahmen meiner Ausbildung zur Erzieherin, gearbeitet habe, gab es in einer katholischen Einrichtung auch nur wenige muslimische Kinder. Die Kita hatte auch Schweinewürstchen. Wenn es dann sowas gab, bekam das Kind dann einfach nur andere Würstchen. Das fand sie ganz toll, weil sie eine extra Schale bekam. Ob das jetzt so gut für die anderen Kinder ist, kann man jetzt auch streiten. Thema Gleichberechtigung unter Kindern.

Von daher ein schwieriges Thema 😅

oder könnt Ihr das nicht unabhängig vom Islam bewerten 

Sofern es unabhängig vom Islam geschieht, lässt es sich auch unabhängig vom Islam bewerten

Wenn es allerdings wegen des Islams geschieht, sollte es auch in diesem Zusammenhang bewertet werden

Unabhängig vom Islam würde ich schreiben:

  • Die individuellen Ernährungsgepflogenheiten sind --entsprechend der elterlichen Wünsche-- zu berücksichtigen
  • Die Kinder sollten zu einer gesunden Ernährungsweise angeleitet werden
  • ob und inwieweit Fleisch --idF Schweinefleisch-- da eine besondere Rolle spielt, hängt von verschiedenen Gesichtspunkten ab, und kann entsprechend der Mehrheit der Eltern angepasst werden
  • jeglichen Ernährungswunsch zu erfüllen ist allerdings nicht möglich, außer die Eltern geben dem Kind entsprechende Nahrung mit

Sofern islamische bzw. religiöse Regeln eine Rolle spielen, schreibe ich:

  • es sollte immer eine Variante mit Fleisch, und eine ohne Fleisch geben ( z.B. einfach kein Fleisch dazu packen)
  • darüber hinausgehende, spezielle Wünsche können allgemein nicht berücksichtigt werden, z.B. für Hindus kein Rind, für Juden und Muslime kein Schwein, u.ä.....außer die Eltern geben dem Kind entsprechende Nahrung mit
  • es sollten keine religiösen Regeln damit vermischt werden, dass eine bestimmte Speise/Fleischsorte ggf. auch in der hiesigen Gesellschaft als "ungesund" gilt
  • wenn aus diesem Grunde kein Schweinfleisch mehr angeboten wird, weil es der Islam so will, deutet es schon auf zunehmende Islamisierung hin

Viele Menschen, Europäer, Chinesen usw. essen gerne Schweinefleisch.

Viele Moslems vermeiden das, weil sie es eben so gelernt haben.

Also wäre es doch sinnvoll, in Kindergärten und Schulen Schwein und Hühnchen oder Lamm anzubieten.

Wenn jemand kein Schweinefleisch essen will, so wird er doch wohl tolerant genug sein, es zu ertragen, wenn sein Nebenmann Schweineflisch isst.

Ich habe als Student in Heidelberg mal eine Bühnenshow hochgezogen, zu der wir amerikanische Touristen eingeladen haben.

Da habe ich einmal auf meine Ankündigung "Wine and beer are for free" die Antwort bekommen: "We don't drink alcohol". Als ich sagte: "We serve also soft drinks", kam die Antwort: "We don't even like to see other people drinking alcohol".

Tja, Toleranz ist ein schwieriges Geschäft und sehr ungleiuch unter den Menschen verteilt.

Was waren das für Amis.. Irgendwelche Evangelikale aus Alabama.-)??

0

Was möchtest Du wissen?