Kein Schlaf wegen unendlichen Kopfschmerzen. Was tun!?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo TicTacc,

auch wenn es für den Schlaf in der vergangenen Nacht zu spät ist, möchten wir Dir gerne ein paar allgemeine Informationen rund um das Thema Kopfschmerzen geben, damit Du zukünftig vielleicht nicht so leiden musst.

Solltest Du häufiger oder über längere Zeiträume unter Kopfschmerzen leiden,

empfiehlt es sich mit einem fachkundigen Arzt darüber 

sprechen, 

u

m abzuklären, welche Arten von Kopfschmerzen in 

Deinem Fall vorliegen. 

Dieser kann zusammen mit Dir überlegen, welche Therapie Dir

 

am besten helfen kann.

Eine gute Diagnose die wichtigste Voraussetzung für die Schmerzlinderung ist, da unterschiedliche Therapieansätze besser für bestimmte Ursachen funktionieren als andere. Es gibt z.B. Kopfschmerzen, die als Folge einer anderen Erkrankung auftreten (z.B. aufgrund eines Infektes). Ist in diesen Fällen die Ursache beseitigt, verschwinden auch die Kopfschmerzen. 

Darüber hinaus gibt es Kopfschmerzen, die eine eigenständige Erkrankung darstellen. Hierzu zählen z.B. Migränekopfschmerzen oder die sogenannten Clusterkopfschmerzen. 

Häufig treten die Clusterkopfschmerzen direkt aus dem Schlaf heraus auf. Sie sind streng einseitige und in Attacken auftretende extrem heftige Schmerzen im Bereich von Schläfe und Auge. In den meisten Fällen halten diese zwischen 20 Minuten und 2 Stunden an. 

Auf unserer Seite Dolormin.de haben wir viele Informationen und Tipps unter dem Reiter "Schmerzratgeber" und dem Unterpunkt "Kopfschmerzen" zusammengetragen. 

Manchen Patienten helfen folgende Maßnahmen:

Wärme: Ein warmes Vollbad entspannt, besonders mit Heublumen-Zusatz, denn Heublumen wirken auch schmerzstillend

Minzöl: Einreiben der Schläfen und der Nackenpartie mit Minzöl. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung der Schmerzen beitragen.

Kaffee mit Zitronensaft: Trinken Sie schwarzen Kaffee mit einem Schuss Zitronensaft. Koffein hemmt die Freisetzung der Schmerzhormone (Prostaglandine), Zitrone beschleunigt diese Wirkung.

Wir hoffen Dir ein wenig geholfen zu haben!

Viele Grüße,

Dein Dolormin-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe TicTacc,
so wie du deine Schmerzen als einseitig und heftig schilderst, hast du wahrscheinlich Migräne.
Ich hatte mein ganzes Leben lang Migräne, jetzt noch ca. 2x im Monat und kenne mich ein wenig aus.

Wahrscheinlich geht es dir jetzt schon besser, aber für ein anderes Mal wäre für dich gut zu wissen:
Die wenigsten Menschen kommen bei Migräne mit normalen Schmerzmitteln zurecht. Es gibt aber Triptane, die bei Migräne helfen, leichte, die du in der Apotheke ohne Rezept besorgen kannst und stärkere, die verschreibungspflichtig sind. Triptne belasten keine anderen Organe (im Gegensatz zu Schmerzmitteln) und es gibt sieben verschiedenen. Du musst für dich ausprobieren, welches Triptan bei dir die beste Wirkung hat.

Um schlafen zu können, aber auch um gleichzeitig etwas gegen die Übelkeit zu tun, kannst du dir Vomex in der Apotheke holen. Vomex macht müde, also bitte nicht tagsüber einnehmen. Es ist sinnvoll, erst Vomex zu schlucken und nach einer Viertelstunde (wenn der Magen sich beruhigt hat) ein Triptan.
Triptane helfen aber nicht bei normalen Kopfschmerzen!!!

Achtung: diese Hilfsmittel vor dem nächsten Migräne-Anfall besorgen!
Alles Gute für dich! Oma1009

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FoxundFixy
22.01.2016, 12:10

Ich leide seit meiner Kindheit auch an Migräne und kenne diese Schmerzen sehr gut. Aber gerade die Triptane sind nicht ohne, aber auch allgemein Schmerztabletten.Ich musste die Erfahrung machen ,daß man davon abhängig werden kann.Jedesmal wenn ich merkte ,daß sich im Kopf Schmerzen anbahnten,nahm ich eine Schmerztablette. Mit den Jahren half aber eine Tablette schon gar nicht mehr,ich brauchte mindestens schon zwei.Auch war die Häufigkeit der Schmerzen immer stetig angewachsen.Irgendwann hatte ich mindestens 10 Tage im Monat eine Art Migräne.Das war keine richtige Migräne,irgendwie so ein Mischmasch von wandernder Migäne und Spannungskopfschmerz,allerdings ohne Übelkeit.Nachdem ich Triptane verschrieben bekommen hatte,wurde der Kopfschmerz immer häufiger und irgendwann halfen die Tabletten gar nicht mehr. Die Ärzte kamen nicht auf das Problem ,ich bin nach Recherchen im Internet selbst drauf gekommen.

Was war? Ich war abhängig von Schmerzmitteln ,der Körper wollte immer mehr vom dem Stoff und deshalb bekam ich immer öfter Kopfschmerzen. Ein Teufelskreis.

Also unternahm ich einen Entzug in meinem Urlaub. Alle Schmerztabletten wurden weggeworfen und dann wurde es lustig. Nach 2 Wochen heftigsten Kopfschmerzen,die zum Schluß unerträglich waren,wars dann plötzlich vorbei.Seitdem ich jetzt keinerlei Schmerzmittel nehme, habe ich nur noch sehr selten Kopfschmerzen.Sie sind zwar nicht gänzlich weg, vielleicht jetzt alle 10 Wochen einmal,aber damit kann ich leben

0

Dann iss eine Scheibe brot und nimm ne Tablette. trink ausreichend. Mach das Fenster auf und lass frische luft rein. Versuch zu schlafen nachdem die Tablette wirkt. Mehr können dir die Leute hier auch nicht sagen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TicTacc
21.01.2016, 01:31

ok :( hab zwar kein Hunger aber muss da jz. durch. Danke dir

0

Nimm eine Tablette, schlaf dich mal aus. Wenns in den nächsten 1-2 Tagen nicht besser wird, geh zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

??? Dann iss doch etwas und nimm dann eine Schmerztablette....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TicTacc
23.01.2016, 10:37

hatte zu dem Zeitpunkt gar kein Hunger eben und hatte dan n tee getrunken und langsam wurd ich müde und dann gings

0

Hört sich nach Migräne an,da hilft nur Licht aus und uns Bett.Tabletten helfen mir dann überhaupt nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TicTacc
23.01.2016, 10:38

ja wie gesagt auf leeren magen Tabletten zu nehmen wäre keine gute Idee. Ja trank n Tee und dann wurd ich auch müde und schlief.

0

Was möchtest Du wissen?