Kein Schlaf fühle mich wie tod?

2 Antworten

Wenn ich in zwei Nächten so gut wie nicht geschlafen hätte, würde ich mich auch schlecht fühlen. Das ist ganz normal, dann hat man Kreislaufstörungen, evtl. ist einem sogar übel und man hat im allgemeinen Kopfschmerzen. Man ist halt so richtig neben der Spur.

Überleg halt mal, was Du ändern könntest. Wenn Dich was belastet, schreibe es abends auf, am besten mit zwei Spalten. Was belastet mich - in die 1. Spalte; in der 2. Spalte, was kann ich ändern, was muss ich am nächsten Tag machen, damit ich das aus dem Kopf bekomme.

Im allgemeinen belasten uns die unerledigten Dinge ,die wir vor uns herschieben und abends geht dann das Kopfkino los und lässt uns nicht schlafen.

Des weiteren könntest Du abends Dich körperlich mal richtig auspowern und dann nicht vor den Fernseher setzen, sondern anschl. lauwarm duschen und direkt ins Bett gehen.

Wer nicht schlafen kann, sollte nicht wach im Bett liegen, sondern lesen. Irgendwann schläft man dann auch. Der Körper holt sich irgendwann, was er an Schlaf braucht.

Dauerhafter Schlafmangel führt zu Depressionen, Übergewicht, starkem Konzentrationsmangel. Schlafentzug ist ein beliebtes Mittel bei Folterungen. Früher oder später wird man dann im wahrsten Sinne des Wortes "verrückt".

Probier mal aus, was ich Dir so empfohlen habe.

lg Lilo


Was möchtest Du wissen?