Kein sättigungsgefühl nach Schwangerschaft

5 Antworten

Das ist ganz normal; dein Kind muss ja von dir miternährt werden - du betreibst gerade eine Milchfabrik ;) Ich habe immer erst nach dem Abstillen abgenommen; vorher ist das auch nicht gut, weil man riskiert, dass die Milch aufhört. Genieße die Zeit mit deinem Kind - die kommt nicht wieder; nachher reguliert sich alles wieder von selbst.

Ich würde behaupten, dass das relativ normal ist. Habe ich auch gehabt. Mitlerweile hat sich das aber auch ein bisschen gegeben. Ich futtere zwar immer noch recht viel, aber habe keinen Dauerhunger mehr. Zunehmen tue ich nicht. Eher abnehmen. Aber eben sehr langsam und das reicht mir. Ich mache mir da auch keine großen Gedanken drüber. Klar möchte ich mal wieder so aussehen wie vor der Schwangerschaft. Aber das ist eben erstmal nicht das Wichtigste. An erster Stelle steht mein Baby und ich freue mich das er sich so gut entwickelt.

Versuch einfach nicht darüber nachzudenken (leicht gesagt...). Genieße die enge Beziehung zu deinem Baby und schieb alles andere erstmal beseite. Dein Baby und seine Versorgung sollten doch an erster Stelle stehen.

Hm, was mir übrigens auch geholfen hat ist der "Muttisport" um zurück zur Form zu finden. Man fühlt sich dabei eben gut, da man was für seinen Körper tut und dann sind da eben auch andere Mütter mit denen man sich über seine Problemchen austauschen kann. So kommt man ganz gut auf andere Gedanken.

Manche nehmen vom Stillen ab - aber nicht alle.

Ja - du würdest dich und deinen Sohn um etliche Vorteile des Stillens bringen.

Wie viel wiegst du überhaupt bei welcher Größe?

Aber jetzt schmeißt du dein schlechtes Gewissen mal in die Gerümpelkammer.

Plötzlich nicht mehr so viel Hunger?

Ich habe zur zeit das Essen halbiert, Esse nur noch dann wenn ich Hunger hab und hör auf sobald das Sättigungsgefühl eintritt. Süßigkeiten (Industriezeugs9 sind ganz weg, wenn ich Lust darauf habe dann esse ich Weintrauben. Und trinke NUR wasser, aber das war schon immer so.

Seit geraumer Zeit fällt mir aber auf, das ich kaum noch Lust auf Essen verspüre und mein Hunger sich in Grenzen hält und gering ist. Wie normal ist das? Zuvor aß ich immer wieder irgendwas, hab große Mahlzeiten zu mir genommen und konnte meinen Hunger kaum stillen und hab schon wieder auf die nächste Mahlzeit hingefiebert.

Jetzt ist das genau umgekehrt. Ist das der Willen abzunehmen? Oder stellt sich mein Körper gerade um das er nicht mehr wirklich so viel zu Essen bekommt?

...zur Frage

Woher weiß ich ob mein Baby die Milch verträgt?

Also ich habe seit 3 Tagen das Gefühl das mein Baby nicht mehr satt wird wen ich ihn stille da er immer weiter sucht und auch am Finger nuckelt , ich habe jetzt einfach mal Babymilch gekauft und habe es ihm nach dem stillen angeboten , daran habe ich gemerkt das er wirklich hunger hat da er sie getrunken hat allerdings bin ich mir nicht sicher ob er sie verträgt da er sich oft danach übergeben muß . Jetzt bin ich mir nicht sicher ob es unterschiede gibt zwischen den Marken also ich habe schon darauf geachtet das es die Milch ist die ich zum stillen zufüttern kann . Kann es sein das er die Sorte nicht verträgt ? Oder muß sich der Körper von ihm auch erst auf die Milch einstellen ? Wen er sich erst drauf einstellen muß wie lange kann das dauern , da ich mir echte Sorgen mache wen er sich übergeben muß wen er gegessen hat ? Habe von Milumil Pre Anfangsmilch !

...zur Frage

Ich werde zu schnell satt,was soll ich nur tun?

Hilfe! Ich bin schon von Haus aus ziemlich dünn und bin es auch schon immer gewesen. Aus verschiedenen Gründen habe ich mir vorgenommen Zuzunehmen.

Ich versuche 2500 Kalorien pro Tag zu essen. Das klappt aber nicht, wenn ich immer so schnell satt werde. Gestern habe ich 2 Toastbrot und eine kleine Portion Salat gegessen, das wars. Heute zu Mittag hatte ich nun so Hunger, ich hätte den ganzen Kühlschrank leer essen können (übrigens bin ich erst zur späten Mittagszeit aufgewacht). Hab mich entschieden Reis, Fleisch, Gemüse und Salat zu essen. Doch nach ein paar Bissen war ich satt. Ich hatte einfach keinen Hunger mehr. Dann hab ich alles stehen lassen und zu Abend musste ich mich schon zwingen etwas zu Essen, obwohl ich einfach immernoch keinen Hunger hatte. Früher gab es Tage an denen ich nichts gegessen habe. Ich hatte einfach das Gefühl keinen Hunger zu haben. Früher hab ich dann auch einfach nichts gegessen, aber jetzt "zwinge" ich mich dazu, weil ich ja zunehmen will.

Es gibt auch Tage, an denen ich Hunger habe, anfange zu essen, aber ich nach ein Paar Bissen einfach nichts mehr runter bekomme OBWOHL ich immernoch hungrig bin. Ich hab dann das Gefühl, dass ich meinen Unterkiefer nicht mehr bewegen kann, nicht mehr kauen kann, nichts mehr schlucken kann.

Ich habe keine Ahnung was ich tun soll, bitte helft mir! :(

P.S.: Antworten wie "zwing dich nicht zum essen, bringt doch eh nix und sei einfach glücklich so wie du bist" möchte ich nicht lesen, danke!

...zur Frage

stillen und Appetitlosigkeit?!?! ist das normal

hallo

ist es normal, dass wenn ich stille überhaupt keinen großartigen hunger habe???? ichhabe gelesen, dass ich wenn ich stille 2700 kalorien zu mir nehmen muss!aber das schaffe ich nie. ist das schlimm??

...zur Frage

Wie stille ich ein zweijähriges Kind ab?

Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt und ich würde ihn gerne abstillen. Bisher hatte ich tatsächlich ein bisschen die Hoffnung, er würde sich von alleine abstillen, aber danach sieht es so überhaupt nicht aus. Wenn es nach ihm ginge würde er 24 h am tag trinken. Ich bin alleinerziehend, es kann ihn also niemand anders ins bett bringen o.ä. Schnuller nimmt er nicht. Flasche nur wenn er grad eh nicht stillen will. In der Krippe oder wenn ihn meine eltern mal abends ins bett bringen funktioniert das einschlafen problemlos. Wir stillen auch noch tagsüber. Verweigere ich ihm die brust, wird er extrem wütend und lässt sich dann auch nicht mehr ohne brust beruhigen. Die Situation ist also schon ziemlich verfahren. Würde mich allerdings über Tips sehr freuen.

...zur Frage

Abrupt abstillen über Nacht möglich?

Hallo werte Gemeinschaft!

Ich stille meinen Einjährigen Buben noch Nachts. So ungefähr 2-3 mal. Es wird mir langsam echt zu viel. Außerdem fragt mein Ex Mann ob er den Kleinen auch mal über Nacht nehmen kann.

Die vorherigen Stillmahlzeiten konnte ich allmählich ersetzen... Nur hier klappt es nicht so recht. Liegt auch an meiner Erschöpfung und na ja im Autopilot hat man mal schneller das Kind angedockt als Wasser gekocht.

Mein Freund würde die Nachtschicht übernehmen.

Nur habe ich höllische Angst vor dem Geschrei und dass es unserer Mutter Kind Beziehung schadet. Auch weiß ich nicht wie ich ihn ohne stillen zum Schlafen bekommen soll.

Zum rumtragen oder viel Singen fehlt mir die Kraft

Danke für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?