Ich esse kein Obst und kein Gemüse. Leide ich an einer Essstörung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Probiere es einfach mal aus. Nimm ein Obst oder Gemüse vor dem du dich nicht ekelst zum Beispiel Blumenkohl und versuch nur ein bisschen-ist ja nicht giftig und wenn es dir nicht schmeckt versuche mal ein anderes. Du kannst sie auch verarbeitet essen wie in Frühlingsrollen oder Suppe oder Gemüsekroketten du kannst Gemüse auch mit Soße versuchen. Und Obst wie Erdbeeren als Kuchen. Du wirst wahrscheinlich sehen das du bloß deinen eigenen Geschmack finden musst.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte genau das gleiche jahrelang.... Bis meine Eltern es nicht mehr ausgehalten haben weil ich nur Kartoffeln Apfel und ab und zu eine Banane gegessen habe (an gesundem) als ich in der zweiten Klasse war habe ich auf einmal auf meinem Teller Sauerkraut oder salat gefunden... Mein Vater sagte "deine Schwester wird so lange neben dir sitzen bis du aufgegessen hast, und wenn du es wegschmeißt kriegt du das doppelte" ich habe es mit viel Wasser runtergewürgt.. Irgendwann habe ich einen trick entwickelt.. Tu etwas was dir ganz gut schmeckt in den Mund (nicht runterschluck) dann nimm etwas was dir nicht schmeckt und vermische es, dann nimm etwas leckeres wieder in den Mund, nun hat der leckere Geschmack das eckelige übertroffen. Du hast etwas eckeliges im Mund mit etwas leckerem und schmeckts das leckere so mache ich es bis heute, aber eigentlich gewöhnt man sich mit der Zeit an den Geschmack... heute esse ich alles außer Innereien und Tomaten, was ich esse alles aber wenn es mir nicht schmeckt wende ich den trick an, hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir keinen umfassenden Rat geben, was du machen kannst, um dich an Obst und Gemüse zu gewöhnen, weil ich die Ursache deines Ekels nicht kenne, aber ich finde es schade, dass du einfach hinnimmst, von abertausenden Lebensmitteln nur vielleicht ein-zwei handvoll zu essen. Die Welt der Lebensmittel ist so riesig und oft kommt es auch drauf an, wie ein Lebensmittel zubereitet wurde, ob es einem schmeckt oder nicht. Meine Eltern haben kaum Gemüse zubereitet und wenn, dann war es ekelhaft, ja, aber ich habe beim Essen auswärts festgestellt, dass es ein Vorurteil ist, Lebensmittel per sé als ekelhaft zu betrachten. Fange vielleicht selbst mit dem Kochen an. Wenn du dich mit einem Lebensmittel eingehend beschäftigst, hast du einen anderen Bezug dazu als wenn du es einfach vor die Nase gestellt kriegst. An deiner Stelle würde ich einfach nicht hinnehmen, dass dein kulinarischer Horizont so winzig ist. Erforsche die Welt des Essens und erforsche auch, was dein Geschmackssinn dir sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... also, wenn denn die Zähne in Ordnung sind, kann es eigentlich keine Essstörung sein, warum auch? Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du jetzt? Wenn du wirklich null Vitamine zu dir nimmst, wie du sagst, hättest du längst Mangelerscheinungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ayam2910 08.11.2015, 16:56

15. mir geht's gut. Sagt selbst der Arzt. Ich bin auch nicht dick. Möchte nur endlich was ändern. naja was heißt endlich? ich möchte es schon immer aber der eckel ist einfach da..

0
Hopelovely 08.11.2015, 17:01
@ayam2910

Dass du dick bist, hab ich nicht gesagt und auch nicht gemeint. ich meinte eher Vitaminmangel. Aber wenn dein Arzt sagt, alles ist bestens, dann ist doch super. Wegen dem Ekel würde ich mal mit jemand Professionellem drüber sprechen.

0
ayam2910 08.11.2015, 17:02

hab ich keine

0

Ich habe daselbe problem ich esse auch nicht gerne obst ich esse schon gemüse nur nicht gurke und tomate und paprika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist es kein "Ekel" vor dem Lebensmittel, sondern vor dem, was Du mit dem Lebensmittel verbindest? [...]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?