Kein Mietvertrag vorhanden, muss ich trotzdem zahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

von 2013 und 2014 jeweils 2000 euro fehlen

auf die Begründung des Vermieters bin ich gespannt!

Wo fehlen die? Du zahlst deine normale Miete. Du hast einen Mietvertrag wenn auch nur mündlich. 

Das beste was einem passieren kann; Der Vermieter kann da gar nix, er hat auch nix schriftliches in der Hand. 

Deine Miete ist die Warmmiete inc. aller Nebenkosten. Das ist das Problem des Vermieters. Auch da gibt es Verjährungsfristen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es kein schriftliches Dokument gibt, hast du doch einen rechtsgültigen Mietvertrag. Daher bist du auch zur Zahlung der Miete verpflichtet und musst dich im Fall eines Auszugs die gesetzliche Kündigungsfrist einhalten.

Da aber keine Vereinbarung über die Umlage von Nebenkosten getroffen wurde, gilt deine Miete als Warmmiete und es gibt keine Möglichkeit der Nachforderung für den Vermieter.

Sollte es sich bei den Nachforderungen jedoch um die regelmäßigen Mietzahlungen handeln, stehst du in der Beweispflicht. Dann müsstest du die fehlenden Belege, aus denen diene Zahlungen hervorgehen, vorlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wohnst seit 2,5 Jahren dort und Miete an den Vermieter (Eigentümer) gezahlt?

Wenn ja gibt es einen mündlichen und wirksamen Mietvertrag.

habe ich eine kündigungsfrist?

Ja, die gesetzliche.

Nachweise über Zahlungen, wenn per Überweisung erfolgt, kann man bei der nachfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch den Einzug von dir und die Zahlung von Miete ist ein Mietvertrag zustande gekommen - der muss also nicht schriftlich vorliegen.

Du kannst bei deiner Bank auch noch nachträglich Kontoauszüge erhalten. Das kostet zwar was, aber sicher nicht den Betrag, den du hier an Miete nachzahlen sollst.

Und ja, wenn du nicht beweisen kannst, doch die Miete gezahlt zu haben - dann kann dich der Vermieter bei 2 fehlenden Monatsmieten fristlos kündigen.

Für dich besteht die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten - jetzt also zum 31.03.16.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde die Nachforderung tatsächlich an Sie unter Ihm Namen  als einem dem Vermieter Unbekannten gerichtet, oder lag diese Mitteilung nur in Ihrem Briefkasten? Ihre Schilderung läßt zu viele Fagen offen, um darauf konkret antworten zu können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast keinen Mietvertrag,also existierst du für den Vermieter gar nicht und wohnst illegal dort.Was du mit dem Vormieter ausgehandelt hast  hat für den Vermieter keinen rechtlichen Wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?