kein lob vertragen. hass wollen?!?

4 Antworten

Du willst es nicht zulassen, dass andere dich mit ihren eigenen Augen betrachten und das dann auch positiv äußern, weil dadurch das Bild, das du dir selbst zurecht gelegt hast, nicht mehr stimmig ist. Dir wurde jahrelang erzählt, du wärst doof und das hast du verinnerlicht. Und genau das willst du auch bestätigt bekommen.

Lerne umzudenken! Niemand ist als Persönlichkeit und als Person doof. Jeder hat liebenswerte Seiten, die fremde Menschen oft schneller entdecken als man selbst. Genau das scheint mir bei dir der Fall zu sein. Du solltest genau hinhören, wofür du gelobt wirst, denn DAS ist das Positive an dir, das du bisher ignorieren musstest. Es wird Zeit, dass du dich selbst zu lieben beginnst mit all deinen guten Seiten! Viel Spaß dabei!

Wahrscheinlich ists Dir unangenehm weil du es nicht gewohnt bist?!.. hätte mir jemand mit 14 gesagt wie toll ich bin..ich haette genau so reagiert..aber heute 4 einhalb Jahre spaeter muss ich sagen ich war damals immer perfekt in dem ich wunderbar unperfekt war. Ich haette mir so viel Leid ersparen koennen waeren da nicht immer diese Selbstzweifel gewesen. Auch das mit dem.Perfektionismus haben wir gemeinsam. Solange du dir immer denkst, ist doch nicht wichtig..wenns klappt schoen..wenn nicht auch nich schlimm..aufstehen weiter machen :) nur niemals aufgeben ALLES ALLES GUTE FUER DEINE ZUKUNFT ♡

Hallo verzweifelt1999,

bist du wegen deiner Depression in Behandlung? Dann sprich das mal an...

Mir ging es auch als Kind so, dass mir immerzu gesagt wurde, wie dumm ich bin, und dass ich nichts kann. Und das von den Menschen, die einen eigentlich lieben sollten - der Familie.

Wie du konnte ich auch nicht mit Lob umgehen.

Aber als ich dann älter wurde, habe ich mir bewusst gemacht, dass mich viele Menschn mögen - außerhalb der Familie. Und ich habe mir gesagt: So viele Leute können sich doch nicht irren... Also habe ich angefangen, mich so zu akzeptieren, wie ich bin.

Ich habe ein paar sehr gute Freunde. Und viele gute Bekannte, die mich mögen.

Und für ein Lob bedanke ich mich höflich - und mindere es nicht mit irgendwelchen dummen Bemerkungen.

Das wünsche ich dir auch.

Alles Gute

Virginia

Wie reagiere ich angemessen auf ein Lob?

Letzterzeit werde ich häufig gelobt (im Rahmen meiner Poetry Slam-Aktivitäten). Oft heißt es, "Der Text war gut" oder "Du hast's ja voll drauf". Ich weiß jetzt nicht genau, was ich darauf erwidern soll, außer "Danke" oder "freut mich". Ich möchte auf keinen Fall gelangweilt oder so wirken; ich brauche einfach bessere Antwort-Alternativen.

Was würdet ihr denn erwidern, wenn man euch lobt?

PS.: Ihr müsst, glaube ich, nicht unbedingt wissen, was "Poetry Slam" ist, um die Frage zu beantworten. Wer gute Reaktionen bieten kann (das heißt, angemessen und freundlich, gerne auch lustig), der kriegt auch den Stern. :-)

...zur Frage

Lob macht mich traurig

Ich habe vor 6 Monaten die Arbeit gewechselt und habe letztens ein Gespräch mit meinem Chef gehabt. Darin wurde ich total viel gelobt. Und was mache ich? Statt mich zu freuen fange ich an zu heulen, aber nicht vor Rührung. Zum Glück nicht vor meinem Chef. Ich weiß, dass ich als Kind nur kritisiert wurde, niemals gelobt wurde. Was kann ich tun, damit ich nach Lob nicht am Boden zerstört bin?

...zur Frage

Ich leide seit mehreren Jahren an Depressionen. Was soll ich tun?

Ich bin vor einem Monat 20 Jahre alt geworden und leide schon seit dem ich 15 bin unter Depressionen. Früher habe ich oft Gedanken gehabt mich ernsthaft aus dem Fenster zu schmeißen oder mit einem Messer meine Handgelänke aufzuschneiden. Mit den Jahren legten sich diese Gedanken, aber ich bin immer mal wieder nur am Weinen. Ich habe alle meine Hobbys aufgegeben und habe keine Lust mehr auf nichts. Ich isoliere mich in meiner Freizeit komplett. Meine Mitbewohnerin mit der ich seit einem Jahr zusammen wohne, beschwert sich das ich so drauf bin und schiebt es auf die Faulheit und sagt sie kann nichts mit mir anfangen. Ich verspüre nur noch leere in mir, nichts worauf ich strebe zu leben. Motivation habe ich auch gar keine mehr, nicht mal für die Schule und das war vor Ei paar Jahren noch ziemlich der Fall gewesen.

Auf meiner Ausbildungsstelle und in der Schule wenn ich mit Freunden und Kollegen zu tun habe, würde keiner auf die Idee kommen das ich Depressionen habe. Ich bin da meist am lächeln, aber innerlich denke ich mir nur, was für ein "tolles" Leben ich doch führe. Wozu braucht man das.

Ich weiß nicht was ich machen soll. Sogar wenn Männer sich für mich interessieren, bin ich sehr passiv. Obwohl ich mich für den einen oder anderen auch interessiere, denke ich mir nur wow nur noch mehr Arbeit und Probleme die auf mich zu kommen werden, wenn daraus eine Beziehung werden könnte. Und ziehe mich dann auch komplett zurück.

Ich bin komplett verzweifelt und will was ändern. Aber wie?

...zur Frage

Sind Menschen die immer alleine sind?

Nicht so fröhlich so wie Menschen die viele Freunde haben. Ich finde das Leben Urgent wie traurig trotz Familie da bin ich total einsam.

...zur Frage

Was führt ein Menschen dazu eingebildet zu sein oder zu werden?

Das frag ich mich schon länger. Warum können Menschen so werden? Ich meine damit Leute die sich immer selbst loben. Ich zu Beispiel find es toll wenn ich gelobt werde aber mich selbst loben, ich weiss nicht... was bringt mir das? Es ist doch viel schöner Lob von anderen zu erhalten. Da ich so eine Person kenne frage ich mich echt warum die so ist. Ist das irgend eine schutzfunktion oder sowas? Diese Frau lobt sich andauern selber, erzählt mir immer wie gut sie ist und wie gut sie aussieht. Und wie gut sie bei der Arbeit ist und das sie die beste Lehrtochter war, am schnellsten gelernt hat und die beste Abschlussprüfung abgeschlossen hat. Was wirklich nicht stimmt ;) aber warum tut die das? Ich will es so gerne verstehen. Ich meine ich werde andauernd von meinem chef gelobt und ich weiss auch selbst das ich ne gute Mitarbeiterin bin. Aber mir würde nie in sinn kommen damit zu anderen zu gehen und zu pralen.... auch ich mache Fehler das weiss ich ja und ich weis auch das jeder seine stärken und schwächen hat. Jeder ist doch irgendwo mal besser als ein anderer.

Ich würde mich echt über gute Antworten freuen :D

...zur Frage

Warum gibt es beim Todesfall von Daniel Küblböck so viele mysteriöse Verbindungen zum Film Titanic?

Hallo, eine Frage zum Suizid von Küblböck und zwar

Das Schiff AIDA fuhr ja von Hamburg nach New York es war eine Kreuzfahrt durch den Nordatlantik eher durch das Nordmeer die zwei Wochen vom 29. August bis zum 14. September dauerte und es gab Zwischenstops mit Landgängen zb glaub Norwegen, Färöer, Island, Grönland, Kanada und das Ziel war New York und von dort wäre der Rückflug nach Deutschland gegangen. Und man machte es im Sommer weil nur da es da oben eisfrei und wärmer ist.

Küblböck machte die Kreuzfahrt allein und hatte wohl genug Geld dafür und hatte sicher schon von Anfang geplant dass er dabei Suizid begehen will also er machte die Reise mit dem Ziel es jetzt alles zu beenden.

Küblböck war ja ein schräger Vogel und er war homosexuell und transsexuell also er wollte lieber eine Frau sein und war eine Frau im Körper eines Mannes.

Weil damals bei DSDS sah er ja auch schon aus wie ein Mädchen mit langen Haaren und Brille zwischenzeitlich sah er dann aber aus wie ein normaler junger Mann auch mit kurzen Haaren und Bart aber dann auf dem Schiff sah er wieder aus wie eine Frau also er trug ja Frauenkleider und schminkte sich, war glatt rasiert und hatte wieder längere Haare usw und kaufte auch nur Frauenkleider und hatte auch eine Wut auf Frauen weil er auch Frauen anmeckerte wenn sie ihn grüßten. er war völlig am Ende und war depressiv und sei Entschluss stand da eben schon fest.

Anfangs hat noch überlegt aber man sagt er trank immer viel Alkohol um sich zu trösten und zu wärmen und kurz bevor er sprang war er auch lockerer und redete mit den Leuten weil er da eben schon so gelöst war und wusste bald ist es vorbei und er ist frei.

Für so einen Sprung braucht man Mut und das Wasser ist eiskalt und daher trank er wohl viel Alkohol um das zu ertragen und er wusste dass der Tod sicher sei weil man ihn auf dem riesigen Meer nie wieder findet. Er sprang zwar komischerweise morgens um 6 wo es schon hell wurde und ihn auch Passagiere sogar gesehen haben weil besser wäre ja abends oder nachts gewesen wo es keiner sieht und es dunkel ist und man ihn nicht mehr finden kann.

Und man sagt das Vorbild war ein Suizid aus dem Theater weil er war auf der Schauspielschule und wurde dort aber gemobbt und aussortiert.

Und was das auffälligste ist die Ähnlichkeit zum Film Titanic weil das Schiff hatte ja wie die Titanic das Ziel New York und es geschah auch Nahe der Stelle vor Neufundland wo auch die Titanic sank und im Film gab es doch auch diese Szene wo Rose das Leben nicht mehr ertragen kann und vom Heck von der Reling springen will zum Suizid und Jack sie rettet und genau so machte es jetzt auch Küblböck. Sicher kannte er auch den Film. Das muss einen doch auffallen und es ist schon sehr mysteriös. Gab es da einen Zusammenhang?

Küblböck war ein wunderbarer besonderer Mensch nach außen fröhlich und innerlich total traurig und zerrissen. Was sagt man dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?